Was können Aktivitätstracker wirklich? | Fitnesstracker Review Anzeige

Hallo meine Lieben, heute gibt es einen neuen Beitrag mit einem Fitnesstracker Review zur Steel HR. Dieser Beitrag enthält Werbung für das Produkt. Schon oft wurde ich gefragt, welchen Aktivitätstracker ich nutze und warum. Mit diesem Blogpost zum Fitnesstracker Review möchte ich euch Einblicke geben welchen Tracker ich derzeit aktiv nutze, warum ich genau diesen nutze und ob sich die Anschaffung eines solchen Aktivitätstracker wirklich lohnt.

Fitness- und Aktivitätstracker sind im Trend. Sie messen Herzfrequenz, Schritte, die täglich zurückgelegte Distanz und das Schlafverhalten. So hat man ständig die Kontrolle über seine Aktivität. Ob man das braucht, kann jeder für sich selbst entscheiden – ich selbst finde einige der Funktionen ziemlich interessant und hilfreich beim Abnehmen und im Alltag! Dazu aber mehr in meinem Fitnesstracker Review.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen 🙂

Fitnesstracker Review – Die Steel HR im Test

Ich selbst trage nun seit einige Zeit die Steel HR von Withings. Der Aktivitätstracker kommt mit einem schlichten, edlen silbernen Gehäuse in der Form eines Choreographen. Optisch macht die Steel HR also einiges her und hat mir direkt von Anfang an gefallen. Das schwarze Band aus Silikon ist ebenfalls sehr schlicht und sorgt somit für einen angenehmen Tragekomfort auch bei sportlichen Aktivitäten.

Fitnesstracker Review

Mein Fitnesstracker Review zur Steel HR

1. Die Schrittzählerfunktion

Fitnesstracker Review Withings Steel HR 1-01Der Aktivitätstracker hat einige Funktionen zu bieten die im Alltag wirklich extrem praktisch sein können. Mein Favorit ist das genaue Tracken der Schritte mittels Schrittzähler. Als Vollzeitstudent sitze ich oft von morgens bis abends in der Uni hinter dem Laptop oder wälze irgendwelche Bücher. Was das mit dem Fitnesstracker Review zu tun hat? – Durch die Schrittezählfunktion kann man mit der App sein Tagesziel an Schritten festlegen. Das hilft einem enorm, sich selbst zu motivieren noch etwas aktiv zu sein. Wenn ich beispielsweise nachmittags in der Universität sitze und merke, dass ich erst 3.000 Schritte gegangen bin, ermutigt mich der Schrittzähler, dass ich eine aktive Pause einlege und etwas an die frische Luft gehe um auf meine täglichen Schritte zu kommen. Der Schrittzähler an sich ist absolut keine Innovation und dennoch meiner Meinung nach sehr effektiv um die zurückgelegte Distanz zu erfassen und gut in den Aktivitätstracker integriert.

2. Die Herzfrequenzfunktion

Der Aktivitätstracker misst regelmäßig am Handgelenk den Puls mithilfe eines Sensors. Dadurch werden mehr als 10 sportliche Aktivitäten erkannt wie z.B. Laufen, Schwimmen, Fitness-Workouts und vieles mehr. Ich selbst habe den Tracker vor allem beim Krafttraining im Fitness-Studio, Calisthenics Training zuhause, Laufen im Wald und Schwimmen im Hallenbad getragen (der Tracker ist übrigens bis zu 50m wasserdicht). Meiner Einschätzung nach wurde bei den verschiedenen Aktivitäten die Herzfrequenz sehr gut erfasst und ich konnte so darauf achten, dass ich während der Belastung immer mit der entsprechenden Herzfrequenz trainiere.

Mit der Herzfrequenzmessung kann man während des Trainings die Gesamtleistung Mithilfe der App bewerten und alle Daten zu Zeit, Herzfrequenz und verbrannten Kalorien ziemlich genau aus der App auslesen. Definitiv interessant um den Verbrauch bei einzelnen Sportarten abzuschätzen.

Für diejenigen die ebenfalls darauf achten (gerade bei Ausdauersportarten) ist dieses Feature daher sehr hilfreich. Für mich ist es jedoch eher ein „nice-to-have“ da ich meist im Bereich Maximalkraft und weniger Kraftausdauer trainiere 🙂

3. Das Schlaftracking

Wir alle wissen wie wichtig Schlaf für die Regeneration ist. Mit dem Aktivitätstracker Steel HR von Withings kann man sein Schlafziel einstellen und den Schlaf messen lassen. Der Fitnesstracker misst dann die Zeit, die man wach ist, wie lange man sich in einer leichten Schlafphase befindet und auch wie lange man in der Tiefschlafphase schlummert.

