Schnelle Schoko-Pancakes | Ein Frühstücksrezept zum Abnehmen

Hallo ihr Lieben, passend zum #3PhasenProgramm gibt es wieder in neues Rezept für euch 🙂 Diese schnellen Schoko-Pancakes kann ich euch nur ans Herz legen, denn sie schmecken super lecker, sind um Nu vorbereitet, brauchen nur wenig Zutaten und sind fettarm. Durch das High Carb – Low Fat Rezept wird Abnehmen ohne zu Hungern leicht gemacht.

Gerne esse ich während der Woche vor der Arbeit als Frühstück die schnellen Schoko-Pancakes. Da ich jedoch keine Lust dazu habe, sie in der Früh zu backen, bereite ich sie meistens am Vorabend vor. Die sind innerhalb kurzer Zeit zubereitet und dementsprechend können sie schnellst möglichst aus der Pfanne gebraten werden. Am Wochenende nehme ich mir mehr Zeit für mein Frühstück, da werden sie gleich danach vernascht.

Wenn ihr mehr tolle Pancake – Rezepte sucht, kann ich euch meine Veganen Pancakes oder die schnellen Pancakes weiterempfehlen 🙂

Nun wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Backen meines Rezeptes.

Schnelle Schoko-Pancakes | Ein Frühstücksrezept zum Abnehmen

Schoko-Pancakes Schoko-Pancakes

Zubereitungszeit:

  • ca. 5 Minuten + ca. 5-10 Minuten Backzeit

Schoko-Pancakes Schoko-Pancakes

Zutaten:

  • 50g Instant-Oats
  • 30g Total Protein Proteinpulver  (hier passt der Geschmack Schoko Brownie perfekt!)
  • 1 TL Backpulver
  • Tipp: Ein Löffel Chunky Flavours bei Bedarf (Geschmack: Keks)
  • 15g starkentölter Backkakao
  • Prise Salz
  • 120 ml Mandelmilch, ungesüßt

Das Total Protein Proteinpulver und die Chunky Flavours bestelle ich immer bei More Nutrition – mit Pascal10 gibt es -10% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Schoko-Pancakes Schoko-Pancakes

Zubereitung der Schoko-Pancakes:

  1. Alle Zutaten zusammengeben gut durchrühren.
  2. Eine beschichtete Pfanne vorbereiten und auf mittlerer Temperatur erhitzen.
  3. Kleine Pancakes aus der Pfanne braten. Wenn sich kleine Bläschen auf der Oberfläche des Teiges bilden, können die Pancakes gewendet werden.
  4. Auf ein Teller servieren und nach Belieben toppen.

TIPP: Wer keine beschichtete Pfanne verwendet, sollte etwas Kokosöl in die Pfanne geben, damit der Teig beim Wenden der Pancakes nicht kleben bleibt.

Schoko-Pancakes Schoko-Pancakes

Schoko-Pancakes Schoko-Pancakes

Makros der ganzen Schoko-Pancakes (ohne Topping):

378 kcal  33 g Kohlenhydrate  34 g Eiweiß  10 g Fett

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezept und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

Frühstücksmuffins mit Beeren | Ein gesundes Rezept zum Abnehmen

Meine Lieben, es gibt wieder ein leckeres Abnehm-Rezept für euch 🙂 Diese leckeren Frühstücksmuffins mit Beeren bieten einen perfekten Start in den Tag. Sie sind eiweißreich, beinhalten viele Kohlenhydrate und dafür umso weniger Fett. Das Rezept eignet sich besonders gut für Jene, die Abnehmen wollen ohne zu Hungern und seien wir mal ganz ehrlich, wer möchte das nicht?! Die Frühstücksmuffins  mit Beeren passen wie immer gut ins #3PhasenProgramm, denn es ist ein gesundes High Carb – Low Fat Gericht!

