Low Carb oder Low Fat? | Meine aktuelle Ernährungsform

Hallo meine Lieben, heute gibt es ein Update zu meiner aktuellen Ernährungsform und „Low Carb oder Low Fat?“. Viele die mich und das #3PhasenProgramm seit längerem begleiten können sich die Antwort bereits denken, jedoch gibt es auch für den ein oder anderen hier ein paar neue Einblicke in die Vortele der jeweiligen Ernährungsform. Daher solltet ihr den Beitrag nicht verpassen. Viele haben sich gewünscht, dass ich etwas näher auf meine Ernährungsform eingehe und vergleiche ob low carb oder low fat mehr Sinn macht beim Abnehmen.

Viele sind der Meinung, dass man mit Low Carb abnimmt. Alles andere funktioniert nicht. Dem muss ich leider widersprechen, denn wie bei den meisten Dingen im Leben gibt es verschiedene Wege, die zum Erfolg führen. Daher seid kritisch, wenn jemand versucht euch einzureden, dass man NUR mit Low Carb Erfolge hat!

Diese Themen möchte ich euch mit diesem Blogpost näher bringen, Aufklärung schaffen und ein paar Tipps auf den Weg geben 🙂 Viel Spaß beim Lesen!

Meine aktuelle Ernährungsform: Low Carb oder Low Fat?

Auf die Frage ob Low Carb oder Low Fat kann ich für mich nur sagen: Low Fat! Mir fällt es persönlich sehr schwer, auf Kohlenhydrate zu verzichten. Reduzieren, ja – verzichten nein! Daher kürze ich lieber meine Fette (Low Fat) und kann dafür weiterhin ausreichend Kohlenhydrate essen.

Abnehmen mit Kohlenhydraten – funktioniert das?

Ich vertraue seit nunmehr fast fünf Jahren auf das Low-Fat-Prinzip, also ja, es funktioniert. Das Prinzip beruht darauf, dass man die Fette auf ein Minimum (ca. 0,5-1g pro kg Körpergewicht) beschränkt, so dass die essentielle Zufuhr gewährleistet ist. Dadurch kann ich trotzdem Kohlenhydrate (Reis, Kartoffeln, Pasta und Früchte) in meiner Ernährung behalten und nehme so gesund ab. Ohne Hungern und ohne mich schlapp zu fühlen (was bei Low-Carb der Fall ist). Das funktioniert für mich super, da ich so durch die Kohlenhydrate viel Energie im Training habe und gut gesättigt bin. Dieses Prinzip wende ich auch erfolgreich bei den Teilnehmer meines #3PhasenProgramm an 🙂

 Low Carb oder Low Fat #3PhasenProgramm 2.0

Low Carb oder Low Fat – was sind die Vorteile?

Wie bereits erwähnt ernähre ich mich derzeit nach dem #3PhasenProgramm 2.0 und esse rund 2600 Kalorien täglich. Das ganze nach dem Low Fat Prinzip. Doch was sind eigentlich die Vorteile an Low Fat?

  • Die Kombination aus Low Fat und ausreichend Bewegung garantiert langfristige Erfolge. Daher gibt es bei einer Low Fat Diät auch kein Jojo-Effekt aufgrund der Ernährungsumstellung.
  • Die Zubereitung ist sehr alltagstauglich und kann so auch von Berufstätigen einfach umgesetzt werden.
  • Fit und aktiv – durch die vielen Kohlenhydrate gehören Müdigkeit und Konzentrationsprobleme der Vergangenheit an. Auch beim Sport kann man aufgrund der Kohlenhydrate Vollgas geben!
  • Low Fat kann Schlaganfällen, Diabetes und Herzinfarkten vorbeugen aufgrund der reduzierten Fettaufnahme.
  • Große Nahrungsmittelvielfalt – bei Low Fat kann man weiterhin Reis, Kartoffeln, Haferflocken, Früchte und Gemüse essen. So nimmt man ab, ohne großartig verzichten zu müssen!

Aus diesen Gründen bin ich persönlich ein großer Fan und Vertreter der Low Fat Ernährung. Damit habe ich große Fortschritte im Muskelaufbau als auch in der Reduktion meines Körperfettanteil erzielt!

Worauf muss ich bei Low Fat achten?

