Zitronenkuchen mit Käsecreme – ein Rezept zum Abnehmen

Hallo ihr Lieben, dieser leckere Zitronenkuchen mit Käsecreme ist nichts für schwache Nerven 🙂 Denn Vorsicht! Es kann passieren, dass ihr statt einem Stück, gleich den ganzen Kuchen vernaschen wollt, denn er schmeckt so unglaublich lecker und fruchtig! Wie soll man da noch aufhören können zu essen? Zum Glück ist dieser Kuchen gesund und super für das #3PhasenProgramm geeignet! Mit diesem High Carb – Low Fat Rezept schafft ihr es, abzunehmen ohne zu hungern!

Die Zitrusfrucht Zitrone darf bei mir im Kühlschrank nicht fehlen! Meinen Tag  starte ich immer mit einem warmen Zitronenwasser, da dies meiner Meinung nach den Körper entschlackt und entgiftet. Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich fitter bin und mit viel mehr Power in den Tag starten kann!

Falls ihr auch so ein Zitronen–Fan seit wie ich, kann ich euch das Rezept nur Weiterempfehlen, aber auch jene, die sich dieser Zutat unsicher sind, sollen das Rezept unbedingt testen – ihr werdet begeistert sein! Denn, wer will schon zu einen gesunden Rezept nein sagen?!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken meines Zitronenkuchens mit Käsecreme!

Zitronenkuchen mit Käsecreme | Ein High Carb Rezept

Zitronenkuchen mit Käsecreme Zitronenkuchen mit Käsecreme

Zubereitungszeit:

  • ca. 10 Minuten + ca. 25-30 Minuten Backzeit

Zitronenkuchen mit Käsecreme Zitronenkuchen mit Käsecreme

Zutaten:

Für den Teig:

  • 60g zarte Haferflocken
  • 20g Instant-Oats
  • 40g Proteinpulver
  • 1 ganzes Ei
  • 80g Magerquark
  • 140g Apfelmus, ungesüßt (oder wie ich, einen (Apfel pürieren)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 TL Backpulver
  • Bei Bedarf: zum Süßen Flavordrops

Zitronenkuchen mit Käsecreme Zitronenkuchen mit Käsecreme

Für die Creme:

  • 150g Naturjoghurt 1% Fett
  • 250g Magerquark
  • Geriebene Schale einer halben Zitrone
  • Ein paar Spritzer Flavordrops

Die Flavordrops, die Instant – Oats und das Proteinpulver nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal20 gibt es -20% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

 Zitronenkuchen mit Käsecreme Zitronenkuchen mit Käsecreme

Zubereitung – Zitronenkucheb mit Käsecreme:

  1. Das Backrohr bei 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die Haferflocken, Instant Oats, Proteinpulver, und Backpulver in einer Schüssel gut verrühren.
  3. Die nassen Zutaten, sprich das ganze Ei, Magerquark, Apfelmus, Flavordrops und den Saft der Zitrone hinzufügen und mit dem Handrührgerät zu einem Teig mixen.
  4. Nun den Teig in eine runde Backform (etwa 18 cm Durchmesser) füllen.
  5. Das Ganze kommt für etwa 25-30 Minuten ins Backrohr.
  6. Auskühlen und in der Form lassen.
  7. Für die Käsecreme einfach das Joghurt, Magerquark, Zitronenschale und die Flaverdrops miteinander verrühren und auf den Kuchen füllen.
  8. Für etwa 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis die Creme fest geworden ist.
  9. Kuchen aus der Form geben und nach Belieben verzieren!

TIPP: Ich hatte noch ein paar Kirschen übrig, die in in den Teig dazu gegeben habe! Wenn ihr also ein wenig Obst in den Teig mischt, verleiht dies dem Kuchen eine noch fruchtigere Note 🙂

Zitronenkuchen mit Käsecreme

Makros für 1/4 Stück Kuchen (mit Topping):

225 kcal  23 g Kohlenhydrate   26 g Eiweiß   3 g Fett

Zitronenkuchen mit KäsecremeWoher weiß ich, dass der Kuchen fertig ist?

Stäbchenprobe mit einem Schaschlickspieß. Sieht der Kuchen von außen schon fertig aus, probiere mit einem Schaschlickspieß, ob er innendrin auch fertig ist. Stichst du in den Kuchen und es bleibt noch Teig dran beim herausziehen, dann ist er noch nicht fertig.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezept und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

Lilly Huber

Lisa-Maria Huber, meist unter Lilly bekannt, ist 24 Jahre jung und leidenschaftliche Foodbloggerin. Sie kommt aus Österreich, Salzburg. Neben ihrer Liebe zum Sport entwickelt Lilly passend zum #3PhasenProgramm vielfältige, leckere und liebevoll angerichtete Rezepte für den Blog von Fit mit Pascal. Ob Vegan oder Vegetarisch – die Rezepte lassen sich einfach und schnell zubereiten. Lilly ihr Ziel ist es ihre Mitmenschen zu einer gesunden Lebensweise zu motivieren, die Teilnehmer des #3PhasenProgramms zu unterstützen und zeigen, dass man auch ohne Hungern abnehmen kann!

Sommerliche Beerentarte | Rezept für heiße Sommertage

Hallo ihr Lieben, diese sommerliche Beerentarte ist ein richtiger Gaumenschmaus. Sie ist wie der Name schon sagt, das perfekte Sommerrezept, schmeckt super fruchtig und ist ein toller Snack, ein leckeres Frühstück oder eine super Nachspeise an heißen Sommertagen. Dieses High Carb Low Fat Rezept passt sehr gut ins #3Phasenprogramm! So wird Abnehmen ohne zu Hungern leicht gemacht!

Ich persönlich backe die sommerliche Beerentarte auch gerne, wenn ich Besuch bekomme. Dabei stelle ich verschiedene Toppings wie Erdbeeren, Kirschen, Blaubeeren, Magerquark, Honig und vieles mehr zur Verfügung. Jeder kann sich nun selber seine Tarte gestalten und ihm den letzten Schliff verleihen – so kommen die verschiedensten Kreationen heraus und machen noch dazu Spaß!

