Speedbike Review: Training zuhause – so einfach wie noch nie!

Hallo meine Lieben, nachdem die letzten Reviews zu den Sportkopfhörern so gut ankamen, wird es wieder Zeit für ein weiteres Review – das Speedbike Review. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit HAMMER Sport durfte ich das Speedbike CRT der Eigenmarke Finnlo für euch testen. In meiner Instagram-Story habe ich euch das Speedbike bereits einige Male gezeigt und bisher einige Fragen dazu bekommen.

In den letzten Wochen habe ich für euch das Speedbike CRT ausführlich getestet. Mit diesem Blogpost möchte ich euch zeigen, warum ich mich für ein Speedbike entschieden habe, was die Vorteile des Spinnig Bikes sind, ob ich es weiterempfehlen würde und mein finales Speedbike Review. Viel Spaß beim Lesen 🙂

Speedbike Review – Das Speedbike CRT von HAMMER

Krafttraining gehört für mich zu meinem Alltag wie das Amen in der Kirche. In letzter Zeit fehlte mir allerdings immer öfters die Zeit um Abends ins Fitness-Studio zu gehen oder ich konnte mich nicht mehr aufraffen, nach 12h Arbeit nochmals aus dem Haus zu gehen. Daher habe ich mich dazu entschieden, mir das Ganze etwas einfacher zu machen und das Ausdauertraining zuhause vor dem Fernseher zu erledigen.

1. Der Aufbau

Anfangs war ich etwas überrascht, als ich das riesige Paket mit über 60kg Gewicht gesehen habe. Allerdings muss man sagen, dass im CRT hochwertige Materialien verbaut sind und somit der Rahmen aus Metall und nicht Plastik besteht. Allein das Schwungrad wiegt stolze 24kg und sorgt somit für ordentlich Schweiss beim treten – dazu aber später mehr.

Nach dem Öffnen stellte sich heraus, dass der „Body“ des Spinnigbikes bereits vormontiert ist. Somit mussten lediglich die Füße, der Lenker und Sattel montiert werden. Das benötigte Werkzeug wurde ebenfalls mitgeliefert und der Aufbau in 15min erledigt. Das Speedbike Review konnte somit beginnen!

2. Das Fahrverhalten

Für mein Speedbike Review wohl der wichtigste Punkt: Das Fahrverhalten des CRT Speedbikes. In mehreren Fitnessstudios konnte ich schon das ein oder andere Speedbikes testen und erste Erfahrungen sammeln. Um mir aber ein eigenes Bild zu machen wollte ich die Standfestigkeit, Anpassung und das allgemeine Fahrverhalten testen.

Das Speedbike verfügt über ein Clicksystem, so dass man mit Rennradschuhen trainieren kann. Ebenso ist es auch möglich mit normalen Sportschuhen einen festen Grip auf den Pedalen zu bekommen. Nachdem die Höhe des Lenkers und des Sattels eingestellt wurde, konnte es losgehen. Zu meiner Begeisterung läuft das Schwungrad erstaunlich ruhig und ohne große Nebengeräusche. Ich konnte also feste in die Pedale treten, während der Fernseher bei normaler Lautstärke lief.

Insgesamt habe ich das Rad die letzten zwei Wochen mehrere Male getestet und muss sagen: Es hält beim Fahrverhalten was es optisch verspricht. Man kann auch im Wiegetritt mit „Vollgas“ treten ohne, dass man das Gefühl hat es wackelt oder fällt gar auseinander wie bei den billigeren Speedbike Varianten. Daumen hoch! 🙂

3. Das Preis-Leistungsverhältnis

Das Speedbike CRT ist von der Premium Marke von HAMMER Sport. Es liegt knapp unter Studioqualität und ist daher auch etwas kostspieliger als so mancher Billiganbieter, aber Qualität hat bekanntlich seinen Preis. Wenn ich mir ausrechne, dass ich ein langlebiges und hochwertiges Produkt möchte, das mir Spass macht und meiner Gesundheit gut tut – dann würde ich sagen, dass auch die knapp 1000€ für das Speedbike gerechtfertigt sind.

4. Die Besonderheiten

Was ich besonders schätze ist die Freiheit zu Hause trainieren zu können. Egal ob ich einen langen Tag im Büro hatte oder einfach keine Lust mehr ins Fitnessstudio zu fahren. Dank einem Speedbike zuhause, lässt sich schwerer eine Ausrede finden und man muss für den Sport nicht mehr vor die Tür! Flexibel zu jeder Zeit und bequem vor dem Fernseher, so einfach kann Sport sein 🙂

Ebenso ist es einfach zu bedienen, man kann die Schwierigkeit (Widerstand) einstellen und es ist besonders gelenkschonend. Daher auch für Anfänger ein guter Einstige in den Ausdauersport und ein aktiveres Leben!

Mein persönliches Fazit

Das Speedbike CRT von HAMMER Sport ist ein echter Blickfang im Wohnzimmer. Es sieht nicht nur schön aus, sondern ist auch praktisch um abends nochmal ein paar Kalorien zu verbrennen, an der Kondition zu arbeiten und das, ohne das Wohnzimmer verlassen zu müssen. Für mich eine super Unterstützung bei der Diät und eine neue Herausforderung! Alles in allem kann ich euch daher das Speedbike CRT definitiv weiterempfehlen wenn ihr auf der Suche nach einem Helfer für die Diät seid!

Das wars auch schon mit meinem Speedbike Review. Habt ihr schon Erfahrungen mit Speedbikes/Hometrainern gemacht? Nutzt ihr welche oder doch lieber im Studio?! Bin echt mal gespannt was wir da alles zusammenbekommen 🙂

Fitnesstracker Review Withings Steel HR 1-01

Tipps zum Gewicht halten im Urlaub? – Meine 5 besten Tipps um in Form zu bleiben | Fit mit Pascal

Hallo meine Lieben, der Sommer ist da, die Urlaubszeit beginnt und jeder möchte eine gute Figur am Strand machen – mit diesen Tipps zum Gewicht halten im Urlaub bleibt die Strandfigur auch trotz All Inclusive Buffet erhalten!

Viele von uns achten besonders in der ersten Jahreshälfte auf die Ernährung und arbeiten mit dem #3PhasenProgramm täglich an ihren Beachbodies! Damit die Sommerfigur auch im lang ersehnten Urlaub „sitzt“ habe ich heute für euch meine 5 Tipps zum Gewicht halten im Urlaub zusammengeschrieben. Oftmals kann man schon mit einigen kleinen Regeln die Form im Urlaub halten ohne großartig zu verzichten oder sich einschränken zu müssen! Welche das sind, wie ihr es am Besten umsetzt ohne euch groß einzuschränken, das möchte ich euch mit dem heutigen Blogpost zeigen. Viel Spaß beim Lesen 🙂

Tipps zum Gewicht halten im Urlaub? – Meine 5 besten Tipps

Früher bedeutete ein Urlaub für mich Entspannung, aber auch zugleich Stress. Stress im Urlaub? – Ja, denn ich wusste nicht, was ich essen kann und was nicht. Da „diätet“ man mühsam auf den Sommer hin um eine gute Figur machen zu können und um sich wohlzufühlen und dann kommt der Urlaub mit „All inclusive“ ums Eck und schon ist die Form im Eimer. Dieses Jahr wird das nicht so – mit diesen Tipps bist auch DU gerüstet und kannst dir die Ergebnisse des #3PhasenProgramm auch im Urlaub erhalten ohne dich einzuschränken 🙂

Tipps zum Gewicht halten im Urlaub

Wie kann ich mein Gewicht im Urlaub halten?

