Kürbis-Pancakes | Ein Frühstücksrezept zum Abnehmen

Hallo ihr Lieben, ein weiteres Kürbisrezept ist am Start 🙂 nämlich das Rezept dieser leckeren Kürbis-Pancakes! Diese leckere Kreation eignet sich super fürs #3Phasenprogramm, denn es ist ein High Carb – Low Fat Rezept. So wird Abnehmen ohne zu Hungern leicht gemacht.

Meine Kürbis-Pancakes schmecken nicht nur gut, sie sind auch was fürs Auge! Besonders die Farbe ist sehr ansprechend. Ich persönlich esse diese gleich mit einem anderen Appetit und Hunger! Denn … wann isst man schon gelbe beziehungsweise orange Pancakes?

Ich kann euch dieses leckere Kürbis-Pancakes-Rezept wirklich nur ans Herz legen. Falls ihr es noch nicht ausprobiert habt, müsst ihr es unbedingt testen – Es zahlt sich aus!

Wenn ihr mehr tolle Pancake – Rezepte sucht, kann ich euch meine Veganen Pancakes oder die schnellen Pancakes nur weiterempfehlen 🙂

Kürbis-Pancakes | Rezept zum Abnehmen

Kürbis-Pancakes Kürbis-Pancakes

Zubereitungszeit:

  • ca. 10 Minuten + ca. 5-10 Minuten Backzeit

Kürbis-Pancakes DSC_0147

Zutaten:

Die Flavordrops, die Instant – Oats und das Proteinpulver nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal15 gibt es -15% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

   Kürbis-Pancakes Kürbis-Pancakes

Zubereitung der Kürbis-Pancakes:

  1. Den Kürbis weich kochen und zu einem Brei pürieren.
  2. Alle Zutaten zum Kürbismus hinzufügen und gut durchrühren.
  3. Eine beschichtete Pfanne vorbereiten und auf mittlerer Temperatur erhitzen.
  4. Kleine Pancakes aus der Pfanne braten. Wenn sich kleine Bläschen auf der Oberfläche des Teiges bilden, können die Pancakes gewendet werden.
  5. Auf ein Teller servieren und nach Belieben toppen.

TIPP: Wer keine beschichtete Pfanne verwendet, sollte etwas Kokosöl in die Pfanne geben, damit der Teig beim Wenden der Pancakes nicht kleben bleibt.

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Kürbis-PancakesKürbis-Pancakes

Makros (ohne Topping):

301 kcal  27 g Kohlenhydrate  37 g Eiweiß  4 g Fett

Kürbis-PancakesIch wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezept und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

Lilly Huber

Lisa-Maria Huber, meist unter Lilly bekannt, ist 24 Jahre jung und leidenschaftliche Foodbloggerin. Sie kommt aus Österreich, Salzburg. Neben ihrer Liebe zum Sport entwickelt Lilly passend zum #3PhasenProgramm vielfältige, leckere und liebevoll angerichtete Rezepte für den Blog von Fit mit Pascal. Ob Vegan oder Vegetarisch – die Rezepte lassen sich einfach und schnell zubereiten. Lilly ihr Ziel ist es ihre Mitmenschen zu einer gesunden Lebensweise zu motivieren, die Teilnehmer des #3PhasenProgramms zu unterstützen und zeigen, dass man auch ohne Hungern abnehmen kann!

Natural oder auf Stoff? – Anabolika, Wachstumshormone & Stoff im Kraftsport

Hallo meine Lieben, nachdem ein Beitrag im TV für viel aufsehen gesorgt hat kam auch vermehrt die Frage auf bin ich natural oder auf Stoff? Seit dem kurzen Einspieler auf Sat1, RTL und VOX kamen von euch zig Nachrichten, dass ihr mich im Fernsehen gesehen habt. Das hat mich echt mega gefreut, dass ihr mich wiedererkannt habt 🙂 Im Beitrag ging es um das Geständnis eines Fitnessmodels, welches „auf Stoff“ war und ihre Geschichte. Hier wurde in einem Einspieler auch Videomaterial verwendet in dem ich zu sehen bin. Aus diesem Grund haben mir nun einige von euch geschrieben ob ich Stoff nehme, auf Anabolika bin oder sonst nachgeholfen habe.