Ihr wollt Abnehmen ohne zu Hungern? Dann ist dieses Rezept genau das Richtige!

Nun wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Nachbacken dieses leckeren Rezeptes 🙂

Sommerliche Beerentarte | Rezept zum Abnehmen

Sommerliche Beerentarte Sommerliche Beerentarte

Zubereitungszeit:

  • ca. 10 Minuten + ca. 20-25 Minuten Backzeit

Sommerliche Beerentarte Sommerliche Beerentarte

Zutaten:

  • 40g Proteinpulver (Himbeer-Geschmack)
  • 20g Instant Oats oder gemahlene Haferflocken
  • 40g feine Haferflocken
  • 110g Apfelmus, ungesüßt
  • 1 ganzes Ei
  • 50g Magerquark
  • 1 TL Backpulver
  • 70g frische Blaubeeren oder Tiefkühlbeeren

Das Kokosöl, die Instant – Oats und das Proteinpulver nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal15 gibt es -15% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Sommerliche Beerentarte Sommerliche Beerentarte

Sommerliche Beerentarte Sommerliche Beerentarte

Zubereitung – Sommerliche Beerentarte:

  1. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Das Ei aufschlagen und in einer Schüssel gemeinsam mit dem Magerquark und dem Apfelmus gut verrühren.
  3. Nun die Haferflocken, das Proteinpulver, die Instant Oats und das Backpulver hinzufügen und  mit dem Rührbesen gut durchmischen.
  4. Zwei kleine Tarteförmchen vorbereiten und mit etwas Kokosöl einfetten.
  5. Nun den Teig in die Förmchen füllen und mit den Blaubeeren toppen.
  6. Das Ganze kommt jetzt für etwa 20 Minuten ins Backrohr.
  7. Auskühlen lassen und aus den Förmchen stürzen.

Makros für eine Tarte von 2: 

287 kcal  30 Kohlenhydrate   30 g Eiweiß   4g Fett

Sommerliche BeerentarteWann weiß ich, ob die Tarte fertig ist?!

Stäbchenprobe mit einem Schaschlickspieß. Sieht die Tarte von außen schon fertig aus, probiere mit einem Schaschlickspieß, ob sie innendrin auch fertig ist. Stichst du in die Tarte und es bleibt noch Teig dran beim Herausziehen, dann ist sie noch nicht fertig.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezept und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

Lilly Huber

Lisa-Maria Huber, meist unter Lilly bekannt, ist 24 Jahre jung und leidenschaftliche Foodbloggerin. Sie kommt aus Österreich, Salzburg. Neben ihrer Liebe zum Sport entwickelt Lilly passend zum #3PhasenProgramm vielfältige, leckere und liebevoll angerichtete Rezepte für den Blog von Fit mit Pascal. Ob Vegan oder Vegetarisch – die Rezepte lassen sich einfach und schnell zubereiten. Lilly ihr Ziel ist es ihre Mitmenschen zu einer gesunden Lebensweise zu motivieren, die Teilnehmer des #3PhasenProgramms zu unterstützen und zeigen, dass man auch ohne Hungern abnehmen kann!

Abnehmen mit High Carb Ernährung | Warum Kohlenhydrate beim Abnehmen? Anzeige

Hallo meine Lieben, heute gibt es einen neuen Beitrag zum Abnehmen mit einer High Carb Ernährung. Doch was heisst genau High Carb? Und warum kann man Abnehmen mit einer High Carb Ernährung, wenn es doch überall heisst Low Carb sei das „Beste“?

Dass Low Carb nicht die einzige Möglichkeit zum Abnehmen und Gewicht reduzieren ist, das schonmal vorweg. Um Abzunehmen ist das Kaloriendefizit maßgeblich – da ist dann die Ernährungsform in erster Linie weniger entscheidend, solange das Kaloriendefizit vorhanden ist. Dennoch kann man mit einer bestimmten Ernährungsweise die Abnahme. begünstigen. Daher gibt es bspw. die Low Carb und High Carb Ernährung.

Viele die mich und das #3PhasenProgramm seit längerem begleiten, wissen dass ich mich weitestgehend nach dem High Carb Prinzip bzw. nach dem Low Fat Prinzip ernähre und somit in Form komme. Mit diesem Beitrag möchte ich euch allerdings zeigen, wie das Abnehmen mit High Carb Ernährung funktioniert wenn man vor allem auf die wichtigen Fette (z.B. Walnüsse aus Kalifornien) achtet und was sonst noch besonders wichtig ist. Viele haben sich gewünscht, dass ich etwas näher auf meine Ernährungsform eingehe und vergleiche ob High Carb wirklich Sinn macht beim Abnehmen.

Diese Themen möchte ich euch mit diesem Blogpost näher bringen, Aufklärung schaffen und ein paar Tipps auf den Weg geben 🙂 Viel Spaß beim Lesen!

Abnehmen mit High Carb Ernährung | Warum Kohlenhydrate beim Abnehmen?

Kohlenhydrate beim Abnehmen? – Sonst heisst es doch, dass man nur mit Low Carb Abnimmt! Dass das natürlich nur ein Mythos ist, dürfte den meisten fleißigen Lesern meines Blogs bereits bekannt sein. Heute zeige ich euch in diesem Beitrag wie ihr leicht Abnehmen könnt mir einer High Carb Ernährung.

Abnehmen mit High Carb Ernährung 2

Wie ist die High Carb Ernährung aufgebaut? Was kann ich essen und was nicht?

Die High Carb ist, wie der Name bereits impliziert, stark Kohlenhydratlastig. Das heisst, ein Großteil der täglich aufgenommen Kalorien kommen aus Kohlenhydraten („Carbs“). Die klassische High Carb Diät besteht im Prinzip zu 70% aus Kohlenhydrate, 20% aus Proteinen/Eiweiß und dann verbleiben 10% Fette. Bei einem beispielhaften Verbrauch von 1800 kcal würden demnach nur 180 kcal (= 10%) auf Fette entfallen. 1g Fett hat 9 kcal, so dass es insgesamt 20g Fette wären pro Tag.

