10 Tipps zum Muskelaufbau & gesund Zunehmen

Hallo ihr Lieben, der heutige Blogbeitrag dreht sich um das Thema Muskelaufbau & gesund Zunehmen. Für viele ist es einfach an Gewicht zuzunehmen und Muskeln aufbzubauen. Für andere gestaltet sich das als eine echte Herausforderung! Dass es dennoch geht und nicht unmöglich ist, zeige ich euch in diesem Blogbeitrag. Wer noch intensivere Unterstützung beim Muskelaufbau & gesund Zunehmen wünscht, für den gibt es den #3PPBodyguide jetzt zum Einführungspreis – noch nie war Muskelaufbau & gesund Zunehmen einfacher!

10 Tipps zum Muskelaufbau & gesund Zunehmen

Ich werde oft gefragt, ob ich Tipps habe wie man an Gewicht zulegen und Muskeln aufbauen kann. Daher möchte ich heute meine 10 Tipps zum Muskelaufbau & gesund Zunehmen mit euch teilen. Danke an Dreamteamfitness für die Unterstützung mit den tollen Fotos.

Muskelaufbau & gesund Zunehmen (3)

1. Ernährung ist der Schlüssel

Wie auch beim Abnehmen ist nicht nur das Training, sondern auch die Ernährung maßgeblich entscheidend für den Erfolg. Selbst der beste und leistungsstärkste Motor läuft nicht auf Hochtouren, wenn man den falschen Treibstoff nutzt. Unsere Ernährung ist der Treibstoff für unseren Körper & Muskeln, daher ist es wichtig hochwertige Nahrungsmittel in ausreichender Menge zu sich zu nehmen.

2. Auf Erholung und Schlaf achten

Viele glauben, der Muskel wächst im Training. Dies ist leider ein Irrglaube! Wer Muskelaufbau & gesund Zunehmen möchte, der sollte auf ausreichend Regeneration achten. Muskeln wachsen in den Ruhe- und Erholungsphasen und nicht während des Trainings. Im Training werden lediglich die Reize dafür gesetzt. Nach einem harten Training braucht dein Muskel mindestens 48h Regenration.

3. Groß starten, klein enden

Hartes Training ist entscheidend für den Muskelaufbau & gesund Zunehmen. Mein Tipp ist es, dass du groß startest und klein endest. Das heißt, zuerst die großen Muskelpartien ausreizen und zum Schluss die kleinen. Das wäre bei einem klassischen Pull-Training (Rücken & Bizeps) zuerst mit dem Rücken (große Muskelgruppe) starten und im Anschluss den Bizeps (kleine Muskelgruppe) zu trainieren.

Muskelaufbau & gesund Zunehmen (1)

4. Kalorienbedarf berechnen

Unser Körper reagiert empfindlich auf die zugeführte Kalorienmenge. Befinden wir uns in einem Kaloriendefizit (Kalorienaufnahme < Kalorienverbrauch) so muss der Körper Energie anderweitig bekommen, bspw. durch die Fettverbrennung. So nehmen wir an Gewicht ab. Haben wir Muskelaufbau & gesund Zunehmen als Ziel, so sollten wir uns in einem Kalorienüberschuss (Kalorienaufnahme > Kalorienverbrauch) befinden. Dadurch stellen wir sicher, dass der Körper optimal versorgt wird und die überschüssige Energie für den Muskelaufbau & gesund Zunehmen verwendet werden kann. Im #3PPBodyguide für Muskelaufbau & gesund Zunehmen wird der Kalorienbedarf genau auf dich abgestimmt.

5. Training mit Partner

Das ist eigentlich kein Geheimtipp, aber ich möchte hier doch nochmal deutlich hervorheben wie wichtig es ist beim Training an sein Limit zu gehen. Vor allem beim Training mit schweren Gewichten ist es gut zu wissen, dass man einen Trainingspartner zur Unterstützung hat, der einem bei den letzten Wiederholungen unterstützt, motiviert und dafür sorgt, dass man an sein Limit geht. Suche dir jemand der auch motiviert ist und ebenfalls Muskelaufbau & gesund Zunehmen als Ziel hat.

6. Fortschritte regelmäßig festhalten

Halte dein Fortschritte regelmäßig fest. Meiner Erfahrung nach zeigt nicht die Waage die besten Fortschritte, sondern auf vor allem auf Bilder werden die Fortschritte am deutlichsten sichtbar. Wer möchte kann auch zusätzlich mit dem Maßband die Fortschritte festhalten.

Muskelaufbau & gesund Zunehmen (2)

7. Kontinuierliche Steigerung im Training

Versuche kontinuierlich deine Gewichte und/oder Wiederholungszahl zu erhöhen. Der Muskel braucht neue Reize um Muskelaufbau & gesund Zunehmen bestmöglich voranzutreiben. Wenn du dir als Ziel nimmst, pro Woche ein Steigerung von 0,5kg zu erreichen, so macht das über ein ganzes Jahr eine beachtliche Steigerung des Gewichts!