Für mich ist es das erste Mal, dass ich zu diesem heiklen Thema überhaupt Stellung beziehe. Da ich aber immer zu euch ehrlich sein möchte, habe ich mich entschlossen diesen Blogbeitrag zu schreiben.

Bin ich Natural oder auf Stoff? | Fit mit Pascal

In unserer Gesellschaft zählt nur noch eines: Leistung. Wer diese nicht bringt, gerät schnell auf das Abstellgleis. Daher greifen auch vermehrt jüngere Hobbysportler zu illegalen Substanzen wie Anabolika und Wachstumshormonen. Was man als Oberbegriff unter „Stoff“ bezeichnen kann.

Dieser Leistungsdruck, immer besser, stärker und größer zu werden zieht sich durch fast alle Lebensbereiche. So auch den Sport. Vor allem im Profisportbereich gibt es immer mehr Athleten die „nachhelfen“ um ihre Leistung zu steigern. Damit möchte ich niemanden angreifen, allerdings ist das die traurige Wahrheit in vielen Sportarten. Ohne „Stoff“ hat man als „natural“ kaum noch Chancen im Wettkampf. Doch auch hier gibt es Ausnahmen und Vorzeigeathleten!

Ich selbst habe an keinen Wettkampf teilgenommen und bisher auch nicht geplant teilzunehmen. Dennoch ist der Leistungsdruck da besser zu sein als die anderen. Auf Instagram und co. sieht man jeden Tag perfekte Körper und schöne Menschen. Eine Zeit lang habe ich mich davon sehr leiten lassen. „Er hat sicher 5kg mehr Muskeln und hat weniger Körperfett als ich“ „Man, der hat echt einen besseren Sixpack als ich!“ – ja, das habe ich mir alles schon gedacht! Allerdings war das falsch. Wieso? – Ich habe mich die ganze Zeit an anderen gemessen. Das ist wie Äpfel und Birnen vergleichen – 100% subjektiv und 0% objektiv!

Natural oder auf Stoff 2

Meine Entscheidung

Für mich ist es das wichtigste, dass ich von mir sagen kann, ich hätte das selbst geschafft – aus eigener Kraft, durch meine Disziplin und meinen Ehrgeiz. Daher war und ist Stoff nie eine Option für mich gewesen! Natürlich wachsen die Muskeln nicht von selbst, wenn man illegale Substanzen wie Anabolika oder Wachstumshormone nimmt. Es bedarf dennoch viel Disziplin, hartes Training und die Ernährung muss stimmen.

Dennoch könnte ich es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren würde ich solche Substanzen nehmen. Ich hätte es nicht aus eigener Kraft geschafft, würde den Hatern recht geben und müsste mich selbst belügen! Natural oder auf Stoff? – Natural und das ist gut so! Auch wenn ich nicht der Stärkste, Größte und Beste bin in dem was ich tue. Ich tue es, weil es mir Spaß macht, der Weg das Ziel ist und ich behaupten kann ich habe es aus eigener Kraft geschafft! Mit der richtigen Ernährung, hartem Training und eiserner Disziplin seit 5 Jahren!

Natural oder auf Stoff 2

15kg Muskelmasse aufbauen

In den letzten 5 Jahren habe ich 15kg Muskelmasse aufgebaut. Auf meinem Transformationsbild von 2012 und 2017 sieht man denke ich recht deutlich, dass hier etwas voran gegangen ist. Viele würden das jetzt vermutlich als gefundenes Fressen sehen für Kommentare wie „Natural unmöglich“, „Stoffer“ oder „Der nimmt doch eh Anabolika“. Das ist immer der einfachste Weg die Leistung eines Menschen zu beurteilen. Doch, die wenigsten schauen wirklich hinter die Kulissen und malen sich aus was wirklich dahinter steckt: 5 Jahre knallhartes Training mindestens 5x die Woche, gesunde Ernährung so gut wie jeden Tag, wenig Alkohol und eine Menge Disziplin! 

