Meine Woche in Berlin: Places to go & review

Hallo ihr Lieben, viele Fragen haben mich zu meiner Woche in Berlin aka #BerlinBloggerWeek via Snapchat, Facebook und Instagram erreicht. Daher möchte ich euch in meinem heutigen Blogpost zeigen, wer alles mit dabei war und was wir tolles unternommen haben in Berlin 🙂

Gemeinsam mit mehreren Bloggern haben wir uns in Berlin getroffen um gemeinsam zu arbeiten, etwas unternehmen und die Stadt zu entdecken! Viele der Mädels kannte ich bereits durch vergangene Events oder Besuche und einige durfte ich endlich mal persönlich kennenlernen 🙂

So, jetzt aber erstmal viel Spaß beim Lesen und gemeinsamen Erkunden von Berlin!

Blogpost Berlin

Where to go:

Blogpost Berlin

Montag früh in Berlin Tegel gelandet ging es erst einmal zu Melina meine Sachen abladen und dann direkt in die Stadt. Die erste Adresse war das Spreegold – ein tolles Café mit leckeren Salad-Bowls, Oatmeals und selbstgemachten Smoothies.

Dort angekommen trafen wir auf Anne-Marie, Aylin und die Mädels aus Österreich. Darunter Klara & Julia, die ich bereits im März besucht hab und Stefanie & Angie die ich schon lange durch Instagram kenne und jetzt endlich mal persönlich kennenlernen durfte 🙂

Für mich ist es immer wieder schön, neue Menschen kennenzulernen und sich ein eigenes Bild zu machen. Genauso schön, wie alte Freunde wiederzusehen und zu hören, was sie in der letzten Zeit erlebt haben! Darum wollte ich auch an die Blogger-Woche – um zu erfahren, wer wirklich hinter den ganzen tollen Bildern steckt und alte Freund(innen) wieder zu sehen 🙂 Nach einem guten Frühstück, tollen Gesprächen und einigen Bildern ging es für Melina und mich dann noch ins Fitness-Studio, das Frühstück wieder abtrainieren!

Und wieso geht man ins Training? -Richtig, nicht nur um das Essen abzutrainieren, sondern auch um wieder mehr Essen zu können! Das kann man eigentlich hier nicht erzählen, aber nach dem Training hatten wir so einen Hunger, dass wir direkt ins Do-Longh Charlottenburg gingen um Sushi zu essen. Shame on us! Naja, da saßen wir dann leicht verschwitzt, ausgehungert und warteten auf unser Sushi.

Blogpost Berlin  Blogpost Berlin  Blogpost Berlin

Ich denke, man sieht mir an, wie sehr ich mich über das Suhsi gefreut habe! Es war so lecker, dass wir Mittwoch direkt wieder dorthin gingen um Sushi zu essen – dieses Mal allerdings nicht verschwitzt vom Training, sondern frische geduscht 😉

Am Mittwoch ging es dann auch noch ins What do you fancy love? zum Frühstück! Dort waren dann auch Angie, Elena und Diana mit dabei und alle Blogger vollständig versammelt 🙂 Es gab leckere Müsli-Bowls, Avocado-Bagel und echt guten Kaffee – daher definitiv einen Besuch wert, wenn man eh am Kudamm ist 🙂

Blogpost Berlin   Blogpost Berlin

Freitag gab es dann für uns ein weiteres Highlight – Sushi und asiatisches Essen bei Akemi Sushi Berlin 🙂 Von Maki, Nigiris über Edamame bis zu Süßkartoffelpommes gab es alles was das (Foodlover-)Herz begehrt! Bei dem ganzen vielen und guten Essen grenzt es an ein Wunder, dass ich trotzdem meine Figur halten konnte. In der Woche habe ich sogar ein Kilo abgenommen – das Low-Fat-Prinzip des #3PhasenProgramm machts möglich 🙂 Dazu gibt es aber bald auch einen Blogpost, wie man sich im Urlaub ernähren kann, ohne schlechtes Gewissen & ohne Verzicht und trotzdem nicht zunimmt.

Blogpost Berlin  Blogpost Berlin

Review „Eine Woche in Berlin“:

Blogpost BerlinEine Woche in Berlin lange hat mich die liebe Melina bei sich aufgenommen, mich vegan durchgefüttert und ausgehalten. Vielen lieben Dank nochmal für alles!

Die Tage vergingen wirklich wie im Flug! So viel gutes Essen, tolle Unterhaltungen und eine unbeschwerte Zeit mit den tollen Blogger-Mädels haben dazu beigetragen 🙂 Es fühlt sich richtig komisch an, wieder nach Hause zu gehen und im Alltag anzukommen.

Wie man wahrscheinlich schon dem vorherigen Abschnitt entnehmen konnte, waren wir viiiiiel Essen. Für mich ist Essen gehen immer eine kleine Reise durch die Küchen & Kulturen der verschiedenen Nationalitäten und hierfür ist Berlin mit seinen unzähligen tollen Cafés und Restaurants wie gemacht!

Neben Essen gehen haben wir die East Side Gallery besucht, Berlin und seine vielfältigen Viertel erkundet, waren fleißig sporteln, gemeinsam gearbeitet, zusammen gekocht (ja, wieder mal Essen) und vor allem viel gelacht! 🙂

Blogpost Berlin   Blogpost Berlin

Danke an euch liebe Mädels, die diese Woche in Berlin so unvergesslich gemacht haben & mir die Stadt von seiner schönsten Seite gezeigt haben! Es war eine super tolle Zeit mit euch und ich hoffe, wir sehen uns alle ganz bald wieder 🙂

Blogpost Berlin

Wie ist schaut es bei euch aus: Wart ihr auch schon in Berlin unterwegs? Und womöglich an denselben Spots essen?

Würde mich interessieren, was ihr von Berlin haltet und ob es euch dort auch so gut gefallen hat wie mir! Lasst es mich wissen und schreibt es hier in die Kommentare 🙂

Blog Fortbildung Ernährungsberater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*