Mein Wochenende in Ludwigsburg – Ernährungsberater Lizenz #2 Anzeige

Hallo ihr Lieben, heute gibt es ein neues Wochenendreview zu meinem Wochenende in Ludwigsburg. Diejenigen die mir auf Snpachat folgen (Fitmitpascal) haben schon einige Einblicke bekommen und waren live mit dabei. Wo dabei? Das erfahrt ihr jetzt hier im neuen Blogpost zu meiner Weiterbildung bei SAFS&BETA und dem Shooting am Samstag Abend.

Freitag bis Sonntag fand der zweite Teil der Ausbildung zum Ernährungsberater statt. Im letzten Blogpost habe ich euch ja schon ein bisschen davon erzählt 🙂 Der Kurs erstreckt sich über zwei Blöcke á drei Tage. Nach dem erfolgreichen Abschluss erhält man die B-Lizenz und darf sich offiziell Ernährungs-Coach nennen. Für mich ein Traum, den ich mir schon lange erfüllen wollte! Seit über einem halben Jahrzehnt beschäftige ich mich nun mit Ernährung – vor allem in den Bereichen Sportlerernährung und gezielte Ernährung im Bereich Gewichtsreduktion.

ï   Blogpost Safs Beta

Der Kurs fand in der Nähe von Stuttgart, bei Ludwigsburg statt. Neben mir waren es noch fünf weitere Kursteilnehmer neben unserer tollen Dozentin Frau Dr. Christina Steinbach (oder auch kurz: Christina). Gefühlt ein wandelndes Lexikon im Bereich Ernährung, hat sie uns immer für jede Frage ein anschauliches Beispiel gehabt und so auch kompliziertere Sachverhalte gut erklärt 🙂

Blogpost Safs Beta   Blog Fortbildung Ernährungsberater

Am Freitag hieß es nochmal alle Basics durchgehen und wiederholen. Das saß schon ziemlich gut: Wofür benötigt der Körper Kohlenhydrate, Fette und Proteine? Wie werden diese aufgenommen und verdaut? Welche Enzyme sind beteiligt? etc. Hier lernt man wirklich nochmal die ganzen Basics. Vieles kannte ich bereits, jedoch war es dennoch super interessant die ganzen Zusammenhänge näher kennenzulernen und zu erfahren wieso es denn nicht nur auf dei „Makros“ ankommt, sondern vielleicht auch auf die „Mikros“.  Samstag und Sonntag wurde dann der Fokus auf die Beratung gelegt, vegane und vegetarische Ernährungsformen durchgekaut und für die Prüfung am Sonntag Nachmittag vorbereitet.

Sonntag Nachmittag um drei Uhr war es dann soweit: Zeit für die Prüfung! Ein bisschen nervös war ich ja schon. „Was wenn da irgendwelche Fragen dran kommen, von denen ich noch nie was gehört habe? Schaffe ich das wirklich?“ Im Endeffekt muss ich sagen, dass es definitiv machbar ist. Ich möchte mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, da wir die Ergebnisse erst ein paar Wochen später erhalten, aber wenn man sich mit der Thematik befasst dann ist es durchaus zu schaffen 🙂 Gelernt habe ich ja fleißig zwischen den Tagen und somit konnte ich mit jeder Frage etwas anfangen.

Blogpost Safs Beta   Blogpost Safs Beta

Samstag Abend ging es nach dem Lernen noch nach Esslingen. Dort durfte ich endlich Julius und Mary kennenlernen, die beiden bloggen ebenfalls und ich kenne sie schon länger über Instagram. Schon bisschen verrückt, wen man durch eine App kennenlernt 🙂 Aber bisher hatte ich nur positive Erfahrungen und das sollte auch hier fortgesetzt werden. Die zwei sind super sympathisch, haben eine lockere, unbeschwerte Art und sind genauso Trainingsverrückt wie ich! Gemeinsam mit Mike ging es bei Sonnenuntergang in Richtung Hafen ein paar Bilder für die neue Kollektion von Mutaria ablichten. Hier seht ihr die Ergebnisse 🙂

Blogpost Safs Beta   Blogpost Safs Beta

Alles in allem war es wieder ein super interessantes Wochenende bei dem ich wieder viele tolle Menschen kennelernen durfte und mich fachlich weiterbilden konnte 🙂 Die Tage gingen echt super schnell rum! Ich bin jetzt gerade in Heidenheim an der Brenz alte Freunde besuchen und dann geht es zu Babsi un Vero 🙂 Praktisch, wenn das alles auf dem Heimweg liegt 😉

Ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen! Wenn ihr Fragen zur Ausbildung habt könnt ihr diese gerne hier in die Kommentare schreiben 🙂

Blog Fortbildung Ernährungsberater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*