Die Frühstücksmuffins mit Beeren sind ein richtiger Gaumenschmaus. Gerne esse ich sie nicht nur zum Frühstück, sondern vernasche einen davon als Nachspeise oder einfach als Snack für Zwischendurch. Dadurch, dass sie so handlich sind und keine Creme als Topping haben, können die Muffins problemlos eingepackt und in die Arbeit, Schule, Uni, … mitgenommen werden.

Ihr habt jetzt so richtig Lust auf´s Backen? Dann heißt es jetzt ran an die Zutaten und los geht´s! Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Frühstücksmuffins mit Beeren | High Carb – Low Fat Rezept zum Abnehmen

Frühstücksmuffins mit Beeren Frühstücksmuffins mit Beeren

Zubereitungszeit:

  • ca. 10 Minuten + ca. 25-30 Minuten Backzeit

Frühstücksmuffins mit Beeren Frühstücksmuffins mit Beeren

Zutaten (für vier Muffins):

  • 1 ganzes Ei
  • 1 kleine, reife Banane (90g)
  • 20g gemahlene Haferflocken oder Instant-Oats
  • 30g Proteinpulver (Schokoladen-Geschmack)
  • 20g Haferflocken
  • 60g Magerquark
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1 EL Xucker light
  • 60g gemischte Tiefkühlbeeren (etwa eine Hand voll Beeren)

Das Proteinpulver und die Instant-Oats nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal20 gibt es -20% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Frühstücksmuffins mit Beeren DSC_0201

Zubereitung der Frühstücksmuffins mit Beeren:

  1. Das Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die Banane zu Brei verarbeiten.
  3. Alle restlichen nassen Zutaten (außer die Beeren) zur Banane hinzufügen und mit dem Handrührgerät durchmixen.
  4. Nun die trockenen Zutaten zu den nassen geben und zu einer cremigen Masse rühren.
  5. 4 Muffinförmchen vorbereiten und den Teig auf diese aufteilen.
  6. Zum Schluss mit den Beeren toppen.
  7. Die Muffins kommen jetzt für 25-30 Minuten ins Backrohr.
  8. Auskühlen lassen, aus der Form nehmen und genießen.

Frühstücksmuffins mit Beeren Frühstücksmuffins mit Beeren

Frühstücksmuffins mit Beeren Frühstücksmuffins mit Beeren

Makros für zwei von vier Frühstücksmuffins:

252 kcal  26g Kohlenhydrate  22g Eiweiß   6g Fett

Frühstücksmuffins mit Beeren

Wie weiß ich, dass die Muffins fertig sind?

Mache eine Stäbchenprobe mit einem Schaschlickspieß. Sehen die Muffins von außen schon fertig aus, probiere mit einem Schaschlickspieß, ob sie innen drin auch fertig sind. Stichst du in die Muffins und es bleibt noch Teig dran beim Herausziehen, dann sind sie noch nicht fertig.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezept und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

Topfen-Beerentaschen | Ein leckeres Abnehmrezept

Hey ihr Lieben, es gibt wieder ein neues Rezept für euch 🙂 Ich verrate euch, wie ich diese leckeren Topfen-Beerentaschen zubereite. Für alle, denen der Begriff „Topfen“ nicht bekannt ist – darunter versteht man Magerquark. In Österreich sagen wir „Topfen“ statt „Magerquark“. Dieses Rezept ist absolut #3PhasenProgramm tauglich, denn es ist ein High Carb – Low Fat Rezept. So wird Abnehmen ohne zu Hungern leicht gemacht.

Meine Topfen-Beerentaschen sind schnell zubereitet, schmecken lecker, sind gesund, haben gute Nährwerte und eignen sich sehr gut als Frühstück, Snack oder Nachspeise. Wer möchte, kann statt dem Beerenpulver auch frische Beeren oder Tiefkühlbeeren verwenden, das funktioniert auch gut.