Natural oder auf Stoff 2Ist es eine außergewöhnliche Leistung? – Nein, es ist eine Hingabe zum Sport. Außergewöhnlich würde bedeuten, dass es nur wenige schaffen können. Das stimmt allerdings nicht, JEDER hat die Möglichkeit das Beste aus sich herauszuholen und seinen Traumkörper zu erreichen. Arbeitet hart und regelmäßig an euch, holt euch Unterstützung, einen guten Ernährung- und Trainingsplan und vor allem: BLEIBT DRAN!!!

Ich hoffe, der Beitrag konnte euch zeigen, dass es nicht Anabolika, Wachstumshormone oder sonstigen „Stoff“ braucht um seine Ziele zu erreichen kann 🙂 Ich wünsche euch viel Spaß beim Erreichen eurer Ziele!

Diät-Update Fit mit Pascal

PS: Wenn ihr noch Fragen habt könnt ihr mir hier gerne einen Kommentar hinterlassen und ich werde sie beantworten 🙂

Fit mit Pascal

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!

Zitronen-Kürbiskuchen | Ein leckeres Herbstrezept

Hey ihr Lieben, in diesem Blogpost zeige ich euch, wie ich diesen leckeren Zitronen-Kürbiskuchen zubereite 🙂 Seid ihr auch so im „Kürbisfieber“? Ich liebe Kürbisse, weil sie sehr geschmacksneutral sind, in saure sowie in süße Rezepte passen und außerdem dem Gericht eine wunderbare, ansprechende Farbe verleihen. Mein Rezept ist ein High Carb – Low Fat Rezept, passt ins #3Phasenprogramm und eignet sich perfekt fürs Abnehmen ohne zu Hungern.

Der Zitronen-Kürbiskuchen ist ein Frühstückskuchen, kann jedoch auch als Nachspeise oder Snack dienen. Außerdem hat der Kuchen sehr gute Nährwerte, genauer betrachtet, hat die Hälfte davon nur 4 Gramm Fett! Da kann man auch schon mal ein Stück mehr vernaschen, und das ohne schlechten Gewissen 🙂

Na, neugierig geworden? Dann müsst ihr unbedingt meinen Zitronen-Kürbiskuchen ausprobieren und backen. Ich wünsche euch ganz viel Spaß dabei!

Hier findest du ein ähnliches Rezept, passend zum Herbst.

Zitronen-Kürbiskuchen Zitronen-Kürbiskuchen

Zitronen-Kürbiskuchen | Ein Rezept zum Abnehmen

Zubereitungszeit:

  • ca. 10 Minuten + ca. 35-40 Minuten Backzeit

Zitronen-Kürbiskuchen Zitronen-Kürbiskuchen

Zutaten:

  • 140g Hokkaido Kürbis
  • 30g Proteinpulver
  • 60g Instant-Oats
  • 30g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1 Eiklar
  • 20g Banane, zermatscht
  • 2 EL Xucker light
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • Saft einer halben Zitrone

Das Proteinpulver und die Instant-Oats nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal15 gibt es -15% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Zitronen-Kürbiskuchen Zitronen-Kürbiskuchen

Zubereitung für den Zitronen-Kürbiskuchen:

  1. Das Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Den Kürbis klein schneiden und mit 4 EL Wasser zu einem Brei pürieren (ich habe den Kürbis nicht vorgekocht).
  3. Alle restlichen Zutaten zum Kürbis hinzufügen und gut durchmischen.
  4. Eine rechteckige Silikonform (15×25) vorbereiten und mit dem Teig befüllen.
  5. Der Kuchen kommt jetzt für etwa 35-40 Minuten ins Backrohr.
  6. Auskühlen lassen und aus der Form stürzen.
  7. Zu einem warmen Tee oder Kaffee genießen 🙂

Zitronen-Kürbiskuchen Zitronen-Kürbiskuchen

Makros für den halben Zitronen-Kürbiskuchen:

304 kcal  38g Kohlenhydrate  26g Eiweiß   4g Fett

Zitronen-KürbiskuchenWoher weiß ich, dass der Kuchen fertig ist?