Wer Abnehmen mit High Carb Ernährung sich als Ziel gesetzt hat, sollte also vor allem darauf achten viele Kohlenhydrate zu essen. Hier empfehle ich vor allem pflanzenbasierte Lebensmittel, wenig Fertigprodukte und auch keine mehrfach verarbeiteten Lebensmittel zu essen. Denkt dran, es kommt nicht nur auf die Anzahl der Makros an, sondern auch auf die Wertigkeit der Lebensmittel.

Da die Fette stark eingeschränkt sind, empfiehlt es sich vornehmlich fettarme Eiweißquellen zu verwenden. Hier eignen sich Hülsenfrüchte, Geflügel oder auch Fisch besonders gut. Eier und Milchprodukte sollten wenn dann nur in geringen Mengen auf dem Speiseplan stehen.

  Abnehmen mit High Carb Ernährung 3

Wie kann ich Abnehmen mit High Carb Ernährung?

Ob High Carb oder Low Carb, beim Abnehmen ist das Kaloriendefizit entscheidend. Daher solltet ihr euch die Kalorien gut über den Tag einteilen um somit auch das Defizit zu wahren. Vor allem empfiehlt es sich, unnötigen Zucker (Mono- und Disaccharide) zu vermeiden und auch auf ungesunde Fette zu verzichten.

Dadurch, dass man eine Fülle an Kohlenhydraten zur Verfügung hat kann man sich sattessen. Kohlenhydrate haben 4 kcal/g wohingegen Fett 9 kcal/g enthalten. Das heisst, man kann gefühlt das Doppelte essen und kommt trotzdem auf die identische Kalorienzahl.

Was sind die Vorteile einer High Carb Ernährung?

Die Zubereitung der Mahlzeiten nach dem High Carb Prinzip ist sehr alltagstauglich und kann so auch von Berufstätigen einfach umgesetzt werden. Man hat eine große Nahrungsmittelvielfalt – bei einer High Carb Ernährung kann man im Gegensatz zu einer Low Carb Ernährung weiterhin Reis, Kartoffeln, Haferflocken, Früchte und Gemüse essen. So nimmt man ab, ohne großartig verzichten zu müssen!

Zudem gehören Müdigkeit und Konzentrationsprobleme durch die vielen Kohlenhydrate der Vergangenheit an. Auch beim Sport kann man aufgrund der Kohlenhydrate und dadurch einfacheren Energiebereitstellung Vollgas geben. Eine fettreduzierte Ernährung kann auch Schlaganfällen, Diabetes und Herzinfarkten vorbeugen aufgrund der reduzierten Fettaufnahme.

Aus diesen Gründen bin ich persönlich ein großer Fan und Vertreter dieser Ernährungsform. Damit habe ich große Fortschritte im Muskelaufbau als auch in der Reduktion meines Körperfettanteil erzielt!

Abnehmen mit High Carb Ernährung

Worauf muss ich bei einer High Carb Ernährung besonders achten?

Damit der eigene Körper und Stoffwechsel optimal funktioniert brauch man die komplette Palette an Makro- und Mikronährstoffen in ausreichenden Mengen. Bei einer High Carb Ernährung sind die Fette oftmals sehr niedrig kalkuliert. Jedoch erfüllen diese wichtige Funktionen unter anderem beim Muskelaufbau, Stoffwechsel und Hormonhaushalt. Daher ist es besonders in einer High Carb Ernährung wichtig, qualitativ hochwertige Fette in den Speiseplan zu integrieren. Als gute Fettquellen für die High Carb Diät gelten pflanzliche Öle, Avocados, Samen und natürlich auch Nüsse wie bspw. Walnüsse. Schon eine Handvoll Walnüsse am Tag können sich positiv auf die Elastizität der Blutgefäße und damit das Herz-Kreislauf-System auswirken, helfen einen normalen Blutcholesterinspiegel zu halten dank den Alphalinolsäuren.

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit eine Anzeige von Walnuss.de 🙂 Für die Californian Walnut Commission werde ich hier am 12. und 13. Juli Hamburg sein beim „Walnut Breakfast Club“, bei dem ein kalifornisches Frühstück samt Atemcoach und Health-Tipps zum guten Start in den Tag zur Verfügung stehen. Wie ihr die Tickets gewinnen könnt für das Event und ein exklusives Meet&Greet erfahrt ihr in meinem Instagrampost 🙂

Abnehmen mit High Carb Ernährung 4Fazit:

Eine High Carb Ernährung kann auch beim Abnehmen zielführend sein. Wichtig ist vor allem, dass das Kaloriendefizit gewahrt wird, die Qualität der Lebensmittel stimmt, hauptsächlich frische, kohlenhydratreiche und fettarme Lebensmittel auf dem Speiseplan stehen und die essentiellen Fette ausreichend vorhanden sind um den Stoffwechsel am Laufen zu halten.

Ich hoffe, der Beitrag konnte euch zeigen, dass nicht nur Low Carb zum Abnehmen eine Option ist sondern dass man auch mit einer High Carb Ernährung seine Ziele erreichen kann 🙂 Wer Hilfe braucht beim Abnehmen, einen festen Ernährungsplan und mit mir arbeiten möchte, der kann gerne ein bisschen auf der Seite stöbern, sich über das #3PhasenProgramm informieren oder auch gerne mir eine Mail an info@fitmitpascal.de schicken 🙂

Ich wünsche euch viel Spaß beim Erreichen eurer Ziele!

Diät-Update Fit mit Pascal

PS: Wenn ihr noch Fragen habt könnt ihr mir hier gerne einen Kommentar hinterlassen und ich werde sie beantworten 🙂

Fit mit Pascal

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!

Gesunde Zimt Muffins | Rezept zum Abnehmen

Hey ihr Lieben, Muffins gehen eigentlich immer – besonders gesunde Zimt Muffins mit Erdbeergeschmack, findet ihr nicht auch? Dieses High Carb – Low Fat Rezept ist perfekt fürs Abnehmen geeignet und passt deshalb super ins #3Phasenprogramm. Die Muffins sind einfach zuzubereiten, brauchen nicht viele Zutaten und sind sehr fluffig! Ich kann dieses Rezept nur weiterempehlen!