Ihr seid neugierig geworden und habt richtig Lust auf diese Leckerei? Dann heißt es ran an die Zutaten und los geht´s!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken meines Rezeptes 🙂

Leckere Topfen-Beerentaschen | Abnehmen ohne zu Hungern

Topfen-Beerentaschen Topfen-Beerentaschen

Zubereitungszeit:

  • ca. 10 Minuten + ca. 30 Minuten Ruhezeit + ca. 10-15 Minuten Backzeit

Topfen-Beerentaschen Topfen-Beerentaschen

 

Zutaten:

Teig:

  • 30g Proteinpulver (Vanillegeschmack)
  • 20g Buchweizenmehl oder Dinkel-Vollkornmehl
  • 50g Instant-Oats
  • 20g Dinkel-Vollkornmehl (+10g zusätzlich, damit der Teig nicht kleben bleibt)
  • 100g Magerquark
  • 2 EL Xucker light oder ähnliches Süßungsmittel
  • Prise Salz

Beerencreme:

  • 70g Magerquark
  • 1 TL Xucker light
  • 5g Beerenpulver
  • 2 EL Wasser

Das ProteinpulverBuchweizenmehl  und die Instant-Oats nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal20 gibt es -20% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Topfen-Beerentaschen Topfen-Beerentaschen3

Topfen-Beerentaschen Topfen-Beerentaschen

Zubereitung der Topfen-Beerentaschen:

  1. Für den Teig alle trockenen Zutaten in einer Schüssel verrühren.
  2. Nun Magerquark hinzufügen und zu einem Klumpen verkneten. Vorsicht, der Teig ist etwas klebrig – Ich habe ihn danach in eine Frischhaltefolie eingewickelt und eine halbe Stunde in den Kühlschrank gegeben, damit er etwas fester wird.
  3. Währenddessen für die Creme alle oben genannten Zutaten zusammenrühren.
  4. Das Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  5. Nun etwas Mehl auf eine Backunterlage verstreuen und den Teig mit einem Nudelholz ein paar Millimeter dick rechteckig auseinander rollen.
  6. Den Teig mit einem Messer in 8 Stücke teilen.
  7. Jeweils ein Stück mit etwas Creme toppen und die zwei gegenüberliegenden Seiten zusammenklappen.
  8. Jetzt kommen die Topfen-Beerentaschen für 10 Minuten auf unterster Schiene ins Backrohr.
  9. Die fertigen Taschen aus dem Rohr nehmen, etwas auskühlen lassen und genießen.

Topfen-Beerentaschen Topfen-Beerentaschen

Topfen-Beerentaschen Topfen-Beerentaschen

Makros für die halbe Portion Topfen-Beerentaschen:

308 kcal  35g Kohlenhydrate  31g Eiweiß   4g Fett

Topfen-Beerentaschen

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezept und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

Apfelmus-Mugcake mit Kokosgeschmack | Frühstücks-Tassenkuchen #2

Hey ihr Lieben, es gibt wieder ein neues Rezept für euch 🙂 In diesem Blogpost verrate ich euch, wie ich diesen leckeren Apfelmus-Mugcake mit Kokosgeschmack zubereite. Es gibt viele Gründe warum ihr dieses Rezept unbedingt testen solltet: Es geht schnell, schmeckt lecker, beinhaltet viele wertvolle Zutaten, ist gesund, hilft beim Abnehmen ohne zu hungern, ist ein High Carb – Low Fat Rezept und passt perfekt ins #3Phasenprogramm.

Ich liebe das Rezept vom Apfelmus-Mugcake. Wenn ich in der Früh nicht viel Zeit für das Vorbereiten meines Frühstücks habe oder mir einen Nachmittagssnack gönnen möchte, greife ich zu diesem Rezept. Wenn ihr mögt, könnt ihr einige Zutaten auch austauschen, wie zum Beispiel den Geschmack vom Proteinpulver oder das Kokosmehl mit einer anderen Mehlsorte.