All you can eat Buffet, rund um die Uhr essen, wenig Bewegung – Urlaub eignet sich perfekt zum zunehmen. Das muss nicht sein! Seitdem ich mich nun einige Jahre mit dem Thema Ernährung näher auseinander gesetzt habe, kenne ich meinen Körper gut genug um zu wissen, was ich essen kann. Es sind nur einige Grundregeln, die man sich zu Herzen nehmen sollte und dann klappt das mit der Figur halten im Urlaub 🙂

1. Bewegung um den Kalorienverbrauch anzukurbeln

Der „Formkiller“ Nummer eins im Urlaub ist Bewegungsarmut. Wer im Alltag den ganzen Tag auf den Beinen ist, sich viel bewegt und dann im Urlaub nur die Füße hochlegt, der hat es schwer! Bewegung ist essentiell um den Kalorienverbrauch anzukurbeln. Wer sich im Urlaub bewegt, Spaziergänge macht, an Aktivitäten teilnimmt oder Sport betreibt kann „mehr essen“ und nimmt trotzdem nicht so schnell zu. Oftmals werden in vielen Hotels Aktivitäten wie schwimmen, Wasserball oder Volleyball angeboten – eine halbe Stunde bis Stunde Aktivität am Tag kurbelt den Kalorienverbrauch schon an!

2. Viel Trinken, aber das Richtige bitte

Vor jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser. Das füllt den Magen und so senkt man das Hungergefühl bereits vor dem Essen. Dadurch werden die gegessenen Portionen automatisch kleiner und man spart einige Kalorien ein. Hin und wieder kommt es auch vor, dass Hunger mit Durst verwechselt wird. Daher ist es vor allem im Urlaub in südlichen Ländern sehr zu empfehlen ausreichend zu trinken. Hier würde ich täglich 1-1,5 Liter pro 20kg Körpergewicht an kalorienfreien Getränken empfehlen. Wer etwas mit Geschmack mag, kann sich auch den Every Workout Booster (mein Favorit: Cola Fläschchen) in den Urlaub miteinpacken. *Enthält Affiliatelink

Was man definitiv vermeiden sollte sind „flüssige Dickmacher“! Hier ein frisch gepresster Orangensaft, da mal ein Bierchen Abends und zwischendurch noch ein Eistee. Gehört zum Urlaub dazu, aber dennoch sollte man auf diese Dickmacher achten. Ein Glas Orangensaft hat fast soviel Kalorien wie ein MARS Riegel. Klar, Orangen enthalten viel Vitamine – dennoch kann so ein Glas schnell mal auf die Kalorienbilanz schlagen. Hier gilt, lieber mal ein Stück Obst mehr essen als flüssige Kalorien zu sich nehmen.

Tipps zum Gewicht halten im Urlaub

3. Große Portionen und sättigende Lebensmittel essen

Zum Gewicht halten im Urlaub soll man große Portion essen? – Richtig! Eine große Portion vom Buffet ist besser als mehrere kleine Portionen. So teilt man sich den Teller bewusst ein und kann darauf achten bspw. die Hälfte mit Gemüse oder Obst zu füllen und kommt weniger in Versuchung, von den Kalorienbomben zu naschen. Ich hole mir meist für den Anfang einen großen Salatteller und dann einen Teller mit der Hauptspeise – hier achte ich auch darauf, dass ich nach dem Low Fat Prinzip wie im #3PhasenProgramm die Gerichte auswähle. So kann ich mein Gewicht halten im Urlaub ohne Kalorien zu zählen und zu verzichten.

Ich esse zuerst immer voluminöse Lebensmittel (viel Volumen, wenig Kalorien) und trinke ein Glas Wasser vor dem Essen. So ist der Magen schon etwas gefüllt, der Heißhunger gestillt und man kann mit klarem Kopf sich ans Buffet machen. Sättigende und voluminöse Lebensmittel sind vor allem Gemüse, Salate und Obst.

4. Gemüse und Obst

Oftmals greifen wir im Urlaub zu Süßspeisen und anderen Köstlichkeiten. Diese sind oftmals hochkalorisch und haben keine große Sättigung zur Folge. Gemüse und Obst sind wahre Nährstoffbomben, enthalten viele Ballaststoffe und sorgen für ein verbessertes Sättigungsgefühl. Daher empfiehlt es sich zu jeder Mahlzeit auch eine Portion Obst und Gemüse zu essen. Probiert euch durch das landestypische Obst- und Gemüseangebot am Buffet – lecker, sättigend und voller Mikronährstoffe 🙂

Tipps zum Gewicht halten im Urlaub

5. Frittierte, gezuckerte und verarbeitete Speisen in Maßen

Eigentlich ist dieser Punkt selbsterklärend und jeder weiß es: Frittierte und gezuckerte Speisen gehören wohl zu den Kalorienbomben schlechthin und sollte nicht die erste Wahl sein, wenn man seine Form im Urlaub halten möchte. Hier halte ich persönlich mich an die 80/20-Regel. Das heisst, ich versuche 80% gesund, ausgewogen und nährstoffreich zum essen – die anderen 20% werden gegönnt: Also auch mal ein paar Pommes, eine Kugel Eis oder auch mal ein Bier abends (hier gibts den Blogpost zum Thema Alkohol & Muskelaufbau).

Gewicht halten im UrlaubMein Fazit:

Urlaub ist Urlaub. Auch den Teilnehmern des #3PhasenProgramm empfehle ich den Urlaub voll und ganz zu genießen und das Programm für den Urlaub zu pausieren. Trotzdem kann man mit ein paar kleinen Veränderung und diesen Tipps zum Gewicht halten im Urlaub auch nach dem Urlaub noch eine gute Figur machen!

Denkt dran, es ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Um eure Ziele zu erreichen nützt es nichts 6 Wochen lang ein Programm zu machen und danach wieder in alte Muster zu verfallen. Daher zieht es selbst im Urlaub auch zu einem kleinen Teil zumindest durch und achtet auf ein paar Kleinigkeiten. Dann werdet ihr langfristig erfolgreich sein, Abnehmen ohne zu Hungern und auch noch nach dem Urlaub euch in eurem Körper wohlfühlen 🙂

Bei Fragen zum #3PhasenProgramm könnt ihr mir jederzeit gerne schreiben! Wie macht ihr es im Urlaub?? Hat euch der Beitrag zu meinen Tipps zum Gewicht halten im Urlaub gefallen? – Wie immer freue ich mich auch über euer Feedback! Lasst mir eure Anregungen und Kommentare hier unter diesem Beitrag da 🙂

Unterschrift Euer Pascal

World OFF, Sound ON: Bluetooth Kopfhörer Review | Anzeige

Hallo meine Lieben, nachdem das letzte Bluetooth Kopfhörer Review mit In-Ear Kopfhörern so gut ankam, gibt es heute  das Review zu den On-Ear Sportkopfhörern von Plantronics. Wieder durfte ich im Rahmen der Werbekampagne für die BackBeat FIT 500-Serie die Kopfhörer für euch testen. Seit dem letzten Review bin ich ein absoluter Fan von kabellosen Bluetooth Kopfhörern geworden: Diese sind vor allem beim Training von Vorteil, stören nicht beim Ausführen der Übung und helfen mir beim Fokussieren auf die Übung.

Die letzten zwei Wochen habe ich für euch die BackBeat FIT 500 getestet. Mit diesem Blogpost möchte ich euch zeigen, warum ich genau diese Kopfhörer nutze, was ich daran feiere und ob sich die Anschaffung von kabellosen Kopfhörern für den Sport wirklich lohnt. Musik gehört für mich zum Alltag: Bereits morgens starte ich mit Musik auf den Ohren in den Tag, unterwegs  und beim Sport möchte ich definitiv nicht verzichten. Viel Spaß beim Lesen 🙂

Bluetooth Kopfhörer Review – Die BackBeat FIT 500 im Test

Bei meinen täglichen Begleitern bin ich wählerisch: Bevorzugt dezent, elegant und vor allem funktional – so müssen Kopfhörer für mich sein! Daher habe ich mich für die schlichten BackBeat FIT 500 Kopfhörer von Plantronics in schwarz mit grauen Akzenten entschieden. Das Design ist dezent, zeitlos und hochwertig.