Zimt ist eine Zutat, die ich persönlich über alles liebe. Dieses Gewürz passt wirklich in beinahe jedes süße Gericht und verleiht der Leckerei sofort einen anderen, intensiven Geschmack! Ich war lange der Meinung, dass Zimt etwas Weihnachtliches an sich hat und habe es tatsächlich nur im Winter verwendet. Mittlerweile jedoch denke ich nicht mehr so, denn das Gewürz kommt beinahe überall hinein 🙂

Falls ihr auf der Suche nach weiteren Muffin-Rezepten seid, kann ich euch auch das Rezept der Bananen-Kakao-Muffins ans Herz legen!

Nun wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Nachbacken 🙂

Healthy Cinnamon Muffins | Ein Rezept zum Abnehmen

gesunde Zimt Muffins gesunde Zimt Muffins

Zubereitungszeit:

  • ca. 15 Minuten + ca. 10 – 15 Minuten Backzeit

gesunde Zimt Muffins gesunde Zimt Muffins

Zutaten:

  • 75g Dinkelvollkorngrieß
  • 75g Proteinpulver (Erdbeergeschmack)
  • 250ml Mandelmilch
  • 50g Joghurt 1% Fett
  • 1 TL Zimt
  • Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 ganzes Ei
  • Bei Bedarf: Flavordrops (Erdbeergeschmack)

Die Flavordrops und das Proteinpuler nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal15 gibt es -15% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

gesunde Zimt Muffins gesunde Zimt Muffins

gesunde Zimt Muffins

Zubereitung – Gesunde Zimt Muffins:

  1. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Den Grieß mit der Milch in einem Topf aufkochen.
  3. Den Topf vom Herd nehmen und zugedeckt 10 Minuten quellen lassen. Anschließend etwas abkühlen.
  4. Die restlichen Zutaten gemeinsam mit dem Grießbrei in eine Schüssel geben und mit einem Rührbesen gut durchmixen.
  5. Circa 10 Muffin – Förmchen bereitstellen (abhängig von der Größe eurer Förmchen) und den Teig gerecht aufteilen. Die Förmchen nicht ganz befüllen, weil der Teig noch etwas aufgeht!
  6. Das Ganze kommt jetzt für etwa 10-15 Minuten ins Backrohr.
  7. Auskühlen lassen und nach Belieben toppen.

Tipp: Lasst eure Lieben nach freier Wahl toppen, hierbei kommen die besten Kreationen raus! Ich habe dafür Magerquark, Kakao-Nibs, Erdbeeren, Gojibeeren und Maulbeeren zur Verfügung gestellt! Das kommt sehr gut an und schmeckt super lecker 🙂

Makros für 1 Muffin von 10:

67 kcal  6g Kohlenhydrate  8g Eiweiß   1g Fett

gesunde Zimt MuffinsWoher weiß ich, dass die Muffins fertig sind?!

Stäbchenprobe mit einem Schaschlickspieß. Sehen die Muffins von außen schon fertig aus, probiere mit einem Schaschlickspieß, ob sie innendrin auch fertig sind. Stichst du in die Muffins und es bleibt noch Teig dran beim Herausziehen, dann sind sie noch nicht fertig.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezept und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

Lilly Huber

Lisa-Maria Huber, meist unter Lilly bekannt, ist 24 Jahre jung und leidenschaftliche Foodbloggerin. Sie kommt aus Österreich, Salzburg. Neben ihrer Liebe zum Sport entwickelt Lilly passend zum #3PhasenProgramm vielfältige, leckere und liebevoll angerichtete Rezepte für den Blog von Fit mit Pascal. Ob Vegan oder Vegetarisch – die Rezepte lassen sich einfach und schnell zubereiten. Lilly ihr Ziel ist es ihre Mitmenschen zu einer gesunden Lebensweise zu motivieren, die Teilnehmer des #3PhasenProgramms zu unterstützen und zeigen, dass man auch ohne Hungern abnehmen kann!

Gesunder Himbeer – Streuselkuchen | ein veganes Rezept

Hallo ihr Lieben, dieser Himbeer – Streuselkuchen empfiehlt sich perfekt für den Sommer! Er eignet sich besonders gut für das #3PhasenProgramm, denn dieser leckere Kuchen steckt voller gesunden Kohlenhydrate und ist somit super für´s Abnehmen ohne zu Hungern geeignet! Mit diesem Rezept werden den überflüssigen Kilos der Kampf angesagt!

Dieses High Carb Rezept schmeckt super lecker – die Himbeeren verleihen dem Kuchen eine sehr fruchtige Note und die Bananen machen ihn so unglaublich saftig und süß! Außerdem ist der Himbeer – Streuselkuchen auch für Veganer geeignet! Doch glaubt mir, auch den „Nicht-Veganern“ schmeckt diese Leckerei! Dies kann ich nur bestätigen, denn auch ich bin keine Veganerin 🙂

Ich persönlich esse den Kuchen am Liebsten zum Frühstück, aber auch als Snack oder Nachspeise ist er sehr passend!

Nun wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Nachbacken und Ausprobieren 🙂

Gesunder Himbeer – Streuselkuchen | Ein High Carb Rezept

Himbeer Streuselkuchen Himbeer Streuselkuchen

Zubereitungszeit:

  • ca. 10 Minuten + ca. 20-25 Minuten Backzeit

Himbeer Streuselkuchen Himbeer Streuselkuchen

Zutaten:

Teig:

  • 100g veganes Proteinpulver (Himbeer-Geschmack)
  • 100g grobe Haferflocken
  • 2 mittelgroße reife Bananen (a´90g)
  • 1 TL Zimt
  • Bei Bedarf: Flavordrops

Himbeertopping:

  • 100g gefrorene oder frische Himbeeren
  • 2 EL Wasser
  • Ein paar Tropfen Flavordrops
  • 1/2 TL Xanthan Gum oder Geliermittel

Die Flavordrops, Xanthan Gum und das Proteinpuler nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal15 gibt es -15% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Himbeer Streuselkuchen  Himbeer Streuselkuchen