Low Carb oder Low FatDas wichtigste bei einer Low Fat Diät, ist dass wenn die Fette recht niedrig gehalten werden, dass man genügend Kohlenhydrate und Eiweiß isst. Zudem sollte trotz Low Fat die Zufuhr an essentiellen Fettsäuren gewährleistet werden. So kann der Körper auch schon mit theoretisch 10g essentiellen Fettsäuren am Tag auskommen (wie gesagt, theoretisch!). Schaut bitte, dass ihr vor allem hochwertige pflanzliche Fette (Nüsse, Avocado, pflanzliche Öle etc.) und hochwertige tierische Fette (Lachs und andere Fischsorten). Wer das nicht schafft, dem empfehle ich Omega 369 zu supplementieren um auf Nummer sicher zu gehen. Am Besten kannst du deine Fettaufnahme mit einem festen Ernährungsplan verfolgen.

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Wer auch mit einem festen Ernährungsplan und mit mir arbeiten möchte, der kann gerne ein bisschen auf der Seite stöbern, sich über das #3PhasenProgramm informieren oder auch gerne mir eine Mail an info@fitmitpascal.de schicken 🙂

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen und wünsche euch viel Spaß beim Erreichen eurer Ziele!

Diät-Update Fit mit Pascal

PS: Wenn ihr noch Fragen habt könnt ihr mir hier gerne einen Kommentar hinterlassen und ich werde sie beantworten 🙂

Fit mit Pascal

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!

Schoko Cookies Rezept | Low Fat Rezept by Fit mit Pascal

Hallo ihr Lieben, auf Snapchat (ihr findet mich hier unter: Fitmitpascal) habe ich bereits das das Schoko Cookies Rezept gezeigt. Da das Rezept so gut ankam und viele nach einem Blogpost gefragt haben – hier ist er! Die Schoko Cookies sind der perfekte Snack für zwischendurch. Innerhalb weniger Minuten könnt ihr das Schoko Cookie Rezept zubereiten und das aus nur wenigen Zutaten! Wie immer nach dem Low-Fat-Prinzip. Wenig Fett, dafür gesunde Carbs und voll im Geschmack – perfekt geeignet für das #3PhasenProgramm 🙂

Schoko Cookie Rezept Low Fat (2)  Schoko Cookie Rezept Low Fat (7)

Schoko Cookies Rezept | Abnehmen ohne zu Hungern

Wie ihr wisst, braucht ihr bei meinen Rezepte keine wahnsinnig ausgefallenen Zutaten. Ich habe hier zwar die Protein Schokolade benutzt, man kann es aber auch mit normaler Schokolade zubereiten. Instant Oats und Proteinpulver gehören meiner Meinung nach in die Fitness-Küche von jedem – daher sind diese auch bei meiner Empfehlungsliste weit oben. Jetzt aber genug gequasselt – hier ist das leckere Schoko Cookie Rezept. Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Schoko Cookie Rezept Low Fat (4)  Schoko Cookie Rezept Low Fat (6)

Zubereitungszeit:

  • ca. 5 Minuten + 20-25 Minuten Backzeit (Je nach gewünschter Konsistenz)

Zutaten:

Die Instant Oats, Proteinpulver, zuckerfreien Sirup und die leckere Protein Schokolade hab ich von Myprotein – mit Pascal15 erhaltet ihr hier 15% Rabatt auf eure gesamte Bestellung! Also umbedingt abchecken wenn euch noch was fehlt 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.
œ
œ

Zubereitung:

  1. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  2. Alle Zutaten bis auf die Schokolade und den Sirup in eine Schüssel geben, miteinander vermengen und mit einem Rührstab oder Mixer pürieren.
  3. Den Teig dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auf vier kreisrunde Cookies verteilen. Ich habe sie etwa 1cm dick gemacht.
  4. Anschließend die Protein Schokolade kleinhacken, über die Cookies verteilen und leicht in den Teig drücken.
  5. Danach das Backblech für 20 Minuten (+/-) in den Backofen bei 160 Grad Umluft. Nach circa 10 Minuten kurz lüften. Sollten die Schoko Cookies nach den 20 Minuten im Backofen noch nicht fertig sein, dann auf 140 Grad runterschalten und weitere 5 – 10 Minuten backen lassen.
  6. Die Cookies rausnehmen und wer möchte kann sie noch mit dem zuckerfreien Sirup garnieren 🙂

Schoko Cookie Rezept Low Fat (3)

Makros:

582 kcal     49g Eiweiß    16g Fett     57g Kohlenhydrate

Pro Cookie sind es somit knapp 145kcal und über 12g Eiweiß. Definitiv empfehlenswert als Snack für zwischendurch und unterwegs!