Bluetooth Kopfhörer Review Plantronics

1. Der Tragekomfort

Bluetooth Kopfhörer Review Plantronics
Auch wenn ich anfangs kein Fan von On-Ear Kopfhörern war, muss ich sagen, dass ich an den Bluetooth Kopfhörern gefallen gefunden habe. Die zwei Ohrkissen sitzen weich auf den Ohren, ohne lästiges Drücken. Über einen stabilen Bügel miteinander verbunden, halten die Sportkopfhörer auch bei ruckartigen Bewegungen stand.

Besonders interessant für diejenigen, die wie ich beim Sport auch ins Schwitzen kommen: Die Memory Foam Ohrkissen sind schweißresistent und saugen sich nicht mit Flüssigkeit voll. Die schweißresistente P2i-Nanobeschichtung ist definitiv ein Pluspunkt bei sportlicher Aktivität!

2. Die Soundqualität

Durch die großen Ohrkissen wird ein klarer und satter Sound wiedergegeben. Kein Rauschen oder Blechtrommel wie bei anderen Sport Kopfhörern. Die Bässe werden satt und sauber wiedergegeben – so können auch etwas härtere, elektronische Lieder (mein Favorit beim Krafttraining) in einwandfreier Soundqualität genossen werden!

Musik an, Welt aus. Das tolle an den On-Ear Kopfhörern von Plantronics ist definitiv die Noise Cancelling Funktion. Aufgrund der On-Ear Kopfhörer werden Umgebungsgeräusch effektiv abgeschirmt. Gerade beim Training super hilfreich um sich besser auf sein Workout zu konzentrieren! Somit stört einen weder die lästige Musik im Fitnessstudio, noch der laute Zumba-Kurs oder sonstige Unterbrechungen. Das Training rückt also in den Fokus! Wer meine Instagram-Story verfolgt, der weiß, dass vor allem damals im Fitnessstudio in Lissabon auch oft der Zumbakurs mitten auf der Trainingsfläche stattfand. Früher habe ich trotz Kopfhörern die laute Musik des Kurses immer mitbekommen – mit den BackBeat FIT 500 nun nicht mehr 🙂

Bluetooth Kopfhörer Review Plantronics

3. Die Akkulaufzeit

Da ich viel unterwegs bin und nicht immer die Möglichkeit habe meine Sportkopfhörer zu laden, ist es für mich sehr wichtig eine lange Akkulaufzeit zu haben! Ein riesengroßer Pluspunkt der Headphones ist die lange Akkulaufzeit. Mit bis zu 18 Stunden Wiedergabezeit reicht mir der Akku für zwei komplette Trainingswochen! Das lästige Aufladen kann somit gemütlich während des Restdays erledigt werden. Und sollte man es mal vergessen, dann hält der Akku bestimmt noch ein paar weitere Tage 😉

Zudem sorgt der Deep-Sleep-Modus wie auch bei den BackBeat FIT 300 für eine geringe Selbstentladung. Somit hat man bei Nichtbenutzung der Headphones bis zu sechs Monate Akkulaufzeit.

Bluetooth Kopfhörer Review Plantronics

4. Besonderheiten

Besonders interessant ist die Reichweite von bis zu 10m im Freien. Somit müsst ihr das gekoppelte Gerät, bspw. euer Smartphone nicht direkt am Körper tragen. Wer gerne Grundübungen wie Kniebeugen oder Deadlifts macht, der weiß, dass dabei  Kabel und Smartphone sehr hinderlich sein können. Damit ist jetzt Schluss – einfach das Smartphone zur Seit legen und ohne Kabel trainieren können 🙂

Zudem verfügen die BackBeat FIT 500 über ein integriertes Mikrofon mit dem ihr Anrufe annehmen oder auf Siri zugreifen könnt. Die Tasten sind einfach zu erreichen an den Außenseiten der Sportkopfhörer und auch die Musik kann direkt vom Kopfhörer aus geregelt werden.

Bluetooth Kopfhörer Review Plantronics

Mein persönliches Fazit

Die Kopfhörer von Plantronics sind ein echter Hingucker. Schlicht und hochwertig verarbeitet mit satter Soundqualität – so müssen Sportkopfhörer sein! Keine lästigen Kabel beim Training und ohne störende Geräuschkulisse dank der On-Ear-Ohrkissen! Der aktuelle Kaufpreis von 99€ ist somit auch mehr als gerechtfertigt!

Alles in allem kann ich euch daher die BackBeat FIT 500 von Plantronics definitiv weiterempfehlen, wenn ihr auf der Suche nach ein paar hochwertigen Bluetooth Sportkopfhörern seid. Wer also noch ein paar Kopfhörer sucht für schweißtreibende Workouts, der ist hier an der richtigen Adresse! Hier findet ihr weitere Infos zu den Plantronics BackBeat FIT 500.

Das wars auch schon mit meinem Bluetooth Kopfhörer Review. Was sind eure Erfahrung mit Bluetooth Sportkopfhörer? Nutzt ihr welche oder lieber mit Kabel?! Bin echt mal gespannt was wir da alles zusammenbekommen 🙂

Fitnesstracker Review Withings Steel HR 1-01

Auswärts essen in der Diät – darauf achten beim Abnehmen!

Hallo meine Lieben, heute dreht sich alles um das Auswärts essen in der Diät. Wer abnehmen möchte, der assoziiert das oft mit langweiligen Diätessen, wenig Abwechslung und auswärts in einem Restaurant essen gilt als Tabu! Dass dem nicht so ist und man auch flexibel & mit Genuss abnehmen kann zeigt das #3PhasenProgramm 🙂 Abnehmen muss weder langweilig noch einseitig sein! Diät hin oder her – Lebensqualität und auch mal ausserhalb des Plans essen gehört dazu. Sonst macht das Ganze keinen Spaß und ist zum Scheitern verurteilt.

Wer zusätzlich Abwechslung beim Essen haben möchte, gerne mal im Restaurant essen geht und dabei seine Abnehmfortschritte nicht gefährden möchte, der ist hier genau richtig! Denn heute zeige ich euch wie man auch auswärts essen perfekt in die Diät einbauen kann! Auch eine Pizza, Eis oder sonstige „Sünde“ kann man sich problemlos gönnen! Wie, das erfahrt ihr im nächsten Abschnitt 🙂

Auswärts essen in der Diät – so funktioniert’s!

Wer mir auf Instagram folgt, der weiß auch dass ich sehr gerne mal eine Pizza esse oder ein Eis. Und das nicht nur einmal die Woche zu einem geplanten Zeitpunkt: Oftmals ergibt sich so etwas spontan und wenn man den Moment genießen will ohne die Diät zu gefährden sollte man darauf vor allem achten:

1. Worauf muss ich achten?

Die Kalorienbilanz ist für den Erfolg der Diät entscheidend: Wer Abnehmen möchte ohne groß auf etwas zu verzichten, der sollte sich an seinem Kalorienverbrauch orientieren. Wird dem menschlichen Körper weniger Energie durch die Ernährung zugeführt als er benötigt ist er gezwungen, die körpereigenen Energiespeicher zu nutzen um die fehlende Energie bereitzustellen. Somit werden bei einer Diät die Fettdepots auch zur Energiebereitstellung genutzt und man „verbrennt“ Körperfett. Eine negative Kalorienbilanz ist somit entscheidend um an Gewicht zu verlieren. Wer im Kaloriendefizit isst, kann sich auch mal ein Stück Kuchen, Pizza oder sonst was gönnen und auswärts essen in der Diät, wenn das Kaloriendefizit weiterhin gewahrt wird.

