Gesund Abnehmen – worauf achten beim Abnehmen?

Worauf achten beim Abnehmen?

Hallo meine Lieben, der heutige Beitrag dreht sich um gesund Abnehmen und worauf achten beim Abnehmen? Wer gesund abnehmen möchte, der sollte auf verschiedene Faktoren achten: Nicht nur Bewegung ist entscheidend, sondern vor allem die Ernährung ist der Schlüssel zum Erfolg!

Also worauf achten beim Abnehmen? – Worauf man bei einer gesunden Ernährung zum Abnehmen achten sollte, das steht heute im Fokus und ich euch zeigen wie ihr eine gesunde Ernährung in den Alltag integrieren könnt. Viele verbinden mit einer gesunden Ernährung viel Stress, ständiges Vorkochen und eintönige Gerichte. Dass das nicht so sein muss, das beweist das #3PhasenProgramm mit einem abwechslungsreichen Ernährungsplan und Abnehmen ohne zu Hungern!

Worauf achten beim Abnehmen? | Meine 5 Tipps

Eine gesunde Ernährung zum Abnehmen muss nicht direkt den Start einer Diät zur Folge haben. Mit Diät ist in den meisten Fällen eine temporäre Umstellung des Essverhaltens in eine kalorienarme und wenig abwechslungsreiche Richtung gemeint. Davon halte ich persönlich nicht sehr viel da dies oft zu Fehlernährung, zu großem Kaloriendefizit, extremen Essverhalten und bei „Rückfall“ in die alten Essgewohnheiten zum Jojo-Effekt führt. Daher möchte ich dir zeigen, wie auch DU langfristig abnehmen kannst!

1. Kaloriendefizit ist der Schlüssel zum Erfolg

Das Kaloriendefizit (= Kalorienverbrauch > Kalorien durch Nahrung aufgenommen) ist dafür verantwortlich, dass man abnimmt und an Gewicht verliert. Befindet man sich in einem Kaloriendefizit, nimmt man weniger Kalorien auf, als man tatsächlich verbrennt über den Tag. Somit ist der Körper gezwungen die fehlende Energie anderweitig bereitzustellen und Körperfett wird verbrannt. Das Resultat: Wir nehmen ab 🙂 Egal ob IIFYM, Low Carb oder Low Fat – am Ende ist das Kaloriendefizit entscheidend für den Abnehmerfolg!

Worauf achte beim Abnehmen?

2. Keine Radikaldiäten mehr

Weniger Verbote und weniger extremes Essverhalten helfen dir die „Diät“ durchzuziehen und eine gesunde Ernährung zum Abnehmen einzuhalten. Hier sollte es nicht so sein, dass man sich alles verbietet. Genau das, führt dann dazu dass man es nicht durchzieht und die Diät abbricht. Es ist besser Kompromisse einzugehen und nicht immer alles zu 100% perfekt zu machen. Wer mit sich selbst zu streng ist und sich alles verbietet wurde es nicht lange durchhalten. Lieber langfristig 80% geben als eine zeitlang 100% und dann wieder auf 0% runter.

Daher lieber auf langweilige Diätmahlzeiten verzichten und auf gesunde & leckere Rezepte setzen! Auf meinem Blog und in meinem Ebook gibt es eine große Auswahl an einfachen & leckeren Rezepten! Auch ein „Cheatmeal“ gehört zu einer Diät. Lieber hin und wieder bewusst auch „ungesunde“ Lebensmittel wie Süßigkeiten, Fast Food oder Chips gönnen – so wird man langfristig gesund Abnehmen und nicht in alte Essgewohnheiten zurückfallen. Ich empfehle daher auch in der Diät ein Cheatmeal ausserhalb des Ernährungsplan sich zu gönnen. Somit bleibt die Motivation aufrecht, aber man kann nicht so extrem das Kaloriendefizit gefährden wie bei einem Cheatday. Ein ganzer Tag kann schnell zur „Fressorgie“ ausarten und die Fortschritte von mehreren Wochen zerstören wenn man es übertreibt.

Worauf achte beim Abnehmen?

3. Kein leerer Kühlschrank

Auch wenn es banal klingen mag: Wer den Kühlschrank voll mit gesunden Lebensmitteln hat, der läuft weniger Gefahr ausserhalb des Ernährungsplans zu essen. Ein leerer Kühlschrank sorgt dafür, dass wir nicht wissen, was wir essen sollen. Dann wir schnell einmal zu Fertiggerichten gegriffen, der Pizzaservice angerufen oder die Schokolade gefuttert. Alles keine „Todsünden“, dennoch nicht förderlich für die Diät und Abnehmerfolge!