Mache eine Stäbchenprobe mit einem Schaschlickspieß. Sehen die Muffins von außen schon fertig aus, probiere mit einem Schaschlickspieß, ob sie innendrin auch fertig sind. Stichst du in die Muffins und es bleibt noch Teig dran beim Herausziehen, dann sind sie noch nicht fertig.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezept und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

Lilly Huber

Lisa-Maria Huber, meist unter Lilly bekannt, ist 24 Jahre jung und leidenschaftliche Foodbloggerin. Sie kommt aus Österreich, Salzburg. Neben ihrer Liebe zum Sport entwickelt Lilly passend zum #3PhasenProgramm vielfältige, leckere und liebevoll angerichtete Rezepte für den Blog von Fit mit Pascal. Ob Vegan oder Vegetarisch – die Rezepte lassen sich einfach und schnell zubereiten. Lilly ihr Ziel ist es ihre Mitmenschen zu einer gesunden Lebensweise zu motivieren, die Teilnehmer des #3PhasenProgramms zu unterstützen und zeigen, dass man auch ohne Hungern abnehmen kann!

Süß – Saure Apfelküchlein | Rezept zum Abnehmen

Hey ihr Lieben, falls ihr mal wieder auf der Suche nach einem neuen, schnellen Rezept seid, das außerdem gesund und lecker sein sollte, dann ist dieses Rezept genau das Richtige für euch 🙂 Meine fluffigen Apfelküchlein eignen sich perfekt fürs Abnehmen und passen super ins #3Phasenprogramm. Außerdem ist es ein High Carb – Low Fat Rezept! So funktioniert das Abnehmen auch ohne zu hungern!

Heuer trägt unser Apfelbaum bei mir Zuhause fleißig Früchte. Leider sind die Äpfel für meinen Geschmack ziemlich sauer. Viel lieber kaufe ich die Sorte „Golden Delicious“, die schmecken mir am besten. Im Gebäck aber liebe ich die Kombination aus sauren Äpfeln und süßen Teig.

Ihr sucht weitere Muffin-Rezepte? Dann kann ich euch das Rezept der Bananen-Kakao-Muffins nur ans Herz legen!

Nun wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Nachbacken 🙂

Süß – Saure Apfelküchlein | Ein Rezept zum Abnehmen

Zubereitungszeit:

  • ca. 10 Minuten + ca. 20 – 25 Minuten Backzeit

Apfelküchlein  Apfelküchlein

Zutaten:

  • 120g Instant-Oats
  • 75g Proteinpulver (Vanille-Geschmack)
  • 1 Ei
  • 75ml Sojamilch
  • 100g Natur-Joghurt, 1% Fett
  • Saft einer halben Bio-Zitrone
  • Geriebene Schale der halben Bio-Zitrone
  • 2 EL Xucker light
  • 1 TL Backpulver
  • 1 saurer Apfel

Das Proteinpuler nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal15 gibt es -15% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Apfelküchlein  Apfelküchlein

Zubereitung der Süß – Sauren Apfelküchlein:

  1. Das Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Alle nassen und trockenen Zutaten bis auf den Apfel, getrennt voneinander verrühren.
  3. Die nasse Masse vorsichtig der trockenen unterrühren.
  4. Ein Muffinblech vorbereiten und mit 8 Papierförmchen auslegen.
  5. Den Apfel in feine Stücke schneiden.
  6. Den Teig auf die Förmchen aufteilen und mit den Apfelstückchen toppen.
  7. Die Küchlein kommen nun für etwa 20-25 Minuten ins Backrohr.
  8. Auskühlen lassen und aus der Form nehmen!