Himbeer Streuselkuchen  Himbeer Streuselkuchen

Zubereitung – Himbeer – Streuselkuchen:

  1. Das Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die Bananen mit einer Gabel zu einem Brei verarbeiten. Nun alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät gut vermixen – der Teig sollte zu einer klebrigen, festen Masse werden.
  3. Eine Backform (15×25) mit Backpapier auslegen oder mit Öl einfetten.
  4. Nun 2/3 vom Teig in die Form drücken. Tipp: Am Besten einen Esslöffel nass machen und den Teig fest in die Form drücken, so bleibt er nicht auf den Händen kleben.
  5. Für die Himbeerschicht einfach die Himbeeren mit 2 EL Wasser und etwas Süßungsmittel aufkochen lassen und mit einer Gabel leicht zerdrücken. Danach etwas Xanthan Gum hinzufügen und so lange umrühren, bis die Flüssig dick wird.
  6. Jetzt wird die fertige Himbeerschicht auf dem Teig verteilt.
  7. Die restlichen Drittel vom Teig werden nun auf die Himbeerschicht verteilt. Dies gelingt am Besten, wenn ihr eure Hände nass macht, kleine Klübchen bildet und vorsichtig auf die Himbeeren legt.
  8. Das Ganze kommt jetzt für etwa 20 – 25 Minuten ins Backrohr.
  9. Auskühlen lassen und aus der Form stürzen.
  10. Den Streuselkuchen in mundgroße Stücke schneiden.

Himbeer Streuselkuchen

Makros für 1/8 Stück Kuchen:

 120 kcal  13g Kohlenhydrate   11g Eiweiß   2g Fett

Himbeer Streuselkuchen

Woher weiß ich, dass der Kuchen fertig ist?!

Stäbchenprobe mit einem Schaschlickspieß. Sieht der Kuchen von außen schon fertig aus, probiere mit einem Schaschlickspieß, ob er innendrin auch fertig ist. Stichst du in den Kuchen und es bleibt noch Teig dran beim herausziehen, dann ist er noch nicht fertig.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezept und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

Lilly Huber

Lisa-Maria Huber, meist unter Lilly bekannt, ist 24 Jahre jung und leidenschaftliche Foodbloggerin. Sie kommt aus Österreich, Salzburg. Neben ihrer Liebe zum Sport entwickelt Lilly passend zum #3PhasenProgramm vielfältige, leckere und liebevoll angerichtete Rezepte für den Blog von Fit mit Pascal. Ob Vegan oder Vegetarisch – die Rezepte lassen sich einfach und schnell zubereiten. Lilly ihr Ziel ist es ihre Mitmenschen zu einer gesunden Lebensweise zu motivieren, die Teilnehmer des #3PhasenProgramms zu unterstützen und zeigen, dass man auch ohne Hungern abnehmen kann!

Zucchinikuchen mit Quarktopping – ein leckeres Sommerrezept

Hallo ihr Lieben, dieser Zucchinikuchen mit Quarktopping ist der perfekte Kuchen für heiße Sommertage! Besonders die Kombination mit dem Quarktopping macht den Kuchen super erfrischend, saftig und lecker. Dieses Sommerrezept eignet sich somit perfekt für das #3PhasenProgramm, denn es ist ein High Carb Low Fat Rezept! Ihr wollt abnehmen ohne zu Hungern? Dann ist der Zucchinikuchen genau passend 🙂

Zucchinis sind vielseitig einsetzbar! Ob in saure Speisen oder als Zutat im Kuchen – Zucchini passt eigentlich fast überall hinein! Das Tolle an diesem Gemüse ist, dass es den Kuchen sehr saftig macht und geschmacksneutral ist – so schmeckt man den Zucchini so gut wie gar nicht aus der Leckerei. Außerdem hat das Gemüse wenig Kalorien, ist ein guter Magenfüller und erhöht das Volumen des Kuchen gleich um Einiges! So kann man sich zum Frühstück oder als Snack ein richtig großes Stück gönnen 🙂

Überzeugt euch selbst von diesem leckeren Sommerrezept – Ihr werdet begeistert sein 🙂 Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken!

Zucchinikuchen mit Quarktopping | Rezept zum Abnehmen

Zucchinikuchen Zucchinikuchen

Zubereitungszeit:

  • ca. 10 Minuten + ca. 25-30 Minuten Backzeit

Zucchinikuchen Zucchinikuchen

Zutaten:

  • 50g Proteinpulver (Vanille-Geschmack)
  • 70g Instant Oats oder gemahlene Haferflocken
  • 1 mittelgroße reife Bananen (ca. 100g)
  • 150g Zucchini
  • 1 ganzes Ei
  • 1 TL Backpulver
  • 250g Magerquark
  • Vanille – Flavordrops oder Süße nach Belieben
  • Vanille Bourbon
  • 2 EL Wasser

Die Flavordrops, die Instant – Oats und das Proteinpuler nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal15 gibt es -15% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Zucchinikuchen Zucchinikuchen

Zubereitung – Zucchinikuchen:

  1. Das Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die Banane mit dem Zucchini und dem Ei in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zu einem Brei pürieren.
  3. Nun das Proteinpulver, die Instant Oats und das Backpulver hinzufügen und gut durchmixen.
  4. Jetzt kommt der Teig in eine runde Backform.
  5. Den Kuchen für etwa 25 Minuten (+/-) schieben.
  6. Auskühlen lassen und von der Form lösen.
  7. Für das Topping Magerquark, mit 2 Esslöffel Wasser, ein paar Tropfen Flavordrops und Vanille Bourbon zusammenrühren.
  8. Den Kuchen wieder in die Form geben und mit der Quarkcreme toppen.
  9. Nun kommt der Kuchen für etwa eine Stunde in den Kühlschrank.
  10. Wer will, kann das Quarktopping noch mit etwas Obst verzieren, so wie ich es gemacht habe. Das ist jedem selber überlassen. Lasst eurer Kreativität freien Lauf 🙂

TIPP: Falls ihr keine beschichtete Backform habt, fettet sie mit etwas Kokosöl ein (mit Pinsel sparsam verteilen) – so löst sich der Kuchen viel einfacher von der Form.