Auswärts essen in der Diät

2. Wie oft kann ich mir auswärts was gönnen?

Wie wir im ersten Abschnitt bereits besprochen haben ist das Kaloriendefizit entscheidend. Theoretisch also so oft man möchte! Allerdings ist es so, dass man auch beim IIFYM oder Flexible Dieting auf die Qualität der Lebensmittel achtet. Nicht nur das Kaloriendefizit per se ist entscheidend, daher wird empfohlen ca. 80% der täglich zugeführten Kalorien aus hochwertigen, unverarbeiteten Lebensmittel (z.B. Gemüse, Obst, Fisch, Fleisch, Kartoffeln, Reis etc.) zu decken und die restlichen 20% aus verarbeiteten Lebensmitteln (z.B. Süßigkeiten, Proteinriegel, Pizza etc.). Das ist die sogenannte 80/20 Regel. Somit wird sichergestellt, dass man auch die wichtigen Mikronährstoffe zu sich nimmt und der Körper auch die Energie gut verwerten kann.

Auswärts essen in der Diät

3. Wie berechne ich das Essen im Restaurant?

Normal ernähre ich mich nach dem #3PhasenProgramm und habe somit einen festen und abwechslungsreichen Ernährungsplan bei dem ich gar nicht groß das Bedürfnis habe zu „sündigen“ und außerhalb des Plans zu essen. Da ich allerdings auch viel unterwegs bin, essen gehe und nicht immer meine Mahlzeiten mitnehmen kann esse ich auch gerne aus in Restaurants.

Es gibt verschiedene Apps, mit denen man seine Kalorien tracken kann (bspw. Myfitnesspal, Lifesum etc.). Ich orientiere mich an den Werten von Myfitnesspal und schätze dann die Kalorien ab. Wenn ich in meinem Ernährungsplan eine Mahlzeit mit circa 600 Kalorien habe die hauptsächlich aus Proteinen besteht versuche ich, dass auch beim Auswärts essen in der Diät ich mich daran orientiere und die Kalorien und Makros einhalte. Eine andere Möglichkeit ist es, dass ich tagsüber einige Kalorien einspare, so dass ich wenn wir bspw. Abend Burger essen gehen ich genügend Kalorien zur Verfügung habe. Somit wahre ich trotz Burger die Kalorienbilanz und kann mir etwas gönnen 🙂

Auswärts essen in der DiätDas waren auch schon meine Tipps und Tricks zum Auswärts essen in der Diät. Wie macht ihr dass in der Diät? Esst ihr auch mal auswärts und gönnt euch was? Oder esst ihr streng nach Plan? Schreibt es gerne mal in die Kommentare 🙂 Bei Fragen ebenso gerne hier kommentieren und ich beantworte euch alles was ihr wissen möchtet! Danke fürs Lesen und bis zum nächsten Blogpost 🙂

Abnehmen - wie motiviere ich mich?

Foodhaul – Fitness Einkaufsliste für die Diät

Heute gibt es einen Foodhaul mit der Fitness Einkaufsliste für die Diät: Was gehört in den Einkaufswagen und was nicht? Ich erkläre euch, wie ich meine Ernährung zum Abnehmen aufbaue, was ich esse und welche Lebensmittel ich eher vermeide. Alle Infos zu meiner Ernährung und Plänen gibt es hier und bei Fragen könnt ihr mir auch jederzeit gerne schreiben 🙂

„Abs are made in the kitchen“. Daher ist die richtige Ernährung, der Schlüssel zum Erfolg! Wer einen durchtrainierten Körper haben möchte, der muss fleißig in Sport und auf seine Ernährung achten. Beim Abnehmen steht das Kaloriendefizit im Vordergrund und im Aufbau der Kalorienüberschuss. Welche Lebensmittel ich in meiner Diät wähle um den bestmöglichen Erfolg zu erzielen lest ihr hier!

Meine Fitness Einkaufsliste für die Diät

Damit der Beitrag etwas übersichtlicher gestaltet wird, habe ich die einzelnen Lebensmittel in Kategorien eingeteilt: Gemüse & Obst, Kohlenhydrate, Proteine und Fette. So habt ihr einen besseren Überblick darüber und könnt euch alles rausschreiben.

Foodhaul - Fitness Einkaufsliste für die Diät

Gemüse & Obst

Gemüse und Obst sind für mich super Sättigungsbeilagen in der Diät! So funktioniert auch das Abnehmen ohne Hungern mit dem #3PhasenProgramm: Viele gesunde Kohlenhydrate, Proteine und Gemüse. Gemüse liefert zudem viele Mikronährstoffe, enthält Ballaststoffe und sättigt super!

  • Tiefkühlgemüse & Tiefkühlobst (praktisch und bereits geschnitten)
  • Bananen
  • Salatmischung
  • Gurken
  • Tomaten
  • Brokkoli
  • Paprika
  • Rote Beete

Generell ist so gut wie alles Gemüse recht kalorienarm (abgesehen von Avocados etc.) und kann daher wirklich in Massen gegessen werden. Perfekt zum sättigen und für die Mikronährstoffe! Ich selbst greife oft auf die Tiefkühlvarianten zurück, da diese praktisch portionierter sind und nichts im Kühlschrank vergammelt 🙂 Wichtig hierbei: Darauf achten, dass das Gemüse nicht mit Öl oder Butter mariniert wurde.

Foodhaul - Fitness Einkaufsliste für die Diät

Kohlenhydrate

Oftmals in irgendwelchen Shake-Kuren oder Hungerdiäten verteufelt: Kohlenhydrate. Dabei sind Kohlenhydrate super Energielieferanten und zu Unrecht als „Dickmacher“ verschrien. Mittlerweile haben das auch über 3500+ Teilnehmer des #3PhasenProgramm erkannt und nehmen trotz Kohlenhydraten ab.

  • Kochbeutel Reis (praktisch portionierter)
  • Kartoffeln
  • Vollkornbrot
  • Bohnen (Hülsenfrüchte allgemein!)
  • Goldmais
  • Haferflocken

Kohlenhydrate sind nicht gleich Kohlenhydrate. Je komplexer die Kohlenhydrate sind, desto langsamer werden diese aufgenommen und in Energie umgewandelt. Daher empfiehlt es sich in der Diät vor allem auf komplexere Kohlenhydrate zu setzen wie die oben aufgeführten Lebensmittel!

Foodhaul - Fitness Einkaufsliste für die Diät

Proteine

Proteine/Eiweiß dient zum Katabolieschutz und sättigt lange. Daher macht es Sinn, in einer kalorienreduzierten Diät auf eine proteinreiche Nahrung zu setzen. Die Fitness Einkaufsliste für die Diät enthält ein breites Spektrum an Proteinen – ich stelle euch hier nur mal meine Favoriten vor, die Liste kann noch beliebig erweitert werden.

  • Putenbrustfilet
  • Thunfisch in Wasser
  • Harzer Rolle
  • Magerquark
  • Lachs & Fisch
  • Proteinpulver

Auch wenn Proteinpulver wohl kein klassisches Lebensmittel ist, ist es dennoch hilfreich für eine proteinreiche Ernährung und erleichterte Aufnahme von Eiweiß. Wer sich in einer kalorienreduzierten Ernährung befindet kann so deutlich leichter auf seinen täglichen Proteinbedarf kommen. Ich empfehle mittlerweile das Total Protein von More Nutrition aufgrund des hohen Aminosäurengehalts, wirksamen Kombination aus Whey Protein und Casein und unschlagbaren Preis 🙂 Früher habe ich das Impact Whey von Myprotein genutzt (Siehe Bild).

Foodhaul - Fitness Einkaufsliste für die Diät

Fette

Fette unterscheidet man in gesättigte und ungesättigte Fettsäuren. Besonders hochwertige Fette sind Omega 3, welche in Fisch, Nüssen und Samen vorkommen. Ebenso zählen pflanzliche Öle zu besonders hochwertigen Fetten und sollten daher auch in einer fettreduzierten Ernährung vorkommen. Beim Fett zählt also vor allem die Qualität!