Apfelküchlein Apfelküchlein

Apfelküchlein  Apfelküchlein

Makros für 1 Küchlein von 8:

119 kcal  14g Kohlenhydrate  11g Eiweiß   2g Fett

Apfelküchlein Woher weiß ich, dass die Küchlein fertig sind?

Mache eine Stäbchenprobe mit einem Schaschlickspieß. Sehen die Muffins von außen schon fertig aus, probiere mit einem Schaschlickspieß, ob sie innendrin auch fertig sind. Stichst du in die Muffins und es bleibt noch Teig dran beim Herausziehen, dann sind sie noch nicht fertig.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezept und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

Lilly Huber

Lisa-Maria Huber, meist unter Lilly bekannt, ist 24 Jahre jung und leidenschaftliche Foodbloggerin. Sie kommt aus Österreich, Salzburg. Neben ihrer Liebe zum Sport entwickelt Lilly passend zum #3PhasenProgramm vielfältige, leckere und liebevoll angerichtete Rezepte für den Blog von Fit mit Pascal. Ob Vegan oder Vegetarisch – die Rezepte lassen sich einfach und schnell zubereiten. Lilly ihr Ziel ist es ihre Mitmenschen zu einer gesunden Lebensweise zu motivieren, die Teilnehmer des #3PhasenProgramms zu unterstützen und zeigen, dass man auch ohne Hungern abnehmen kann!

Meine 5 Highlights in Benidorm

Hallo meine Lieben, da viele sich ein kurzes Review zu unserem Aufenthalt in Benidorm, Spanien gewünscht haben gibt es heute meine 5 Highlights in Benidorm als Blogpost. Für Melli und ich mich ging es letzten Mittwoch für fünf Tage nach Spanien. Für mich eine willkommene Abwechslung zur Masterthesis welche in vollem Gange ist! Aber ja, dazu dann ein anderes Mal mehr 🙂

Mit knapp 70.000 Einwohnern zählt Benidorm zu einer der größeren Städte der Region rund um Alicante. Die Stadt liegt idyllisch nahe der Mittelmeerküste in einer geschützten Lage, so dass es fast das ganze Jahr über sonnig und angenehm warm ist. Die Lage und das einzigartige Klima machen die Gegend daher zu einem wahren Tourismusmagnet und Paradies für Abenteuerurlauber! Aber seht selbst 🙂

Aktivurlaub in Spanien – meine 5 Highlights in Benidorm

Wer ganz normalen Hotelurlaub wünscht, für den ist hier definitiv auch was dabei: Benidorm lebt komplett vom Tourismus und verfügt daher über ein breites Hotelangebot für jeden Geldbeutel. Für uns ging es jedoch etwas aktiver zu – gemeinsam mit einer bunt gemischten Gruppe haben wir 5 Tage voller Abenteuer, Spaß und Sonnenschein in Benidorm verbracht! Hier seht ihr Melli, mich, Lienke, LauraDiana und Carola unser Tourguide vor Ort. Vier Nationen, vier verschiedene Sprachen und eine Menge Spaß waren somit garantiert!

Meine 5 Highlights in Benidorm

#1: Kayak Tour nach Benidorm Island

In etwa 3,8km Luftlinie von der Küste Benidorms entfernt liegt Benidorm Island – die gleichnamige Insel welche früher Piraten als Zuflucht bei ihren Raubzügen entlang der spanischen Küste diente. Heute ist sie eine Touristenattraktion und bietet einen tollen Ausblick auf die Küste Benidorms und aufs Meer.

Gemeinsam mit Capitan Kayak ging es für uns in 2er-Teams in Richtung Benidorm Island. Wer schon mal kayaken war weiß, wie anstrengend das sein kann! Für die Strecke brauchten wir knapp eine Stunde – eine Stunde anstrengenden Ruderns wo ich mir selbst die Frage stellte, was ich für ein Fitnesssblogger bin 😀 Mein Körper ist echt nicht gemacht für so viel Ausdauertraining! Aber der Ausblick von der Insel und die Genugtuung es geschafft zu haben waren es wert!