Zucchinikuchen Zucchinikuchen

Makros für 1/4 Stück Kuchen:

206 kcal  21g Kohlenhydrate   23g Eiweiß   3g Fett

ZucchinikuchenWoher weiß ich, dass der Kuchen fertig ist?!

Stäbchenprobe mit einem Schaschlickspieß. Sieht der Kuchen von außen schon fertig aus, probiere mit einem Schaschlickspieß, ob er innendrin auch fertig ist. Stichst du in den Kuchen und es bleibt noch Teig dran beim herausziehen, dann ist er noch nicht fertig.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezept und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

Lilly Huber

Lisa-Maria Huber, meist unter Lilly bekannt, ist 24 Jahre jung und leidenschaftliche Foodbloggerin. Sie kommt aus Österreich, Salzburg. Neben ihrer Liebe zum Sport entwickelt Lilly passend zum #3PhasenProgramm vielfältige, leckere und liebevoll angerichtete Rezepte für den Blog von Fit mit Pascal. Ob Vegan oder Vegetarisch – die Rezepte lassen sich einfach und schnell zubereiten. Lilly ihr Ziel ist es ihre Mitmenschen zu einer gesunden Lebensweise zu motivieren, die Teilnehmer des #3PhasenProgramms zu unterstützen und zeigen, dass man auch ohne Hungern abnehmen kann!

Leckeres Himbeer-Muffins Rezept | Abnehmen ohne zu Hungern

Hallo ihr Lieben, heute gibt es das leckere Himbeer-Muffins Rezept! Fleißige Leser meines Blogs wissen, dass es bereits ein Rezept für meine Tutti-Frutti Muffins gibt. Da viele von euch nach einem Rezept ohne Proteinpulver gefragt haben, bin ich dem Wunsch nachgekommen und habe dieses einfache und dennoch leckere Rezept für euch kreiert. Wie immer achte ich darauf, dass ihr auch in der Diät das essen könnt – das Himbeer-Muffins Rezept passt perfekt in die Ernährung des #3PhasenProgramm! So kann jeder spielend abnehmen ohne zu Hungern! Ich bin schon gespannt wie euch das Himbeer-Muffins Rezepts schmeckt. Viel Spaß beim Ausprobieren & Nachbacken 🙂

Das beste Himbeer-Muffins Rezept zum Abnehmen

Abnehmen ohne zu Hungern ist in aller Munde und das schließt auch Muffins nicht aus! Leckere und gesunde Muffins? – Ja klar, das ist kein Problem mit der Low-Fat-Ernährung des #3PhasenProgramm. Langweilige Diäten, Hungerkuren und Abnehmen nur mit Shakes waren gestern, denn das geht auch anders! Abnehmen geht auch mit diesem leckeren Himbeere-Muffins Rezept und ohne Verzicht – man muss nur wissen wie 🙂

Himbeer-Muffin Rezept 2  Himbeer-Muffin Rezept 1

Zubereitungszeit:

  • ca. 5 Minuten + 30 Minuten Backzeit

Zutaten:

  • 250g Magerquark
  • 50g Instant Oats
  • 150g Himbeeren (frisch oder tiefgefroren)
  • 1/4 Packung Backpulver

Zimt und kalorienfreier Sirup könnt ihr bei Bedarf als Topping verwenden. Die Instant Oats und den zuckerfreien Sirup für das Himbeer-Muffins Rezept nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal15 erhaltet ihr -15% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Himbeer-Muffin Rezept 6  Himbeer-Muffin Rezept 3

Zubereitung für ca. 12 Muffins:

  1. Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die gemahlenen Haferflocken (Instant Oats) und den Magerquark mit ca. 50 ml Wasser in eine Schüssel geben. Die gefrorenen Himbeeren dazugeben. Dann alles mit dem Mixer pürieren.
  3. Die Muffinförmchen jeweils zu 3/4 mit dem Teig füllen.
  4. Im Anschluss das Ganze für circa 25-30 Minuten in den Backofen bei 150 Grad Umluft backen lassen. ich empfehle alle paar Minuten (5-10 Minuten) den Backofen kurz zu lüften, damit der Wasserdampf entweichen kann.
  5. Zum Abschluss die Muffins aus den Förmchen nehmen und mit Zimt und zuckerfreiem Sirup toppen – fertig sind die leckeren Himbeere-Muffins!

Makros:

368 kcal   41g Kohlenhydrate   35g Eiweiß   6g Fett

Wer nach weiteren leckeren Low Fat Rezepten sucht, der findet diese auf meinem Blog und gebündelt in meinem Ebook „Abnehmen ohne Hungern – das Rezeptbuch“ (exklusiv hier erhältlich). Insgesamt hat der Teig bei mir 12 Muffins ergeben, so dass ein Muffin lediglich circa 30 kcal hat!

abnehmen-ohne-hungern-das-rezeptbuch-cover-3

Woher weiß ich, dass die Muffins fertig sind?

Genau wie bei einem Kuchen kann man die Stäbchenprobe mit einem Schaschlickspieß durchführen. Sehen die Low Fat Muffins von außen schon fertig aus, probiere mit einem Schaschlickspieß, ob sie innendrin auch fertig sind. Stichst du in einen Muffin und es bleibt noch Teig dran beim herausziehen, dann sind sie noch nicht fertig.

Viel Spaß beim Nachbacken des Himbeer-Muffin Rezepts – wie immer freue ich mich auf eure Kommentare, Anregungen und Wünsche unter diesem Blogpost 🙂

Blog Fortbildung Ernährungsberater

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt mich darauf und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Shout!

Fit mit Pascal

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!

Milchschnitten selber machen – ein gesundes Low Fat Rezept

Hallo ihr Lieben, heute zeige ich euch, wie man Milchschnitten ganz einfach selber machen kann! Das Besondere an den gesunden Milchschnitten ist, dass sie perfekt für das #3PhasenProgramm geeignet sind! Dieses Low Fat Rezept macht es möglich, ohne zusätzlichen Zucker, den süßen Hunger zu stillen und ist geschmacklich sehr an den originalen Milchschnitten gebunden! Verzicht auf Milchschnitte gibt´s nicht mehr, denn dieses gesunde Rezept macht´s möglich! So wird Abnehmen ohne zu Hungern leicht gemacht!