  • Walnüsse
  • Kokosöl zum Kochen
  • Olivenöl
  • Erdnussbutter

Wer noch Supplemente braucht, das Proteinpulver, Booster, Chunky Flavour, Essentials und viele weiteren Supplemente findet ihr bei More Nutrition – mit Pascal10 erhaltet ihr als Dankeschön sogar -10% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

*Dieser Beitrag enthält Affiliatelinks.

Diese Liste an Lebensmitteln ist natürlich nicht vollständig, sondern zeigt lediglich meine aktuelle Fitness Einkaufsliste für die Diät mit dem #3PhasenProgramm auf Low Fat Basis. Vor allem bei Obst und Gemüse könnt ihr euch ohne Bedenken durchprobieren und das Essen was euch schmeckt 🙂

Lebensmittel die ich in der Diät meide

Eine gute Diät hat eigentlich keine Verbote. Es ist meiner Meinung nach wichtig, dass man sich hin und wieder auch was gönnt. Daher diese Liste bitte einfach nur als Leitfaden nehmen.

  • Verarbeitete Lebensmittel
  • Gezuckerte Lebensmittel
  • Fertigprodukte
  • In Öl eingelegte Lebensmittel
  • Süßigkeiten & Frittiertes

Wer hin und wieder etwas von dieser Liste isst, der wird nicht dick werden. Beim Abnehmen ist vor allem wichtig, dass ihr im Kaloriendefizit seid. Daher gönnt euch lieber hin und wieder ein „Cheatmeal“ anstatt euch alles zu verbieten 🙂

Foodhaul - Fitness Einkaufsliste für die DiätFrische Lebensmittel vor Fertigprodukten! Wer das beherzigt, der hat schonmal einiges richtig gemacht! Das war sie auch schon, meine Fitness Einkaufsliste für die Diät!

Welche Lebensmittel fehlen euch auf der Liste? Hat euch der Beitrag gefallen? – Lasst es mich in den Kommentaren wissen! Ich bin gespannt auf euer Feedback und eure Meinung 🙂 Danke fürs Lesen und bis zum nächsten Blogpost!

Fitness Einkaufsliste für die Diät

Kuba Reisebericht – Zwei Wochen Kuba auf eigene Faust

Zwei Wochen Kuba gingen wie im Flug vorbei – heute gibt es endlich den Kuba Reisebericht! Insgesamt 13 Tage war ich gemeinsam mit einem guten Freund in Kuba unterwegs. Wer jetzt bei Kuba an Pauschalurlaub am Strand denkt, der irrt sich!

Kuba ist wohl mitunter eines der vielseitigsten Länder die ich jemals bereist habe. Und ich habe mittlerweile fast 40 Länder gesehen – nur mal am Rande. Ich habe kein Auto, keine eigene Wohnung und auch sonst keine teuren Hobbys, daher kann ich mir das leisten 😉 Und Kuba wäre viel zu schade um es nur von einem Hotelbunker aus zu sehen. Daher haben wir beschlossen, auf eigene Faust loszuziehen und das Land zu entdecken!

Zwei Wochen Kuba erkunden – los geht’s!

Der Start der Reise begann wohl so, wie der Rest der Reise endet. Spontan und ungeplant: Zwei Tage vor Abflug haben wir unsere Flüge gebucht. In der Nacht vor Abflug dann unsere erste Unterkunft. Mit dem Zug ging es nach Düsseldorf, dort durften wir vier Stunden länger warten und kamen dann nach neun Stunden Flug und zwei Stunden anstehen an der Passkontrolle endlich in Kuba an!

Der erste Eindruck von Kuba

Kuba ist eine „bananenförmige“ Insel in der Karibik. Wie man es von den meisten Karibikstaaten kennt, sind die Kubaner sehr aufgeschlossen, freundlich und hilfsbereit (Vorsicht aber, hier gibt es auch ein paar schwarze Schafe!). Schon Flughafen von Varadero warteten strenge Kontrollen, was die Einreise etwas verzögerte. Für uns Europäer recht ungewohnt, in einem sozialistisch geprägten Land wie Kuba allerdings Alltag. Dieses komische Gefühl wurde allerdings in unserem ersten „Casa Particular (so nennt man die Übernachtungsmöglichkeiten, welche Kubaner bei sich in ihrem Haus anbieten) direkt wieder gut gemacht. So nett wurden wir empfangen und vom Bus direkt abgeholt.

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Unsere Reiseroute für zwei Wochen Kuba

Varadero

Angekommen sind wir in Varadero (nahe Matanzas auf der Karte oben) – dort haben wir insgesamt zwei Tage verbracht in einem Casa Particular bei einem deutsch sprechenden Italiener. Varadero ist hauptsächlich für seine schönen Sandstrände bekannt und bietet einen entspannten Reiseeinstieg.

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Havanna

Von Varadero nach Havanna ging es dann mit dem Bus. Die lokale Busgesellschaft Viazul fährt von fast allen Orten in Kuba und ist mit dem Taxi Collectivo (man teilt sich mit mehreren Personen gemeinsam ein Taxi für längere Strecken) die kostengünstigste und gewöhnlichste Art zu reisen. Die Fahrt nach Havanna hat ingesamt 3h gedauert. Im Stadtteil Havana Vieja (Altstadt) findet man das typische, kubanische Leben. Überall wird Musik gespielt, die Menschen sind auf den Straßen, alte Gebäude und Autos gepaart mit purer Lebensfreude! Havanna lässt sich super zu Fuß erkunden, indem man sich einfach treiben lässt, hier und da einen Mojito trinkt und durch die Gassen schlendert.

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Viñales

Zwei Tage später fuhren wir mit dem Taxi Collectivo nach Viñales (Pinar del Rio). Viñales liegt im Osten der Insel und ist für die Landwirtschaft, beeindruckenden Täler und Hügel bekannt. Wir übernachteten drei Nächte in der „Villa el Coco“, einem Casa Particular am Ostende der Stadt. Die meisten Kubaner leben hier vom Tabakanbau, Kaffeeproduktion und natürlich vom Tourismus. Sehr zu empfehlen ist die Reittour durch das Tal – hier besucht man die Tabakplantagen, erfährt einiges über lokale Spezialitäten und kann beim Zigarrenrollen zuschauen. Von Viñales haben wir auch einen Ausflug an den Strand von Cayo Jutías unternommen. Mit einem Taxi Collectivo kann man relativ bequem über die von Schlaglöchern durchzogene Straßen dorthin fahren. Wer die Möglichkeit hat: Definitiv mitnehmen! Der Strand ist wunderschön und wenn man vom Hauptstrand etwas weiter läuft hat man einen Strandabschnitt nur für sich!

Zwei Wochen Kuba Reisebericht


Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Cayo Jutìas:

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Trinidad

Unser vorletzter Stop verschlug uns wieder mehr in den Westen, an Havanna vorbei nach Trinidad. Insgesamt 9h waren wir mit einem Taxi Collectivo unterwegs, bis wir komplett erschöpft ankamen. Durch einen glücklichen Zufall bekamen wir ein wunderschönes Casa Particular in der Innenstadt – „Casa Veloz. Tdad“ in der Straße Antonio Guiteras (Mercedes) No. 122. Wer in Trinidad ist, sollte definitiv vorbeischauen. Das ältere Ehepaar hat sich so lieb um uns gekümmert und den Aufenthalt zu einem besonderen Ereignis gemacht! In Trinidad haben wir uns für ein paar CUC zwei Fahrräder gemietet und sind an den Playa Anchor gefahren – tolle Strecke und ein schöner Strand zum relaxen! Der zweite Ausflug ging dann am nächsten Tag an die Wasserfälle bei Sancti Spiritus. Insgesamt knapp 45min dauert der Marsch durch den Regenwald bis zu den Wasserfällen! Glücklicherweise waren wir schon früh am Mittag dort, so dass wir zu Beginn den Wasserfall komplett für uns hatten.

