Abnehmtipps: Warum nehme ich nicht ab? | 5 Diätfehler beim Abnehmen

Worauf achte beim Abnehmen?

Hallo meine Lieben, heute mal mit einem aktuellen Thema zur Frage „Warum nehme ich nicht ab?“ und den 5 häufigsten Diätfehlern. Oftmals höre ich, dass man ja Sport macht und sich gesund ernährt und dennoch nicht abnimmt. Eins schonmal vorweg: Nur weil jemand Sport treibt und gesund isst, nimmt man nicht automatisch ab. Ich selbst ernähre mich das ganze Jahr über ausgewogen und gesund, treibe viel Sport und nehme bspw. im Aufbau nicht ab, sondern zu. Daher möchte ich den heutigen Blogpost diesem Thema widmen und euch 5 Diätfehler beim Abnehmen zeigen, die dann hoffentlich die Frage „Warum nehme ich nicht ab“ beantworten – dranbleiben, weiterlesen und erfolgreich abnehmen!

5 Diätfehler beim Abnehmen – warum nehme ich nicht ab?

Wenn du dich schon einmal gefragt hast „Warum nehme ich nicht ab?“ dann bleib jetzt umbedingt dran und schau dir die 5 Diätfehler an, die du vermeiden solltest. Oftmals sind die Gründe für keine Abnahme trotz Kaloriendefizit nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Selbst mir als Ernährungsberater und Onlinecoach ist es schon passiert, dass ich auf einem Plateau steckengeblieben bin und auf der Waage kein Fortschritt zu verzeichnen war.

Warum nehme ich nicht ab? Keine Abnahme – was kann man dagegen tun?

Die Waage zeigt seit Wochen keine Verbesserung – das Gewicht stagniert und man ist auf einem Plateau angekommen. Für viele wohl der Albtraum einer jeden Diät! Damit ihr aus diesem Albtraum wieder raus findet und das Gewicht wieder nach unten geht solltet ihr diese 5 Diätfehler vermeiden.

1. Kaloriendefizit nicht vorhanden

Beim Abnehmen ist es wichtig, dass ein Kaloriendefizit erzielt wird damit der Körper die fehlende Energie aus den Fettreserven nimmt und diese als „Energie“ nutzt. Oftmals kommt es vor, dass man den eigenen Kalorienverbrauch falsch einschätzt: Entweder zu hoch oder zu niedrig. Somit befindet man sich entweder in einem zu hohen Kaloriendefizit, so dass der Körper eine Art Hungermodus schaltet indem er trotz Kaloriendefizit nicht weiter Depotfett verbrennt. Es kann aber auch sein, dass der Kalorienverbrauch zu hoch eingeschätzt wird und man somit sich in keinem Kaloriendefizit mehr befindet.

Vor allem wenn du einen klassischen Schreibtischjob mit wenig Bewegung (Angestellter oder Student) hast wird der Kalorienverbrauch zu hoch eingeschätzt. Bei besonders aktiven Berufen (Waldarbeiter, Angestellter im Verkauf und Kellner) wird der Kalorienverbrauch oft zu niedrig eingeschätzt.

Daher ist es wichtig, dass ihr euren Kalorienverbrauch richtig einschätzt und euren Ernährungsplan darauf hin kontinuierlich anpasst. Beim #3PhasenProgramm wird dies bei der Erstellung des Ernährungsplan berücksichtigt und auf euch angepasst.

5 Gründe für keine Abnahme trotz Kaloriendefizit

2. Zu viel Cardio

Zu viel Cardio? Geht das überhaupt? Dadurch verbrennt man doch zusätzlich Kalorien und nimmt ab. Richtig!

Cardiotraining verbrennt Kalorien und kann daher gezielt eingesetzt sehr sinnvoll sein in einer Diät. Doch was hat es mit der Frage „Warum nehme ich nicht ab?“ zu tun wenn es doch förderlich ist?

Ich persönlich setze vor allem auf Krafttraining in einer Diät. Somit erhält man den Muskelreiz und verliert keine mühsam erarbeitete Muskelmasse bei der richtigen Ernährung. Cardio kann man zusätzlich gerne machen, allerdings nicht zu extrem! Es gibt Menschen, die täglich 60min auf den Stepper o.ä. gehen und somit einiges an Kalorien verbrennen und danach extremen Heißhunger haben. So kann man die bspw. 400kcal die man verbrannt hat schnell wieder „reinfuttern“ und hat somit mehr Kalorien zu sich genommen trotz Sport! Daher aufpassen, zu viel Cardio kann auch die Diät sabotieren und für Heißhunger sorgen.

Warum nehme ich nicht ab? 5 Diätfehler

3. Tägliches Wiegen und Stress

Es muss schnell gehen – haben wir den Entschluss gefasst abzunehmen muss es am besten von heute auf morgen gehen. Daher wird dann auch täglich die Waage kontrolliert um zu schauen, wieviel man von Montag auf Dienstag abgenommen hat. Doch ist das sinnvoll? – Wohl eher nicht.