Worauf achten beim Abnehmen? – Den Kühlschrank niemals leer lassen. Somit sinkt die Versuchung außerhalb des Ernährungsplans zu essen, man greift nicht zu ungesunden Alternativen und muss auch nicht Hungern. Denn Hunger führt schnell dazu, dass man unkontrolliert isst und somit das Kaloriendefizit aufgibt.

 

PS: Ja, das ist Bier im zweiten Bild – gönnen muss auch sein bei der Bundesliga 😉

4. Es ist einfach – mache keine Wissenschaft daraus

Oftmals wird beim Start einer Diät auf wirklich ALLES geachtet. Das ist schön zu sehen, dass viele sich da eifrig reinstürzen und alles hinterfragen, mehr wissen wollen und ein dutzend Dinge ändern wollen. Doch genau dieser Übereifer kann zu viel sein – zu viel Stress alles perfekt machen zu müssen von Anfang an, auf jedes kleine Detail achten und keine Fehler erlauben.

Als ich angefangen habe mich gesünder zu ernähren habe ich unzählige Fehler gemacht. Und genau dadurch dazugelernt! Aber das Wichtigste: Ich habe es einfach gemacht. Einfach etwas geändert ohne es groß zu informieren. Nicht gewartet bis ich über alles bestens Bescheid wusste, sondern einfach ausprobiert und keine Wissenschaft daraus gemacht 🙂

Ist es wirklich so kompliziert oder machst du es kompliziert um dich davor zu drücken? – In 90% der Fälle ist es gar nicht so kompliziert wie wir denken. Gesunde Ernährung zum Abnehmen muss gar nicht kompliziert sein. Oftmals wird dies nur als Argument vorgeschoben um etwas zu ändern! Wenn du etwas ändern möchtest, solltest DU es JETZT tun! Aufgeschoben ist schnell mal aufgehoben! Daher starte jetzt und pack‘ es an mit über 3.000 motivierten Teilnehmern.

Worauf achte beim Abnehmen?

5. Die richtige Bewegung und Sport

Mehr Bewegung, heisst auch mehr Kalorien verbrannt. Daher macht Krafttraining auch Sinn beim Abnehmen! Wer mehr Muskelmasse besitzt, verbrennt automatisch auch mehr Kalorien. Es macht also Sinn, gezielt Muskelaufbau zu betreiben mit einem strukturieren Plan. Die Muskulatur ist eines der größten Organe des Körpers und das wohl effektivste in puncto Fettverbrennung. Mehr Muskelmasse verbrennt mehr Fett, denn durch mehr Muskelmasse wird der Grundumsatz erhöht. Daher wird ein 100kg schwerer Mann einen deutlich höheren Kalorienbedarf haben, als ein 65kg schwerer Mann.

Meinen Plan für gesundes Zunehmen und Muskelaufbau findest du HIER.

Ich persönlich schaue neben dem Sport, dass ich vor allem auf meine tägliche Bewegung komme und ein gewisses Schritteziel erreiche. So kann ich meinen Kalorienverbrauch erhöhen und bei gleichbleibender Ernährung ein höheres Kaloriendefizit erzielen. Mithilfe meiner Fitbit schaue ich, dass ich jeden Tag auf 10.000 Schritte komme. Als Vergleich: Bei einem wenig aktiven Tag ohne Training und mit nur 2.000 Schritten verbrauche ich zwischen 2500-2800kcal. Bei einem aktiven Tag mit Training und 10.000 Schritten verbrauche ich zwischen 3800-4500 kcal. Wie ihr seht, das macht einen Unterschied von mindestens 1000 kcal aus! Daher schaut, dass ihr euch ein gewisses Schritteziel setzt und Bewegung beim Abnehmen integriert!

Worauf achte beim Abnehmen?Diese 5 Tipps sollten auch DIR helfen, dein Ziel zu erreichen! Das Wichtigste beim Abnehmen ist und bleibt, dass man kontinuierlich dran bleibt. Ich arbeite seit fast sieben Jahren täglich an mir und meinem Körper – Erfolge kommen nicht über Nacht! Klar, kann man mit einer Radikaldiät die Pfunde purzeln lassen. Nach ein paar Wochen schlägt allerdings der Jojo-Effekt zu und oftmals kommen dann wieder einige zusätzliche Kilos dazu. Daher lieber langsam, gesund & ausgewogen abnehmen 🙂

Hat dir der Beitrag gefallen und war hilfreich? – Gib mir gerne Feedback mit deinen Erfahrungen zum Abnehmen und worauf du achtest bei deiner Diät! Ich freue mich auf dein Feedback und bin gespannt was du dazu zu sagen hast! Bis zum nächsten Blogpost 🙂

gesunde Ernährung in den Alltag integrieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*