Für mich dient dieses Feature ebenso wie der Schrittzähler der Eigenkontrolle und um mehr darauf zu achten. Schlafen kommt bei der Doppelbelastung (ich studiere Vollzeit und arbeite nebenher für das #3PhasenProgramm) leider oftmals zu kurz. Durch die Tracking Funktion des Aktivitätstracker achte ich jedoch wieder bewusster auf meine Schlafzeiten und schaffe es nun statt durchschnittlich fünf bis sechs Stunden pro Nacht wieder auf sieben bis acht Stunden Schlaf zu kommen.

4. Die Akkulaufzeit

Fitnesstracker Review Withings Steel HR 5Ein ganz großer Pluspunkt bei diesem Fitnesstracker Review hat die Steel HR im Vergleich zu den meisten anderen Aktivitätstrackern auf dem Markt: Die Akkulaufzeit beträgt bis zu 25 Tage! Das ist bis zu vier Mal so lange wie andere Fitnesstracker. Somit muss man die Steel HR nur alle paar Wochen an die Ladestation anschließen und nicht alle paar Tage.

Für mich als kleiner Technikfreak mit gefühlt 10 verschiedenen Gadgets, Kameras, Smartwatches und Laptops ein sehr angenehmes Feature, dass ich nicht jeden Abend den Aktivitätstracker anschließen muss! Das ist allerdings ein subjektiver Bewertungspunkt den ihr wirklich nach eigener Meinung einordnen könnt. Für mich wie gesagt jedoch ein wichtiger Punkt bei diesem Fitnesstracker Review und daher auch Teil der Bewertung.

Fitnesstracker Review: Mein persönliches Fazit

Der Aktivitätstracker von Withings sticht vor allem durch das tolle Design hervor. Von weiter weg betrachtet erscheint die Steel HR als Chronograph, dahinter verbirgt sich jedoch mehr als nur eine schöne, hochwertige Armbanduhr. Die hochwertige Verarbeitung und präzise Messung der zurückgelegten Distanz und Schritte war für mich das Hauptfeature welches ich aktiv nutze und mir sehr gut gefällt. Zudem punktet der Fitnesstracker mit einer überdurchschnittlich langen Akkulaufzeit. In vier Tagen sank mein Akkustand von 48% auf 43% Leistung, was ich wirklich mehr als bemerkenswert finde.

Alles in allem kann ich den Aktivitätstracker nur weiterempfehlen für all diejenigen die verstärkt darauf achten möchten aktiver zu sein („Mehr Schritte zu machen“), Wert darauf legen ihren Puls und Schlaf zu tracken und einen hochwertigen und ausdauernden Begleiter in Chronographen-Optik suchen. Hier klicken für weitere Infos zur Steel HR.

Das wars auch schon mit meinem Review zur Steel HR von Withings. Mich würde mal interessieren, ob ihr auch schon Erfahrungen mit der Steel HR gemacht habt oder welchen Fitnesstracker ihr nutzt? Warum nutzt ihr genau diesen Tracker? Bin echt mal gespannt was wir da alles zusammenbekommen 🙂

Fitnesstracker Review Withings Steel HR 1-01

 

8 thoughts on “Was können Aktivitätstracker wirklich? | Fitnesstracker Review Anzeige

  1. Wow, ist das wirklich ein Fitness Tracker?? Der sieht ja mal schick aus 🙂 Den muss ich mir unbedingt ansehen!
    Die Akkulaufzeit ist wirklich beeindruckend! Ich kenne das von meinem alten Trackern, dass ich mindestens 1 Mal die Woche laden musste, wenn nicht sogar öfters.

    Liebe Grüße
    Mary

  2. Die Akkulaufzeit ist ja mal der Wahnsinn!
    Und das Design der Uhr ist echt viel besser als von Fitnesstrackern, die man sonst so kennt 🙂

    Toller Beitrag 🙂

  3. Danke für das Review, der Fitnesstracker schaut sehr interessant aus.
    Ich selber benutze den Misfit Ray, bin da auch vollkommen zufrieden 🙂

  4. Sehr schickes Design. Die ist für den Alltag natürlich genial.
    Ich selbst habe Garmin. Bin mal so frech und nenne die Marke. 😉 Als Marathon Läufer ist die super. Allerdings muss ich sagen, dass ich manchmal von diesen ganzen Daten gestresst bin. Ich schaue oftmals nicht mehr wieviele Schritte ich gelaufen bin. Wenn ich viel gesessen haben, dann weiß ich auch ohne Uhr dass ich weniger Bewegung hatte. Aber insgesamt sind dieses Gadgets tolle Wegbegleiter. Danke für deinen tollen Blog. Man sieht wieviel Arbeit du hineinsteckst. 🙂

    1. Hallo Carina, danke für das Feedback! Für den Alltag echt klasse – das stimmt 🙂
      Hin und wieder jedoch wie du sagst auch kontraproduktiv. Dennoch ist es manchmal ein guter Assistent um sich selbst zum Laufen zu motivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*