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Playa Anchor:

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Sancti Spiritus:

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Zwei Wochen Kuba Reisebericht

Zum Schluss ging es nochmal einen Tag nach Varadero, da unser Flug wieder von dort abflog. Noch einmal einen kompletten Tag Strand, Mojitos und Sonne mitnehmen, bevor es dann wieder 9h mit dem Flugzeug nach Deutschland geht! Danke für die tolle Zeit Kuba 🙂

Kosten für die zwei Wochen Kuba

Kuba ist an sich noch relativ strukturschwach, allerdings sind die Preise im Vergleich zu asiatischen Ländern trotzdem höher. Man kann zwar für 5€ bereits ein Mittagessen bekommen, allerdings haben wir meist pro Mahlzeit 10€ pro Person ausgegebenen, was natürlich immer noch recht preiswert ist. Die Übernachtungen in Hotels sind recht teuer gewesen, daher haben wir die Casa Particular bevorzugt. Diese Kosten oftmals für ein Zimmer zwischen 20-35 CUC (ca. 18-30€) pro Nacht.

Alles in allem haben wir für zwei Wochen Kuba in etwa 1.000€ pro Person ausgegeben. Dazu kommen noch 600€ pro Person für die Direktflüge von Düsseldorf nach Varadero und Varadero nach München.

Fazit nach zwei Wochen Kuba Urlaub

Zwei Wochen Kuba ReiseberichtDonnerstag gebucht und Samstag bereits geflogen: So spontan wie die Reiseplanung war, so war auch der komplette Urlaub! Für viele wahrscheinlich etwas zu spontan, für mich allerdings super entspannt sich einfach mal treiben zu lassen 🙂 Insgesamt hat mir Kuba sehr gefallen! Vor allem da Kuba sehr facettenreich ist mit wunderschönen Stränden, mystischen Regenwäldern und das pulsierende Leben in den Städten. Die kubanische Lebensfreude macht sich bereits nach ein paar Stunden auf Kuba bemerkbar und lässt einen den Alltag vergessen. Perfekt zum Abschalten, einen kalten Mojito genießen oder eine Zigarre paffen. Wer mehr von Kuba sehen möchte, dem empfehle ich definitiv etwas mehr Zeit als zwei Wochen Kuba einzuplanen, da die Distanzen zwischen den Städten doch sehr groß und die Straßen nicht die Besten sind.

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar spannende Einblicke in unsere Reise nach Kuba geben 🙂 Hat euch der Beitrag gefallen oder habt ihr noch Fragen zu Kuba? – Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

PS: Weitere Reiseberichte findet ihr auf meinem Blog – hier könnt ihr auch meine Vietnam-Reise nachlesen.

Gesund Abnehmen – worauf achten beim Abnehmen?

Hallo meine Lieben, der heutige Beitrag dreht sich um gesund Abnehmen und worauf achten beim Abnehmen? Wer gesund abnehmen möchte, der sollte auf verschiedene Faktoren achten: Nicht nur Bewegung ist entscheidend, sondern vor allem die Ernährung ist der Schlüssel zum Erfolg!

Also worauf achten beim Abnehmen? – Worauf man bei einer gesunden Ernährung zum Abnehmen achten sollte, das steht heute im Fokus und ich euch zeigen wie ihr eine gesunde Ernährung in den Alltag integrieren könnt. Viele verbinden mit einer gesunden Ernährung viel Stress, ständiges Vorkochen und eintönige Gerichte. Dass das nicht so sein muss, das beweist das #3PhasenProgramm mit einem abwechslungsreichen Ernährungsplan und Abnehmen ohne zu Hungern!

Worauf achten beim Abnehmen? | Meine 5 Tipps

Eine gesunde Ernährung zum Abnehmen muss nicht direkt den Start einer Diät zur Folge haben. Mit Diät ist in den meisten Fällen eine temporäre Umstellung des Essverhaltens in eine kalorienarme und wenig abwechslungsreiche Richtung gemeint. Davon halte ich persönlich nicht sehr viel da dies oft zu Fehlernährung, zu großem Kaloriendefizit, extremen Essverhalten und bei „Rückfall“ in die alten Essgewohnheiten zum Jojo-Effekt führt. Daher möchte ich dir zeigen, wie auch DU langfristig abnehmen kannst!

1. Kaloriendefizit ist der Schlüssel zum Erfolg

Das Kaloriendefizit (= Kalorienverbrauch > Kalorien durch Nahrung aufgenommen) ist dafür verantwortlich, dass man abnimmt und an Gewicht verliert. Befindet man sich in einem Kaloriendefizit, nimmt man weniger Kalorien auf, als man tatsächlich verbrennt über den Tag. Somit ist der Körper gezwungen die fehlende Energie anderweitig bereitzustellen und Körperfett wird verbrannt. Das Resultat: Wir nehmen ab 🙂 Egal ob IIFYM, Low Carb oder Low Fat – am Ende ist das Kaloriendefizit entscheidend für den Abnehmerfolg!

Worauf achte beim Abnehmen?

2. Keine Radikaldiäten mehr

Weniger Verbote und weniger extremes Essverhalten helfen dir die „Diät“ durchzuziehen und eine gesunde Ernährung zum Abnehmen einzuhalten. Hier sollte es nicht so sein, dass man sich alles verbietet. Genau das, führt dann dazu dass man es nicht durchzieht und die Diät abbricht. Es ist besser Kompromisse einzugehen und nicht immer alles zu 100% perfekt zu machen. Wer mit sich selbst zu streng ist und sich alles verbietet wurde es nicht lange durchhalten. Lieber langfristig 80% geben als eine zeitlang 100% und dann wieder auf 0% runter.

Daher lieber auf langweilige Diätmahlzeiten verzichten und auf gesunde & leckere Rezepte setzen! Auf meinem Blog und in meinem Ebook gibt es eine große Auswahl an einfachen & leckeren Rezepten! Auch ein „Cheatmeal“ gehört zu einer Diät. Lieber hin und wieder bewusst auch „ungesunde“ Lebensmittel wie Süßigkeiten, Fast Food oder Chips gönnen – so wird man langfristig gesund Abnehmen und nicht in alte Essgewohnheiten zurückfallen. Ich empfehle daher auch in der Diät ein Cheatmeal ausserhalb des Ernährungsplan sich zu gönnen. Somit bleibt die Motivation aufrecht, aber man kann nicht so extrem das Kaloriendefizit gefährden wie bei einem Cheatday. Ein ganzer Tag kann schnell zur „Fressorgie“ ausarten und die Fortschritte von mehreren Wochen zerstören wenn man es übertreibt.

Worauf achte beim Abnehmen?

3. Kein leerer Kühlschrank

Auch wenn es banal klingen mag: Wer den Kühlschrank voll mit gesunden Lebensmitteln hat, der läuft weniger Gefahr ausserhalb des Ernährungsplans zu essen. Ein leerer Kühlschrank sorgt dafür, dass wir nicht wissen, was wir essen sollen. Dann wir schnell einmal zu Fertiggerichten gegriffen, der Pizzaservice angerufen oder die Schokolade gefuttert. Alles keine „Todsünden“, dennoch nicht förderlich für die Diät und Abnehmerfolge!

Worauf achten beim Abnehmen? – Den Kühlschrank niemals leer lassen. Somit sinkt die Versuchung außerhalb des Ernährungsplans zu essen, man greift nicht zu ungesunden Alternativen und muss auch nicht Hungern. Denn Hunger führt schnell dazu, dass man unkontrolliert isst und somit das Kaloriendefizit aufgibt.