Nun wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren meines Rezeptes.

Hier findest du ein weiteres Mugcake-Rezept 🙂

Apfelmus-Mugcake mit Kokosgeschmack | Ein Rezept zum Abnehmen

Zubereitungszeit:

  • ca. 5 Minuten  Zubereitungszeit + ca. 2-3 Minuten Backzeit

Apfelmus-Mugcake Apfelmus-Mugcake

Apfelmus-Mugcake Apfelmus-Mugcake

Zutaten:

  • 1 ganzes Ei
  • 100g Apfelmus, ungesüßt
  • 30g Eiweißpulver (Schokoladengeschmack)
  • 30g Kokosmehl, teilentölt (Alternativ: gemahlene Haferflocken)
  • 2 EL Wasser
  • 1/2 TL Backpulver
  • Ein paar Tropfen Flavordrops
  • Bei Bedarf: 15g Schokodrops mit hohem Kakaogehalt

Die Flavordrops und das Eiweißpulver nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal20 gibt es -20% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Apfelmus-Mugcake Apfelmus-Mugcake

Zubereitung für den  Apfelmus-Mugcake mit Kokosgeschmack :

  1. Eine Tasse mit der Füllmenge von etwa 330ml vorbereiten.
  2. Alle Zutaten bis auf die Schokodrops in die Tasse geben und mit der Gabel gut durchrühren.
  3. Nun vorsichtig die Schokodrops untermengen.
  4. Der Tassenkuchen kommt jetzt bei 600 Watt für 2-3 Minuten in die Mikrowelle.
  5. Der Kuchen kann nach Belieben getoppt, danach vernascht werden.

Apfelmus-Mugcake Apfelmus-Mugcake

Apfelmus-Mugcake Apfelmus-Mugcake

Makros für den Apfelmus-Mugcake mit Kokosgeschmack (ohne Schokodrops):

366 kcal     23g Kohlenhydrate     47g Eiweiß      8g Fett

Apfelmus-Mugcake mit KokosgeschmackIch wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezept und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

Leckere Bananen-Herzen mit Lebkuchengeschmack | Ein Rezept zum Abnehmen

Hey ihr Lieben, in diesem Blogpost verrate ich euch, wie ich meine leckeren Bananen-Herzen zubereite! Dieses Rezept eignet sich perfekt fürs Abnehmen ohne zu hungern, denn es ist gesund und hat wie immer super Nährwerte. Die Bananen-Herzen passen auch gut ins #3PhasenProgramm, bieten einen guten Start in den Tag und bringen Abwechslung in die Küche! So macht Abnehmen Spaß 🙂

Die Bananen-Herzen passen auch gut in die Vorweihnachtszeit, denn ich habe das Rezept mit etwas Lebkuchengewürz verfeinert. Wer den Geschmack nicht gerne mag, kann stattdessen auch Zimt verwenden, das schmeckt auch sehr lecker. Wenn ihr  keine Herzen-Förmchen zuhause habt, könnt ihr auch Muffin-Förmchen verwenden. Das Rezept  benötigt nur wenig Zutaten und lässt sich schnell zubereiten, deshalb gehört es zu einer meiner Lieblingsrezepte.

Ihr habt jetzt so richtig Lust auf´s Backen? Dann heißt es jetzt ran an die Zutaten und los geht´s! Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Leckere Bananen-Herzen mit Lebkuchengeschmack

Bananen-Protein-Herzen Bananen-Protein-Herzen

Zubereitungszeit:

  • ca. 10 Minuten + ca. 20-25 Minuten Backzeit

Bananen-Protein-Herzen Bananen-Protein-Herzen

Zutaten:

  • 2 mittelgroße, reife Bananen (ca 200g)
  • 30g Proteinpulver (Vanillegeschmack)
  • 70g Instant-Oats oder gemahlene Haferflocken
  • 1 Eiklar
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Lebkuchengewürz oder Zimt
  • Prise Salz

