Zucchini-Zimt Muffins | Ein Rezept zum Abnehmen

Zucchini-Zimt Muffins

Hallo ihr Lieben, es gibt wieder ein neues Rezept für euch 🙂 Und zwar das Rezept dieser leckeren Zucchini-Zimt Muffins! Diese leckeren Muffins basieren auf einem High-Carb Low-Fat Rezept und sind daher perfekt fürs Abnehmen ohne zu Hungern geeignet. Sie stecken voller wertvollen Kohlenhydrate und Eiweiße und bieten einen guten Start in den Tag. Wie immer ist das Rezept fürs #3PhasenProgramm geeignet!

Zucchini ist eine wertvolle Zutat und wird meist völlig unterschätzt! Dabei kann man so viele Sachen draus machen! Ich habe selber einen Garten Zuhause und auch heuer bin ich wieder fleißig am Ernten dieser Gemüsesorte. Es gibt jeden Tag Gerichte mit Zucchini und das Beste daran ist: Ich kann mich davon einfach nicht satt essen. Schade dass das nicht das ganze Jahr so durch gehen kann. Aber dann wäre es ja auch nichts Besonderes mehr.

Diese leckeren Zucchini-Zimt Muffins lassen sich schnell zubereiten, brauchen nicht viele Zutaten und sind im Nu fertig gebacken!

Na? Neugierig geworden? Dann ran an den Backofen und los gehts 🙂

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken!

Zucchini-Zimt Muffins | Ein leckeres High Carb Rezept

Zucchini-Zimt Muffins Zucchini-Zimt Muffins

Zubereitungszeit:

  • ca. 10 Minuten + ca. 40-45 Minuten Backzeit

Zucchini-Zimt Muffins Zucchinimuffins14

Zutaten (für 6 Muffins):

  • 170g Zucchini (ca. 100g ausgepresst)
  • 85g Instant-Oats
  • 40g Proteinpulver
  • 15g Dinkel-Vollkorngrieß
  • 60ml Sojamilch
  • 100g Magerquark
  • 50g Xucker light
  • Etwas Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Wasser
  • Prise Salz

Die Instant-Oats und das Proteinpulver nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal15 gibt es -15% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Zucchini-Zimt Muffins Zucchini-Zimt Muffins

Zucchini-Zimt Muffins Zucchini-Zimt Muffins

Zubereitung:

  1. Das Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Den Zucchini mit einer Reibe fein reiben und mit einem Geschirrtuch den Saft gut auspressen.
  3. Alle trockenen und nassen Zutaten getrennt voneinander (bis auf den Zucchini) zusammenrühren, danach zusammenmischen, verrühren und die Zucchiniraspeln unterrühren.
  4. 6 Muffinförmchen vorbereiten und den Teig aufteilen.
  5. Nun kommen die Muffins für etwa 40-45 Minuten ins warme Backrohr.
  6. Auskühlen lassen.

Zucchini-Zimt Muffins Zucchini-Zimt Muffins

Zucchini-Zimt Muffins Zucchini-Zimt Muffins

 

Makros für 3 Zucchini-Zimt Muffins:

305 kcal   35g Kohlenhydrate   28g Eiweiß   5g Fett

Zucchini-Zimt MuffinsWie weiß ich, dass die Muffins fertig sind?

Genau wie bei einem Kuchen kann man die Stäbchenprobe mit einem Schaschlickspieß durchführen. Sehen die Low Fat Muffins von außen schon fertig aus, stichst du mit einem Schaschlickspieß in den Muffin. Bleibt beim Herausziehen Teig am Spieß, sind sie noch nicht fertig.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezeptes und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

4 thoughts on “Zucchini-Zimt Muffins | Ein Rezept zum Abnehmen

  1. Zucchini kann einfach wirklich alles 🙂 Aber warum immer mit Proteinpulver. Über ein Rezept ohne hätte ich mich mehr gefreut.

    Ich finde eine wahre Herausforderung ist proteinreich kochen und backen ohne Pulver 😉

    1. Hey Lucas, danke für dein Feedback 🙂
      Proteinpulver ist ein super Ersatz für Mehl. So kann man sich einige Kalorien/Carbs einsparen und hat deutlich mehr Protein. Für viele ist es schwierig täglich auf den Proteinbedarf zu kommen!
      Liebe Grüße, Pascal

    1. Hallo Kristin 🙂

      Bestimmt kannst du die Zucchini durch Möhren ersetzen 🙂 Dabei würde ich die gleiche Menge dafür verwenden, allerdings musst du die Backzeit eventuell etwas verlängern.
      Mache einfach die Stäbchenprobe, so kannst du dir sicher sein, dass sie fertig sind!

      Gib bitte Bescheid, wie sie dir gelungen sind 🙂

      Viel Spaß beim Testen, LG Lilly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*