 

PS: Ja, das ist Bier im zweiten Bild – gönnen muss auch sein bei der Bundesliga 😉

4. Es ist einfach – mache keine Wissenschaft daraus

Oftmals wird beim Start einer Diät auf wirklich ALLES geachtet. Das ist schön zu sehen, dass viele sich da eifrig reinstürzen und alles hinterfragen, mehr wissen wollen und ein dutzend Dinge ändern wollen. Doch genau dieser Übereifer kann zu viel sein – zu viel Stress alles perfekt machen zu müssen von Anfang an, auf jedes kleine Detail achten und keine Fehler erlauben.

Als ich angefangen habe mich gesünder zu ernähren habe ich unzählige Fehler gemacht. Und genau dadurch dazugelernt! Aber das Wichtigste: Ich habe es einfach gemacht. Einfach etwas geändert ohne es groß zu informieren. Nicht gewartet bis ich über alles bestens Bescheid wusste, sondern einfach ausprobiert und keine Wissenschaft daraus gemacht 🙂

Ist es wirklich so kompliziert oder machst du es kompliziert um dich davor zu drücken? – In 90% der Fälle ist es gar nicht so kompliziert wie wir denken. Gesunde Ernährung zum Abnehmen muss gar nicht kompliziert sein. Oftmals wird dies nur als Argument vorgeschoben um etwas zu ändern! Wenn du etwas ändern möchtest, solltest DU es JETZT tun! Aufgeschoben ist schnell mal aufgehoben! Daher starte jetzt und pack‘ es an mit über 3.000 motivierten Teilnehmern.

Worauf achte beim Abnehmen?

5. Die richtige Bewegung und Sport

Mehr Bewegung, heisst auch mehr Kalorien verbrannt. Daher macht Krafttraining auch Sinn beim Abnehmen! Wer mehr Muskelmasse besitzt, verbrennt automatisch auch mehr Kalorien. Es macht also Sinn, gezielt Muskelaufbau zu betreiben mit einem strukturieren Plan. Die Muskulatur ist eines der größten Organe des Körpers und das wohl effektivste in puncto Fettverbrennung. Mehr Muskelmasse verbrennt mehr Fett, denn durch mehr Muskelmasse wird der Grundumsatz erhöht. Daher wird ein 100kg schwerer Mann einen deutlich höheren Kalorienbedarf haben, als ein 65kg schwerer Mann.

Meinen Plan für gesundes Zunehmen und Muskelaufbau findest du HIER.

Ich persönlich schaue neben dem Sport, dass ich vor allem auf meine tägliche Bewegung komme und ein gewisses Schritteziel erreiche. So kann ich meinen Kalorienverbrauch erhöhen und bei gleichbleibender Ernährung ein höheres Kaloriendefizit erzielen. Mithilfe meiner Fitbit schaue ich, dass ich jeden Tag auf 10.000 Schritte komme. Als Vergleich: Bei einem wenig aktiven Tag ohne Training und mit nur 2.000 Schritten verbrauche ich zwischen 2500-2800kcal. Bei einem aktiven Tag mit Training und 10.000 Schritten verbrauche ich zwischen 3800-4500 kcal. Wie ihr seht, das macht einen Unterschied von mindestens 1000 kcal aus! Daher schaut, dass ihr euch ein gewisses Schritteziel setzt und Bewegung beim Abnehmen integriert!

Worauf achte beim Abnehmen?Diese 5 Tipps sollten auch DIR helfen, dein Ziel zu erreichen! Das Wichtigste beim Abnehmen ist und bleibt, dass man kontinuierlich dran bleibt. Ich arbeite seit fast sieben Jahren täglich an mir und meinem Körper – Erfolge kommen nicht über Nacht! Klar, kann man mit einer Radikaldiät die Pfunde purzeln lassen. Nach ein paar Wochen schlägt allerdings der Jojo-Effekt zu und oftmals kommen dann wieder einige zusätzliche Kilos dazu. Daher lieber langsam, gesund & ausgewogen abnehmen 🙂

Hat dir der Beitrag gefallen und war hilfreich? – Gib mir gerne Feedback mit deinen Erfahrungen zum Abnehmen und worauf du achtest bei deiner Diät! Ich freue mich auf dein Feedback und bin gespannt was du dazu zu sagen hast! Bis zum nächsten Blogpost 🙂

gesunde Ernährung in den Alltag integrieren

Protein Pancakes Rezept | Leckere Pancakes in wenigen Minuten!

Hallo meine Lieben, heute gibt meine leckerstes Protein Pancakes Rezept 🙂 Vor allem am Morgen sind diese Pancakes der Knaller und der ideale Start in den Tag. Gerade für diejenigen, die gerne etwas Süßes zum Frühstück möchten kann ich sie nur empfehlen! Da ich mich in der Diät nach dem #3PhasenProgramm ernähre, sind diese proteinreichen Pancakes ideal und halten mich lange satt! Diese Erährungsform funktioniert bei mir deutlich besser als Low Carb. Durch die vielen Kohlenhydrate hat man Energie im Training und kann so Abnehmen ohne zu Hungern!

Jetzt gibt es aber erstmal das Rezept für euch – viel Spaß beim Nachkochen 🙂

Protein Pancakes Rezept – so geht’s!

Morgens muss es schnell gehen – daher gibt es dieses leckere Protein Pancake Rezept mit nur drei Zutaten! So könnt ihr euch schnellstmöglich ein leckeres und gesundes Frühstück zaubern! Kommen wir nun zur Zubereitung und was ihr alles braucht:

Protein Pancakes Rezept

Zubereitungszeit:

  • ca. 5 Minuten + 10 Minuten Backzeit

Protein Pancakes Rezept

Zutaten (für 2 Portionen):

Teig:

  • 100g gemahlene Haferflocken (Instant Oats)
  • 80g Proteinpulver (ich habe damals das Impact Whey mit Geschmack Golden Sirup verwendet, aktuell Feier ich das Vanille-Eiscreme Protein von More Nutrition)
  • 2 ganze Eier (wer Fett sparen möchte kann stattdessen 2 Eiklar verwenden)
  • 250ml Wasser & 1 Prise Salz

Topping:

  • 100g Beerenmix (tiefgefroren)
  • Kalorienfreier Sirup zum toppen bei Bedarf

Das Proteinpulver und Chunky Flavours (optional) für die Protein Pancakes gibts bei More Nutrition mit Pascal10 erhaltet ihr -10% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.Protein Pancakes Rezept

Zubereitung des Protein Pancakes Rezept:

  1. Die Instant Oats, Proteinpulver und die zwei Eier mit einem Schuss Wasser in eine Schüssel geben. Anschließend das Ganze mit dem Mixer pürieren. Die Konsistenz sollte dickflüssig sein.
  2. Eine beschichtete Pfanne bei mittlerer Hitze langsam erhitzen. Anschließend einen TL Kokosöl dazugeben. Tipp: Kokosöl ist besonders hitzebeständig und daher super zum Kochen des Protein Pancakes Rezept geeignet.
  3. Immer einen Klecks Teig in die Pfanne geben und dann so lange anbraten, bis der Rand goldbraun wird. Dann sind die Pancakes zum Wenden bereit. Wenden un nach weiteren 30-60 Sekunden aus der Pfanne nehmen.
  4. Zum Abschluss die leckeren Protein Pancakes aud einem Teller anrichten und mit den Toppings dekorieren – fertig sind die Protein Pancakes!

Protein Pancakes Rezept

Protein Pancakes Rezept

Protein Pancakes Rezept

Protein Pancakes Rezept

Makros (pro Portion):

447 kcal   37g Kohlenhydrate   45g Eiweiß   11g Fett

Insgesamt ergibt das Rezept 2 Portionen an Pancakes. Das Protein Pancakes Rezept ist nur eins von vielen, leckeren Rezepten die auch für das #3PhasenProgramm und ideal für unterwegs geeignet sind. Insgesamt hat der Teig bei mir rund sieben Pancakes ergeben, so dass ein Pancake inklusive Topping 127kcal hat!