Vor allem bei Frauen geht der Hormonhaushalt auf und ab und sorgt u.a. für zusätzliche Wassereinlagerungen die dann zu mehr Körpergewicht (Körpergewicht, NICHT Körperfett!) führen können. So nimmt man vermeintlich zu und macht sich unnötigen Stress! Ich rate meinen Teilnehmern im Coaching sich jeden Samstag/Sonntag nach dem Aufstehen auf die Waage zu stellen und zusätzlich die Maße zu nehmen. Unter der Woche nicht wiegen. Da wird das Gewicht oftmals schwanken und kann eher die Motivation senken wenn man vermeintlich zunimmt. Wer sich wegen dem Gewicht verrückt macht, stresst sich unnötig, setzt den Körper unter Druck (siehe auch den Artikel zu „Stress macht dick. Blockiert Stress die Fettverbrennung?„) und man bricht tendenziell eher die Diät ab, „da eh alles nichts bringt und nichts funktioniert“.

Warum nehme ich nicht ab? 5 Diätfehler

4. Versteckte Kalorien

Mal hier ein Riegel unterwegs gefuttert, da ein Glas Saft und schwupp ist das Kaloriendefizit dahin. Oftmals nehmen wir mehr Kalorien zu uns, als wir denken. Besonders Kalorien in Form von Getränken oder Kleinigkeiten die wir unterwegs snacken sind berühmte Diätfallen. Zusätzlicher Sport ist hier oftmals dann eine Ausgleichsmaßnahme, aber während einer Diät keine Ausrede, um vermehrt zu sündigen. Meine gesunden Snackalternativen findest du hier.

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Warum nehme ich nicht ab? 5 Diätfehler

5. Zu lange Diäten bremsen Fettverbrennung

Der Begriff „Diät“ wird heutzutage leider oft missinterpretiert und nicht als Ernährungsumstellung sondern als starken Kalorieneinschnitt verstanden. Dies sollte nicht der Fall sein, da zu lange und unausgewogene „Diäten“ mit einem zu hohen Kaloriendefizit die Abnehmerfolge ausbremsen können. Daher ist es wichtig, einen persönlich abgestimmten Ernährungsplan zur Hand zu haben und sich im besten Fall beraten zu lassen.

Läuft die „Diät“ schon über mehrere Monate? Sind Müdigkeit und Antriebslosigkeit vorhanden?

Das sind die klassischen Anzeichen dafür, dass man sich schon zu lange in einer krassen Diät befindet. Der Körper braucht dann Körper eine Pause vom Diäten! So kontrovers es auch klingt, um weiter abzunehmen muss man mehr essen. Ansonsten rutscht man in einen Hungerstoffwechsel an dem nichts mehr voran geht. Hier gibt es zwei Möglichkeiten um weiter zu machen:

  1. Refeeds: Refeeds sind sind Mahlzeiten oder Tage an denen man große Mengen an Kohlenhydraten zuführt und aus dem Kaloriendefizit heraustritt um die negativen Anpassungen des Körpers an die Diät abzuklingen. Dadurch wird einem abfallenden Stoffwechsel vorgebeugt.
  2. Diätpause: Eine kalorienreduzierte Diät bedeutet Stress für den Körper. Auf Dauer kann dies eine zu hohe Belastung sein. Wenn nichts mehr voran geht und selbst Refeeds nicht mehr helfen, dann wäre eine Diätpause von mehreren Tagen bis zu zwei Wochen sinnvoll. Diätpause heißt, dass du deine Erhaltungskalorien zu dir nimmst (also kein Kaloriendefizit) und dem Körper auch mal eine Trainingspause genehmigst auch damit die Hormonproduktion (bspw. Leptin) angekurbelt wird.

Nach dem Refeed oder eine Trainingspause ist es wichtig, dass man aus den Fehlern lernt und mit der richtigen Diät weitermacht um in Zukunft nicht wieder in diesen Teufelskreis zu gelangen.

Warum nehme ich nicht ab?

Mein Fazit:

Für eine erfolgreiche Diät und Gewichtsverlust solltet ihr darauf achten, dass ihr euch in einem leichten Kaloriendefizit befindet (ca. 500 kcal pro Tag), eure Aktivitäten richtig einschätzt, eurem Körper die benötigten Regenerationsphasen gönnt, nicht zu viel Cardio macht, nicht zu sehr stress und auch auf versteckte Kalorien achtet. Beachtet diese einfachen Tipps und dann werdet auch ihr fit für den Sommer und könnt Abnehmen ohne zu Hungern 🙂

Bei Fragen zum Abnehmen ohne zu Hungern und zum #3PhasenProgramm könnt ihr mir jederzeit gerne schreiben! Hat euch der Beitrag gefallen? – Wie immer freue ich mich auch über euer Feedback! Lasst mir eure Anregungen und Kommentare hier unter diesem Beitrag da 🙂

Unterschrift Euer Pascal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*