Meine 5 Highlights in Benidorm

Meine 5 Highlights in Benidorm

#2: Radtour in Sierra Helada Nature Park

Wer es etwas gemütlicher angehen möchte, der kann auch unweit vom Stadtzentrum den Sierra Helada Nature Park mit dem Fahrrad erkunden. Wir waren nach dem kayaken so erschöpft, dass wir uns E-Bikes ausgeliehen haben bei Tao Bikes in Benidorm. Der zuvorkommende und freundliche Besitzer erklärte uns stolz, dass er alles aus seinem Laden recycelt hat und dass er mit E-Bikes für ein grünes Benidorm einstehen möchte – tolle Einstellung!

Dann ging es für uns los, entlang der Strandpromenade, einen Hügel hinauf und dann die wunderschönen Hügelstraße der Küste entlang. Ein wahninnig toller Ausblick auf das Meer, kleine Buchten und Benidorm im Hintergrund!

Meine 5 Highlights in Benidorm

Meine 5 Highlights in Benidorm

#3: Einmal im Leben Scuba Diving

Wasser ist mein Element. Kaum zu glauben, dass ich zuvor noch NIE Schub Diven war! Ja, das ist mein erstes Mal gewesen und ich muss sagen es war der Wahnsinn! Anfangs hatte ich echt Schiss, dass ich keine Luft bekomme durch den Sauerstoff. Vor zehn Jahren habe ich es schon einmal probieren wollen und da ist genau das passiert: Ich konnte nicht tauchen, weil ich durch den komprimierten Sauerstoff aus der Flasche nicht atmen konnte. Aber nicht dieses Mal!

Dank den netten Tauchlehrern von Diving Stones aus Benidorm ging das ohne Probleme und wir konnten alle gemeinsam die Unterwasserwelt vor Benidorm Island erkunden. Bis zu 8m tief ging es für uns unter die Meeresoberfläche und wir sahen viele Fische, Seeigel, eine Moräne und eine Oktopus. Für passionierte Taucher vielleicht nichts überwältigendes, aber für mich definitiv eines meiner 5 Highlights in Benidorm!

Meine 5 Highlights in Benidorm

Meine 5 Highlights in Benidorm

Meine 5 Highlights in Benidorm

#4: Tapas Tour durch die Altstadt

Ein weiteres Highlight in Benidorm ist definitiv auch das Essen. Ich als leidenschaftlicher Esser komme hier voll auf meine Kosten! Paella, Tapas, Meeresfrüchte und so viele verschiedenen Gerichte die nur darauf warten probiert zu werden. Daher war die Tapas Tour am Freitag Abend ebenfalls eines meiner Top 5 Highlights in Benidorm und sehr zu empfehlen!

In der Altstadt haben wir uns durch drei verschiedene Tapas Bars durchprobiert. Es gab immer mehrere kleine Portionen zu essen, die man dann meist im Stehen zu sich nahm. Etwas ungewohnt für uns Deutsche, aber geschmacklich ein Traum und von der Atmosphäre auch kaum zu überbieten. Eine der berühmtesten Tapas Bars ist wohl das Restaurant La Cava Aragonesa in Benidorm.

Meine 5 Highlights in Benidorm

#5: Wandertour entlang der Hügelkette

Am letzten Tag kam ein weiteres Highlight dazu. Ich als alter Dorfmensch war natürlich sofort fürs Wandern zu haben! Die Tour über die Hügelkette entlang der Küste führte ständig auf und ab und war ein echtes Abenteuer! Dennis unser Tourguide von Marco Polo erzählte uns auf dem Marsch vieles über die Region, hatte stets einen lockeren Spruch auf den Lippen und passte das Tempo des Marsches stets an uns an. So hatten wir ein echtes Abenteuer zum Abschluss, das alle mit Bravur gemeistert haben 🙂