Viel Spaß beim Nachbacken des leckeren Protein Pancakes Rezept!  Wie immer freue ich mich auf euer Feedback, Kommentare und Anregungen unter diesem Blogpost 🙂

Blog Fortbildung Ernährungsberater

Fitness Wraps Rezept – leckere mexikanische Wraps!

Hallo meine Lieben, heute gibt es das leckere Fitness Wraps Rezept aus meiner Instagram-Story! Wie fast alle meine Rezepte auf dem Blog ist auch dieses Rezept perfekt für das Abnehmen ohne Hungern und das #3PhasenProgramm geeignet. So macht das Abnehmen Spaß und man muss auf nichts verzichten 🙂

Die leckeren Fitness Wraps sind perfekt als Post-Workouts Mahlzeit oder auch zum Mitnehmen für unterwegs geeignet! Wer seine Mahlzeiten frisch zubereitet und regelmäßig mit sich nimmt, ist perfekt vorbereitet und weiß immer was er ist 🙂 Vor allem in der Diät ein entscheidender Vorteil!

Ich wünsche euch viel Spaß mit dem schnellen und leckeren Fitness Wraps Rezept!

Das leckere Fitness Wraps Rezept in nur 5 Minuten

Leckeres Fitness Wraps Rezept

Los geht es mit den leckeren Fitness Wraps. In nur 5 Minuten und mit wenigen Zutaten zaubert ihr euch diese leckeren Wraps!

Zubereitungszeit:

  • ca. 5 Minuten

Zutaten für zwei Fitness Wraps:

  • 400g Putengeschnetzeltes
  • 2 Mehrkornwraps (gibt’s bei Aldi bspw.)
  • 1 Dose Maismischung mexikanisch (ca. 265g Abtropfgewicht)
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 100g Cherrytomaten

An Gewürzen habe ich Paprikapulver, Salz und Pfeffer genommen.

Leckeres Fitness Wraps Rezept

Zubereitung des Fitness Wraps Rezepts:

  1. Das Putengeschnetzeltes nach Belieben würzen (ich habe Paprikapulver, Pfeffer und Salz genommen). Eine beschichtete Pfanne bei mittlerer Hitze mit etwas Kokosöl zum Anbraten erhitzen.
  2. Ist das Öl verlaufen kann man das Fleisch dazugeben. Von beiden Seiten anbraten, bis es goldbraun ist.
  3. In der Zwischenzeit das Wasser aus der Maismischung abgießen und die Frühlingszwiebel sowie die Cherrytomaten kleinschneiden.
  4. Anschließend das Gemüse in die Pfanne dazugeben und kurz und knackig anbraten.
  5. Die Mehrkorn Wraps dann für 30 Sekunden in die Mirkowelle. Danach auf einen Teller legen, mit dem Inhalt belegen, bei Bedarf zuckerfreie Sauce dazugeben und zusammenrollen – fertig sind die leckeren Fitness Wraps 🙂

Leckeres Fitness Wraps Rezept

Leckeres Fitness Wraps Rezept

Leckeres Fitness Wraps Rezept

Leckeres Fitness Wraps Rezept

Makros pro Fitness Wrap:

535 kcal   72g Kohlenhydrate   60g Eiweiß   12g Fett

Leckeres Fitness Wraps RezeptDas leckere Fitness Wraps Rezept kommt mit nur 12g Fett auf einen Wrap aus. Und trotzdem kommt der Geschmack nicht zu kurz! Mit 60g Protein bist du optimal versorgt nach dem Training und sicherst dir die Energie für den Muskelaufbau!

Wie jedes Rezept auf meinem Blog könnt ihr auch dieses leckere Rezept in euer #3PhasenProgramm einbauen! Einfach die Kalorien aus dem #3PhasenProgramm einsparen, damit ihr genügend „freie“ Kalorien für das Rezept habt 🙂 So macht das Abnehmen Spaß und es kommt keine Langeweile auf!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren des leckeren Fitness Wrap Rezepts und freue mich wie immer über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Muskelaufbau Shake zum selber machen

Protein Shake selber machen – leckeres Rezept | Fit mit Pascal

Hallo ihr Lieben, heute gibt’s für euch ein leckeres Rezept und ich zeige euch wie ihr einen Protein Shake selber machen könnt! Dieses leckere Rezepte eignet sich perfekt als Mahlzeitenersatz oder Snack nach einem intensiven Workout! Besonders beim Coaching nutze ich selbstgemachte Shakes bei meinen Teilnehmern um die Kalorien einfach, lecker & schnell zu decken. Hat man es tagsüber nicht geschafft auf seine Kalorien und Makros zu kommen, so können Shakes Abends diese Lücke füllen. Je nachdem wie viele Kohlenhydrate oder Proteine noch offen sind kann man auch die Mengen der einzelnen Zutaten beliebig variieren um somit die Makros besser zu decken.

Jetzt aber genug vorweg – wie immer passt das Rezept perfekt in die Ernährung des #3PhasenProgramm aufgrund des Low Fat Prinzips. Somit könnt ihr auch beim Abnehmen ohne Hungern mit dem Programm dieses Rezept verwenden 🙂

Viel Spaß beim Ausprobieren und beim Protein Shake selber machen – lasst es euch schmecken!

Protein Shake selber machen – leckeres Rezept | Fit mit Pascal

Protein Shake selber machen Rezept

Mit diesem Shake sind die Gains sowas von gesichert! Nach einem anstrengenden Workout braucht der Körper Energie -vollgepackt mit reichlich Proteinen für Muskelwachstum und Kohlenhydraten zur Energielieferung nach einem anstrengenden Workout gibt dir dieser Shake ordentlich Power und unterstützt dich beim Erreichen deiner Ziele!

Zubereitungszeit:

  • ca. 5 Minuten

Zutaten für einen Shake:

  • 200g Magerquark
  • 40g Total Protein Proteinpulver – Favorit ist Vanille-Eiscreme (im Bild sieht man das Proteinpulver welches ich zuvor benutzt habe)
  • 500ml Wasser (oder auch Milch)
  • 200g TK Beerenmischung
  • Chunky Flavours bei Bedarf

Das Total Protein Proteinpulver und die Chunky Flavours bestelle ich immer bei More Nutrition – mit Pascal10 gibt es -10% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Protein Shake selber machen Rezept

Zubereitung Protein Shake selber machen:

  1. Am Besten geht das Ganze mit einem Standmixer. Solltet ihr keinen zur Hand haben könnt ihr auch einen großen Messkrug und einen Stabiler nehmen.
  2. Die Wasser in den Standmixer geben.
  3. Anschließend das Total Protein Proteinpulver, die Chunky Flavours und den Magerquark dazu geben und umrühren. TIPP: Wer kein Proteinpulver zur Hand hat, kann auch stattdessen zusätzlich 100g Magerquark mehr nehmen.
  4. Nun die tiefgefrorenen Beeren dazugeben und das Ganze noch einmal kräftig pürieren. Sind alle Stückchen zerkleinert und hat der Shake eine smoothieartige Konsistenz ist er fertig!

Protein Shake selber machen Rezept

Protein Shake selber machen Rezept

Makros pro Shake:

398 kcal   30g Kohlenhydrate   58g Eiweiß   4g Fett

Protein Shake selber machen Rezept
Wie kann ich den Shake auf meine Bedürfnisse/fehlenden Makros anpassen?

Fehlen dir bspw. viele Fette oder Kohlenhydrate so kannst du auch Instant-Oats (gemahlenen Haferflocken) dazugeben um mehr Kohlenhydrate zu bekommen oder bei fehlenden Fetten auch bspw. Erdnussbutter verwenden. Damit deckst du optimal deine Fette ab und sparst Kohlenhydrate ein.

Wer ein Rezept für einen Muskelaufbau Shake zum selber machen sucht wird hier fündig. Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren Protein Shakes zum selber machen und freue mich wie immer über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Muskelaufbau Shake zum selber machen

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!