Das Proteinpulver und die Instant-Oats nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal20 gibt es -20% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Bananen-Protein-Herzen Bananen-Protein-Herzen

Zubereitung für die Bananen-Protein-Herzen:

  1. Das Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die Bananen zu einem Brei verarbeiten.
  3. Das Eiklar zur Bananen-Masse hinzufügen und mit einem Handrührgerät gut durchmischen.
  4. Nun alle restlichen Zutaten nur nassen Masse dazugeben und zu einer cremigen Masse durchrühren.
  5. Sechs Muffin-Förmchen oder in meinem Fall kleine Silikon-Herzchen vorbereiten und den Teig auf die Förmchen aufteilen.
  6. Die Förmchen jetzt ins vorgeheizte Backrohr schieben und für etwa 20 Minuten backen.
  7. Aus den Rohr nehmen, auskühlen lassen und aus der Form stürzen.

Bananen-Protein-Herzen Bananen-Protein-Herzen

Bananen-Protein-Herzen Bananen-Protein-Herzen

Makros für drei Bananen-Herzen:

299 kcal  44g Kohlenhydrate  20g Eiweiß   4g Fett

Bananen-Protein-Herzen

Wie weiß ich, dass die Herzen fertig sind?

Mache eine Stäbchenprobe mit einem Schaschlickspieß. Sehen die Herzen bzw. Muffins von außen schon fertig aus, probiere mit einem Schaschlickspieß, ob sie innen drin auch fertig sind. Stichst du in die Muffins und es bleibt noch Teig dran beim Herausziehen, dann sind sie noch nicht fertig.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezept und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

Schokotassenkuchen mit Beerenkern | Frühstücks-Tassenkuchen #1

Hey ihr Lieben, in diesem Blogpost verrate ich euch, wie ich diesen leckeren Schokotassenkuchen mit Beerenkern backe 🙂

Den Kuchen habt ihr ganz schnell zubereitet, denn er braucht nur wenig Zutaten und ist nach 15 Minuten Backzeit im Rohr fertig. Wenn ihr eine Mikrowelle zuhause habt, ist er natürlich noch schneller fertig! Ich habe leider (oder Gott sei Dank) keine Mikrowelle, bin aber mit meinem Backrohr auch sehr zufrieden. Falls ihr den Schokotassenkuchen in die Mikrowelle gebt, müsst ihr bedenken, dass die Zubereitungszeit nicht annähernd so lange dauert wie im Backofen. Da rate ich euch einfach die Leckerei im Auge zu behalten, damit sie euch nicht verbrennt.

Das Rezept vom Schokotassenkuchen kann ich euch absolut empfehlen, denn es passt perfekt ins #3PhasenProgramm und erleichtert das Abnehmen ohne zu Hungern. Kaum zu glauben, dass diese Leckerei gesund ist! Probiert es einfach selber aus und lasst euch davon überzeugen.

Hier findest du ein weiteres Tassenkuchen-Rezept 🙂

Viel Spaß beim Nachbacken!

Schokotassenkuchen Schokotassenkuchen

Schokotassenkuchen mit Beerenkern | Ein Rezept zum Abnehmen

Zubereitungszeit:

  • ca. 5 Minuten  Zubereitungszeit + ca. 15 Minuten Backzeit

Schokotassenkuchen Schokotassenkuchen

Zutaten:

  • 20g starkentölter Backkakao
  • 20g gemahlene Haferflocken
  • 40g Banane
  • 1 ganzes Ei
  • 1/2 TL Backpulver
  • 3 EL Milch, 1,5% Fett
  • 1/2 EL Xucker light
  • 50g Beeren (tiefgekühlt oder frisch)
  • Bei Bedarf: ein paar Tropfen Flavordrops

Die Flavordrops nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal20 gibt es -20% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Schokotassenkuchen Schokotassenkuchen

Zubereitung für den Schokotassenkuchen mit Beerenkern:

  1. Das Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. In einer Schüssel die Banane zu Brei verarbeiten, das Ei hinzufügen und mit der Gabel gut vermischen.
  3. Nun alle restlichen Zutaten (bis auf die Beeren) hinzufügen und so lange umrühren, bis eine cremige Masse entsteht.
  4. Eine hitzebeständige Tasse oder kleine Schale vorbereiten, mit etwas Kokosöl einfetten und die Hälfte vom Schokoteig hineinfüllen.
  5. Danach die Beeren (behalte dir welche fürs Topping) in die Tasse geben und mit der zweiten Hälfte vom Teig auffüllen.
  6. Den Kuchen mit den restlichen Beeren toppen.
  7. Die Tasse oder Schale kommt jetzt für etwa 10-15 Minuten ins Backrohr.
  8. Aus dem Rohr nehmen und noch warm genießen.

Die Mitte vom Kuchen ist durch die Beeren etwas flüssig und Schokomousse artig! Schmeckt super lecker 🙂

Schokotassenkuchen Schokotassenkuchen

Makros für den Schokotassenkuchen mit Beerenkern:

 292 kcal     35g Kohlenhydrate     25g Eiweiß      5g Fett

SchokotassenkuchenIch wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezept und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

Quark-Vanille-Pizzen | Ein High Carb – Frühstücksrezept

Hey ihr Lieben, es gibt wieder ein neues Rezept für euch 🙂 In diesem Blogpost verrate ich euch, wie ich meine leckerem Quark-Vanille-Pizzen zubereite. Sie bieten einen perfekten Start in den Tag, aber auch als Snack könnt ihr sie überall gut mitnehmen und verspeisen. Die Pizzen sind absolut #3PhasenProgramm tauglich, sie enthalten wenig Fett, dafür umso mehr Proteine und Kohlenhydrate. So wird abnehmen ohne zu hungern leicht gemacht.

Meine leckeren Quark-Vanille-Pizzen lassen sich schnell zubereiten. Das Einzige wo ihr etwas Geduld benötigt ist, dass der Teig ca. 1-2 Stunden gehen muss.  Danach könnt ihr ihn wieder zügig weiterverarbeiten. Gerne könnt ihr den Quark auch durch andere Zutaten ersetzen, wie zum Beispiel durch Beerenmus, Joghurt oder verschiedenste Früchte. Ihr könnt auch nur den Teig backen und erst dann die Pizzen nach Belieben toppen.

Nun wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Nachbacken meines Rezeptes  🙂

Quark-Vanille-Pizzen | Ein Rezept zum Abnehmen

Quark-Vanille-Pizzen Quark-Vanille-Pizzen

Zubereitungszeit:

  • ca. 10 Minuten Zubereitung + 1-2 Stunden Gehzeit + ca. 10-15 Minuten Backzeit

Quark-Vanille-Pizzen DSC_0146

Zutaten:

Teig:

  • 50g Instant-Oats oder gemahlene Haferflocken
  • 170g Vollkornmehl
  • 50g Proteinpulver (Vanille-Geschmack)
  • 2 EL Xucker light
  • ½ Packung Trockengerm
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Quark-Vanille-Creme:

  • 250 g Quark
  • 10g Speisestärke
  • ½ TL Zimt
  • Vanille Bourbon
  • 2 EL Wasser
  • 2 EL Xucker light
  • 1 Feige
  • 6 Beeren

Die Instant Oats und das Proteinpulver nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal15 gibt es -15% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet

Quark-Vanille-Pizzen Quark-Vanille-Pizzen

Zubereitung der Quark-Vanille-Pizzen:

  1. Teig: In einer Schüssel das lauwarme Wasser mit der Hefe verrühren.
  2. Zum Hefewasser das Ei hinzufügen und zusammenmischen.
  3. Nun kommen alle restlichen Zutaten zum Gemisch und werden mit der Hand gut durchgeknetet. Der Teig ist klebrig, wenn ihr wollt könnt ihr gerne noch etwas Dinkel-Vollkornmehl hinzufügen.
  4. Nun den Teig in der Schüssel lassen, mit einem Geschirrtuch abdecken und 1-2 Stunden an einem warmen Ort rasten lassen.
  5. Wenn der Teig sich verdoppelt hat, kann er weiterverarbeitet werden.
  6. Das Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  7. Den Teig in der Schüssel nochmals gut durchkneten.
  8. Die Hände nass machen und den Teig dritteln. 3 Pizzen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech formen.
  9. Creme: Alle Zutaten für die Quark-Vanille-Creme, bis auf das Obst, zusammenmischen. Die Creme auf die Pizzen streichen und mit dem Obst toppen.
  10. Die Pizzen kommen jetzt für etwa 15 Minuten ins Backrohr.
  11. Am besten schmecken mir persönlich die Quark-Vanille-Pizzen warm – aber das ist jedem selber überlassen 🙂

Quark-Vanille-Pizzen Quark-Vanille-Pizzen

Makros (für eine Pizza von 3 Stück):

439 kcal   57g Kohlenhydrate  38g Eiweiß  5g Fett

Quark-Vanille-Pizzen

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezept und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

Kürbis-Pancakes | Ein Frühstücksrezept zum Abnehmen

Hallo ihr Lieben, ein weiteres Kürbisrezept ist am Start 🙂 nämlich das Rezept dieser leckeren Kürbis-Pancakes! Diese leckere Kreation eignet sich super fürs #3Phasenprogramm, denn es ist ein High Carb – Low Fat Rezept. So wird Abnehmen ohne zu Hungern leicht gemacht.

Meine Kürbis-Pancakes schmecken nicht nur gut, sie sind auch was fürs Auge! Besonders die Farbe ist sehr ansprechend. Ich persönlich esse diese gleich mit einem anderen Appetit und Hunger! Denn … wann isst man schon gelbe beziehungsweise orange Pancakes?

Ich kann euch dieses leckere Kürbis-Pancakes-Rezept wirklich nur ans Herz legen. Falls ihr es noch nicht ausprobiert habt, müsst ihr es unbedingt testen – Es zahlt sich aus!

Wenn ihr mehr tolle Pancake – Rezepte sucht, kann ich euch meine Veganen Pancakes oder die schnellen Pancakes nur weiterempfehlen 🙂

Kürbis-Pancakes | Rezept zum Abnehmen

Kürbis-Pancakes Kürbis-Pancakes

Zubereitungszeit:

  • ca. 10 Minuten + ca. 5-10 Minuten Backzeit

Kürbis-Pancakes DSC_0147

Zutaten:

Die Flavordrops, die Instant – Oats und das Proteinpulver nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal15 gibt es -15% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

   Kürbis-Pancakes Kürbis-Pancakes

Zubereitung der Kürbis-Pancakes:

  1. Den Kürbis weich kochen und zu einem Brei pürieren.
  2. Alle Zutaten zum Kürbismus hinzufügen und gut durchrühren.
  3. Eine beschichtete Pfanne vorbereiten und auf mittlerer Temperatur erhitzen.
  4. Kleine Pancakes aus der Pfanne braten. Wenn sich kleine Bläschen auf der Oberfläche des Teiges bilden, können die Pancakes gewendet werden.
  5. Auf ein Teller servieren und nach Belieben toppen.

TIPP: Wer keine beschichtete Pfanne verwendet, sollte etwas Kokosöl in die Pfanne geben, damit der Teig beim Wenden der Pancakes nicht kleben bleibt.

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Kürbis-PancakesKürbis-Pancakes

Makros (ohne Topping):

301 kcal  27 g Kohlenhydrate  37 g Eiweiß  4 g Fett

Kürbis-PancakesIch wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezept und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!