Bei den Werbebeiträgen „Milchschnitte, schmeckt leicht und belastet nicht“ oder „Milchschnitte, mit frischer Milch gemacht“ muss ich immer schmunzeln! Leider sind viele Menschen noch immer im Irrglauben, dass die ach so bekannte Milchschnitte aus dem Kühlregal im Lebensmittelgeschäft gesund ist! Es ist wirklich wunderlich, wie sehr die Werbung uns beeinflusst. In Wirklichkeit enthält diese Süßigkeit sehr viel Öl, Zucker, Aromastoffe und dafür umso weniger Milch! Warum also die ungesunde Variante wählen, wenn es auch Gesund geht?

Gesunde Milchschnitten | Das leckere Low Fat Rezept

Mein gesundes Milchschnitten-Rezept kann ich euch nur ans Herz legen, denn es schmeckt genauso lecker, wenn nicht sogar besser, wie die originalen Milchschnitten 🙂 Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken!

Milchschnitten  Milchschnitte

Zubereitungszeit:

  • ca. 10 Minuten + ca. 10 Minuten Backzeit

 

Milchschnitten Milchschnitten

Zutaten:

  • 30g Proteinpulver (Schokoladen-Geschack)
  • 50g Instant – Oats oder gemahlene Haferflocken
  • 20g starkentölter Backkakao
  • Prise Salz
  • 4 ganze Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Wasser
  • 250g Magerquark
  • Bei Bedarf: Flavordrops

Das Proteinpulver, die Flavordrops und die Instant – Oats nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal15 gibt es -15% Rabatt auf eure ganze Bestellung! 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Milchschnitte Milchschnitte

Zubereitung – gesunde Milchschnitten:

  1. Das Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Zwei Schüsseln bereit stellen.
  3. Die vier Eier trennen.
  4. Das Eiklar zu Eischnee steif schlagen. Gebt eine Prise Salz dazu, so bleibt der Eischnee länger fest!
  5. In der zweiten Schüssel die Eigelbe mit 2 EL Wasser, dem Proteinpulver, den Instant – Oats, dem Backkakao und dem Backpulver mit dem Handmixer gut verrühren.
  6. Nun den Eischnee mit einem Löffel vorsichtig unter die Teigmasse rühren. Passt auf, dass euch der Teig nicht zusammenfällt!
  7. Jetzt kommt der Teig auf ein Backpapier und wird auf die ganze Fläche verteilt. Ihr könnt auch eine Silikon-Backunterlage verwenden.
  8. Der Teig kommt für etwa 10 Minuten ins Backrohr. Vorsicht! Der Teig wird sehr schnell trocken, wenn er zu lange im Rohr bleibt!
  9. Auskühlen lassen.
  10. Für die Creme rührt ihr Magerquark mit 2 EL Wasser und ein paar Tropfen der Flavordrops zusammen.
  11. Den fertigen Teig in der Mitte halbieren und die eine Hälfte mit der Quarkmasse bestreichen. Nun die zweite Hälfte drauf klappen und in handsame Stücke schneiden.

Milchschnitte Milchschnitte

TIPP: Wenn ihr die Milchschnitten über Nacht im Kühlschrank lasst, schmecken sie am nächsten Tag umso saftiger!

Makros für 1 Milchschnitte von 8:

 104 kcal   7g Kohlenhydrate   16g Eiweiß   1g Fett

MilchschnitteIch wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des Rezept und freue mich über eure Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Unterschrift_Eure Lilly

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt @fitmitpascal und @lilly_marilly auf euren Bildern und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Feature!

Lilly Huber

Lisa-Maria Huber, meist unter Lilly bekannt, ist 24 Jahre jung und leidenschaftliche Foodbloggerin. Sie kommt aus Österreich, Salzburg. Neben ihrer Liebe zum Sport entwickelt Lilly passend zum #3PhasenProgramm vielfältige, leckere und liebevoll angerichtete Rezepte für den Blog von Fit mit Pascal. Ob Vegan oder Vegetarisch – die Rezepte lassen sich einfach und schnell zubereiten. Lilly ihr Ziel ist es ihre Mitmenschen zu einer gesunden Lebensweise zu motivieren, die Teilnehmer des #3PhasenProgramms zu unterstützen und zeigen, dass man auch ohne Hungern abnehmen kann!

Gewicht halten im Urlaub? | Meine 7 Tipps um in Form zu bleiben

Hallo meine Lieben, der Sommer rückt näher und mit ihm das Thema Gewicht halten im Urlaub. Viele von uns achten besonders in der ersten Jahreshälfte auf die Ernährung und arbeiten mit dem #3PhasenProgramm täglich an ihren Beachbody. Damit dieser auch im lang ersehnten Strandurlaub „sitzt“ habe ich heute für euch meine 7 Tipps zum Gewicht halten im Urlaub zusammengeschrieben. Oftmals kann man schon mit einigen kleinen Regeln die Form im Urlaub halten ohne großartig zu verzichten oder sich einschränken zu müssen 🙂 Daher möchte ich euch mit dem heutigen Blogpost zeigen, wie auch ihr problemlos eure Form im Urlaub halten könnt.

Gewicht halten im Urlaub? | Meine 7 Tipps um in Form zu bleiben

Frühere bedeutete ein Urlaub für mich Entspannung, aber auch zugleich Stress. Stress im Urlaub? – Ja, denn ich wusste nicht, was ich essen kann und was nicht. Da „diätet“ man mühsam auf den Sommer hin um eine gute Figur machen zu können und um sich wohlzufühlen und dann kommt der Urlaub mit „All inclusive“ ums Eck und schon ist die Form im Eimer.

Gewicht halten im Urlaub  Gewicht halten im Urlaub

Wie kann ich mein Gewicht im Urlaub halten?