Ich wünsche euch wie immer viel Spaß beim Nachkochen und freue mich über euer Feedback 🙂

Euer Pascal

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt mich darauf und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Shoutout eurer Kreation!

Pascal Rostetter

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!

Asiatische Reispfanne | Low-Fat Rezept

Hallo meine lieben, heute gibt es das Rezept für die asiatische Reispfanne zum Nachkochen 🙂 Fitness- und Bodybuilding Mahlzeiten werden gerne als „Reis, Brokkoli und Hühnchen“-Diät abgestempelt. Dass dem nicht so ist und wie ihr das klassische Fitness-Gericht einfach und schmackhaft abwandeln könnt zeige ich euch in diesem Beitrag.

Viel Spaß beim Nachkochen – Abnehmen kann so einfach und lecker sein 🙂 Das Rezept für die asiatische Reispfanne ist wie immer Low-Fat und somit auch ideal für die Ernährung im #3PhasenProgramm geeignet!

Asiatische Reispfanne | Fit mit Pascal

Reispfanne Rezept gesund (5)  Reispfanne Rezept gesund (2)

Wie bei all meinen Rezeptenimmer braucht ihr keine Ausbildung zum Koch. Sämtliche Gerichte auf meinem Fitnessblog sind leicht nachzukochen und dennoch vollmundig im Geschmack. Stundenlanges Vorbereiten in der Küche gehört dank der leckeren Low-Fat-Rezepte der Vergangenheit an. Und so kocht ihr die asiatische Reispfanne nach:

Zubereitungszeit:

  • ca. 15 Minuten

Zutaten:

  • 80g Reis (Gewicht im ungekochten Zustand)
  • 150g Hähnchen-Geschnetzeltes
  • 150g Erbsen (tiefgefroren)
  • 1 kleine Zucchini
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Teelöffel Kokosöl zum Anbraten

An Gewürzen habe ich frischen Basilikum, Kräuter der Provence (mein Allrounder-Gewürz), Paprikapulver, Currypulver, grober Pfeffer und Meersalz.

Das Kokosöl für die asiatische Reispfanne nehme ich immer von Myprotein – mit Pascal15 erhaltet ihr -15% Rabatt auf eure ganze Bestellung!

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

 

Zubereitung asiatische Reispfanne:

  1. Einen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Ich koche immer eine größere Menge an Reis, damit es für ein paar Tage reicht und ich nicht jeden Tag erneut Reis kochen muss – spart einiges an Zeit!
  2. Sobald das Wasser kocht, den Reis und eine Prise Salz dazugeben.
  3. Die Zwiebel und Zucchini kleinschneiden.
  4. Das Hähnchenfleisch mit Paprikapulver, Currypulver, Salz und Pfeffer marinieren. Eine Pfanne bei mittlerer bis hoher Hitzer erhitzen. Einen Teelöffel Kokosöl zum Anbraten in die Pfanne geben.
  5. Ist die Pfanne heiß und das Öl in der Pfanne verlaufen, dann kann das Fleisch dazugegeben werden. Von beiden Seiten goldbraun anbraten und anschließend dann das geschnittene Gemüse und die Erbsen dazugeben.
  6. Sobald der Reis fertig ist, kann das Wasser abgeschüttet werden.
  7. Zuerst den Reis auf einen Teller geben und anschließen die Asiapfanne darüber geben.

Wer die asiatische Reispfanne in veganer Ausführung machen möchte, kann stattdessen geräucherten Tofu verwenden. Die nachfolgenden Nährwerte sind für die Varianten mit Hähnchen berechnet.

Makros:

710 kcal   92g Kohlenhydrate   57g Eiweiß   10g Fett

Das Rezept für die asiatische Reispfanne ist nur eins von vielen, leckeren Rezepten die auch für das #3PhasenProgramm geeignet sind. Weitere Rezepte gibt es auf meinem Blog oder gebündelt in meinem Rezeptebuch „Abnehmen ohne Hungern – das Rezeptbuch“.

Viel Spaß beim Nachkochen des Rezept für die leckere asiatische Reispfanne – wie immer freue ich mich auf eure Kommentare und Anregungen unter diesem Blogpost 🙂

Blog Fortbildung Ernährungsberater

Pascal Rostetter

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!