Meine 5 Highlights in Benidorm

Meine 5 Highlights in Benidorm

Und das waren sie auch schon, meine 5 Highlights in Benidorm für alle die mehr als nur Pauschalurlaub machen wollen! Danke an dieser Stelle auch nochmal an #VISITBENIDORM und vor allem Carola für die tolle Betreuung während der ganzen Reise – es hat so viel Spaß gemacht und ich hoffe, dass ich bald wieder nach Benidorm kann! Das nächste Abenteuer wartet 🙂

Ich hoffe, euch hat der Blogbeitrag gefallen! Wart ihr schonmal in Benidorm? Habe ich etwas vergessen? Schreibt mir gerne Feedback in die Kommentare, ich freue mich 🙂

Unterschrift Euer Pascal

Meine 5 Highlights in Benidorm

Fit mit Pascal

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!

Cremiger Schoko-Chiapudding | Ein High-Carb Rezept

Hallo ihr Lieben, dieser cremige Schoko-Chiapudding ist eine perfekte und gesunde Alternative zum herkömmlichen Pudding. Dieses High-Carb Rezept lässt sich schon am Vortag gut zubereiten und kann als leckeres Frühstück, Nachspeise oder Snack dienen. Der Schoko-Chiapudding passt natürlich auch perfekt ins #3Phasenprogramm – So wird Abnehmen ohne zu Hungern leicht gemacht!

Esst ihr auch so gerne Pudding wie ich? Ich liebe Pudding schon seit meiner Kindheit! Damals hat mir Oma immer den gekauften Pudding mitgebracht. Wenn ich mir jetzt die Nährwerte dazu anschaue, muss ich nur den Kopf schütteln… Aber geschmeckt hat´s 🙂 Mittlerweile habe ich die perfekte Alternative dazu gefunden! Der cremige Schoko-Chiapudding schmeckt mir mindestens genauso, wenn nicht sogar besser!

Probiert das Rezept selber aus und lasst euch davon überzeugen!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren.

Cremiger Schoko-Chiapudding | Abnehmen ohne zu Hungern

Schoko-Chiapudding Schoko-Chiapudding

Zubereitungszeit:

  • ca. 5-10 Minuten + über Nacht im Kühlschrank

Schoko-Chiapudding_Zutaten Schoko-Chiapudding

Zutaten:

  • 200ml Buttermilch
  • 30g Chiasamen
  • 1 reife Banane (ca. 120g)
  • 1 TL Backkakao, starkentölt
  • Vanille Bourbon
  • Für etwas Süße noch Flavordrops dazunehmen

Die Flavordrops nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal15 gibt es -15% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Chiapudding_Zubereitung1 Chiapudding_Zubereitung2

Zubereitung vom Schoko-Chiapudding:

  1. Die Banane samt der Buttermilch in ein hohes Gefäß geben und fein pürieren.
  2. Alle restlichen Zutaten hinzufügen und durchrühren.
  3. Das Gefäß verschließen und für ein paar Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  4. Für eine cremige Konsistenz den Chiapudding in einen Mixer füllen und ganz fein mixen.
  5. Abfüllen und nach Belieben toppen.

Schoko-Chiapudding Schoko-Chiapudding

Makros:

365 Kalorien     42g Kohlenhydrate       16g Eiweiß           12g Fett

Schoko-ChiapuddingIch wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen des Rezeptes und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt uns eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

Lilly Huber

Lisa-Maria Huber, meist unter Lilly bekannt, ist 24 Jahre jung und leidenschaftliche Foodbloggerin. Sie kommt aus Österreich, Salzburg. Neben ihrer Liebe zum Sport entwickelt Lilly passend zum #3PhasenProgramm vielfältige, leckere und liebevoll angerichtete Rezepte für den Blog von Fit mit Pascal. Ob Vegan oder Vegetarisch – die Rezepte lassen sich einfach und schnell zubereiten. Lilly ihr Ziel ist es ihre Mitmenschen zu einer gesunden Lebensweise zu motivieren, die Teilnehmer des #3PhasenProgramms zu unterstützen und zeigen, dass man auch ohne Hungern abnehmen kann!