All you can eat Buffet, rund um die Uhr essen, wenig Bewegung – Urlaub eignet sich perfekt um zuzunehmen. Das muss nicht sein! Seitdem ich mich nun einige Jahre mit dem Thema Ernährung näher auseinander gesetzt habe, kenne ich meinen Körper gut genug um zu wissen, was ich essen kann. Es sind nur einige Grundregeln, die man sich zu Herzen nehmen sollte und dann klappt das mit der Figur halten im Urlaub 🙂

1. Bewegung um den Stoffwechsel anzukurbeln

Den ganzen Tag auf der Strandliege und so wenig Laufen wie möglich. Das ist meiner Meinung nach der „Formkiller“ Nummer eins im Urlaub. Bewegung ist essentiell um den Stoffwechsel anzukurbeln und somit auch den Kalorienverbrauch zu erhöhen. Somit kann man „mehr essen“ und nimmt trotzdem nicht zu. Oftmals werden in vielen Hotels Aktivitäten wie schwimmen, Wasserball oder Volleyball angeboten – eine halbe Stunde bis Stunde Aktivität am Tag kurbelt den Stoffwechsel schon an zum Gewicht halten im Urlaub.

2. Viel trinken beugt Hunger vor

Vor jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser. Das füllt den Magen und so senkt man das Hungergefühl bereits vor dem Essen. Dadurch werden die gegessenen Portionen automatisch kleiner und man spart einige Kalorien ein. Hin und wieder kommt es auch vor, dass Hunger mit Durst verwechselt wird. Daher ist es vor allem im Urlaub in südlichen Ländern sehr zu empfehlen ausreichend zu trinken. Hier würde ich täglich 1-1,5 Liter pro 20kg Körpergewicht an kalorienfreien Getränken empfehlen. Wer etwas mit Geschmack mag, kann sich auch BCAA’s in den Urlaub miteinpacken.

3. Flüssige Dickmacher meiden

Hier ein frisch gepresster Orangensaft, da mal ein Bierchen Abends und zwischendurch noch ein Eistee. Gehört zum Urlaub dazu, aber dennoch sollte man auf diese Dickmacher achten. Ein Glas Orangensaft hat fast soviel Kalorien wie ein MARS Riegel. Klar, Orangen enthalten viel Vitamine – dennoch kann so ein Glas schnell mal auf die Kalorienbilanz schlagen. Hier gilt, lieber mal ein Stück Obst mehr essen als flüssige Kalorien zu sich nehmen.

Gewicht halten im Urlaub  Gewicht halten im Urlaub

4. Große Portionen

Zum Gewicht halten im Urlaub soll man große Portion essen? – Richtig! Eine große Portion vom Buffet ist besser als mehrere kleine Portionen. So teilt man sich den Teller bewusst ein und kann darauf achten bspw. die Hälfte mit Gemüse oder Obst zu füllen und kommt weniger in Versuchung, von den Kalorienbomben zu naschen. Ich hole mir meist für den Anfang einen großen Salatteller und dann einen Teller mit der Hauptspeise – hier achte ich auch darauf, dass ich nach dem Low Fat Prinzip wie im #3PhasenProgramm die Gerichte auswähle. So kann ich mein Gewicht halten im Urlaub ohne Kalorien zu zählen und zu verzichten.

5. Sättigende Lebensmittel zuerst essen

Wie im letzten Absatz bereits angedeutet esse ich zuerst immer voluminöse Lebensmittel (viel Volumen, wenig Kalorien) und trinke auch meist ein Glas Wasser vor dem Essen. So ist der Magen schon etwas gefüllt, der Heißhunger gestillt und man kann mit klarem Kopf sich ans Buffet machen.

Sättigende und voluminöse Lebensmittel sind vor allem Gemüse, Salate und Obst.

6. Gemüse und Obst

Oftmals greifen wir im Urlaub zu Süßspeisen und anderen Köstlichkeiten. Diese sind oftmals hochkalorisch und haben keine große Sättigung zur Folge. Gemüse und Obst sind wahre Nährstoffbomben, enthalten viele Ballaststoffe und sorgen für ein verbessertes Sättigungsgefühl. Daher empfiehlt es sich zu jeder Mahlzeit auch eine Portion Obst und Gemüse zu essen. Probiert euch durch das landestypische Obst- und Gemüseangebot am Buffet – lecker, sättigend und voller guter Nährstoffe 🙂

7. Frittierte, gezuckerte und verarbeitete Speisen meiden

Eigentlich ist dieser Punkt selbsterklärend und jeder weiß es: Frittierte und gezuckerte Speisen gehören wohl zu den Kalorienbomben schlechthin und sollte nicht die erste Wahl sein, wenn man seine Form im Urlaub halten möchte. Hier halte ich persönlich mich an die 80/20-Regel. Das heisst, ich versuche 80% gesund, ausgewogen und nährstoffreich zum essen – die anderen 20% werden gegönnt: Also auch mal ein paar Pommes, eine Kugel Eis oder – ja, auch ich trinke – mal ein Bier abends.

Gewicht halten im UrlaubMein Fazit:

Urlaub ist Urlaub – das ist unbestritten. Auch den Teilnehmern des #3PhasenProgramm empfehle ich den Urlaub voll und ganz zu genießen und das Programm für den Urlaub zu pausieren. Trotzdem kann man mit ein paar kleinen Veränderung und diesen 7 Tipps zum Gewicht halten im Urlaub auch nach dem Urlaub noch eine gute Figur machen 🙂

Denkt dran, es ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Um eure Ziele zu erreichen nützt es nichts 6 Wochen lang ein Programm zu machen und danach wieder in alte Muster zu verfallen. Daher zieht es selbst im Urlaub auch zu einem kleinen Teil zumindest durch und achtet auf ein paar Kleinigkeiten. Dann werdet ihr langfristig erfolgreich sein, Abnehmen ohne zu Hungern und auch noch nach dem Urlaub euch in eurem Körper wohlfühlen 🙂

Bei Fragen zum #3PhasenProgramm könnt ihr mir jederzeit gerne schreiben! Wie macht ihr es im Urlaub?? Hat euch der Beitrag gefallen? – Wie immer freue ich mich auch über euer Feedback! Lasst mir eure Anregungen und Kommentare hier unter diesem Beitrag da 🙂

Unterschrift Euer Pascal

Fit mit Pascal

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!