8. Fester Ernährungsplan

Ich kann es immer nur wieder betonen: Ein fester Ernähungsplan hilft dir deine Ziele bestmöglich auf direktem Wege zu erreichen. Mit fest ist nicht gemeint, dass du tagein tagaus dasselbe essen musst, allerdings solltest du einen festen Fahrplan haben. Ist der Plan optimal auf dich ausgelegt, der Kalorienüberschuss genau berechnet dann wirst auch du die bestmöglichen Ergebnisse erzielen und deinem Ziel Muskelaufbau & gesund Zunehmen am effektivsten näher kommen. Dabei kann ich dich gerne mit meinem auf deinen Kalorienbedarf angepassten #3PPBodyguide unterstützen.

Muskelaufbau & gesund Zunehmen (4)

9. Verzicht auf Alkohol

Abends ein kühles Bier oder am Wochenende den ein oder anderen Longdrink. In unserer Gesellschaft vollkommen normal, aber unter sportlichen Gesichtspunkten leider gar nicht ideal. Alkohol stört den Stoffwechsel, hemmt die Vitamin- & Mineralstoffaufnahme, verlangsamt die Muskelregeneration & das Muskelwachstum. Natürlich kommt es hier auch auf die Menge an – ein Glas wird dich nicht aus der Bahn werfen. Doch wie oft bleibt es bei nur einem Glas? – Daher mein Tipp: Alkohol am Besten so gut wie komplett streichen, wenn man ernsthaft Muskelaufbau & gesund Zunehmen möchte.

10. Selbstdisziplin, Durchaltevermögen & Motivation

Muskeln wachsen nicht von heute auf morgen. Wer ernsthaft etwas verändern möchte, der braucht eine langfristige Zielsetzung mit Zwischenzielen. Schaue, dass du dich an deinen Ernährungs- & Trainingsplan hältst, dich mit Gleichgesinnten zusammenschließt (#3PPArmy <3) und das Wichtigste: Dich täglich auf meiner Instagramseite motivierst 🙂

Meine persönliche Empfehlung für Muskelaufbau & gesund Zunehmen:

Mit dem #3PPBodyGuide kommt Pascal’s neustes Erfolgskonzept, welches sich nun auch endlich mit dem Thema Muskelaufbau und Gewichtszunahme befasst. Wie beim #3PhasenProgramm stellt auch hier das Herzstück des Body Guides einen auf deinen Kalorienbedarf abgestimmten Ernährungsplan dar.

In deinem #3PPBodyGuide ist enthalten:

  • Dein Ernährungsplan für die nächsten 10 Wochen
  • Ein innovatives Trainingssystem für schlanken Muskelaufbau
  • Mehrere Lebensmitteltabellen zum Tauschen
  • Abwechslungsreiche Low-Fat-Rezepte
  • Kompletter Supplementguide
  • Unbegrenzter Zugang zur Community & Support über die Dauer des Programms hinaus!

Für optimale Ergebnisse wurde der Body Guide auf eine Dauer von insgesamt 10 Wochen ausgelegt. Du kannst deinen #3PPBodyGuide nach dem Kauf herunterladen, abspeichern & ausdrucken und hast somit auch über die Dauer des Guides hinaus Zugriff auf die Datei.

Muskelaufbau & gesund Zunehmen (5) Das waren meine persönlichen Tipps zum Muskelaufbau & gesund Zunehmen. Darauf lege ich besonderen Wert, wenn ich mich in einer Aufbauphase befinde. Ich hoffe, diese Tipps konnten dir weiterhelfen und falls du selbst noch Tipps und Erfahrungen hast, würde ich mich freuen wenn du diese mit mir und der Community in den Kommentaren teilst 🙂

Diät-Update Fit mit Pascal

 

Pascal Rostetter

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!

Himbeerkuchen Rezept – Abnehmen mit Kuchen! #3

Hallo ihr Lieben, heute gibt es das neue Himbeerkuchen Rezept aus der Reihe Abnehmen mit Kuchen #3 🙂 Damit möchte ich zeigen, dass auch ein Kuchen ohne Probleme in die Ernährungsweise des #3PhasenProgramm passt. Langweilige Diät war gestern, das geht auch anders! Auch Abnehmen mit Kuchen geht ohne Probleme. Man muss nur wissen wie 🙂

Da die anderen Kuchenrezepte so gut bei euch ankamen, gibt es heute das Himbeerkuchen Rezept, komplett ohne Zuckerzusatz und mit nur wenigen Gramm Fett! Für die Skeptiker unter euch: Ja, das schmeckt – probiert es aus 🙂

Viel Spaß beim Backen!

Himbeerkuchen Rezept – Abnehmen mit Kuchen! #3

Himbeerkuchen Rezept   Himbeerkuchen Rezept

Zubereitungszeit:

  • ca. 5 Minuten + 35-40 Minuten Backzeit (Je nach gewünschter Konsistenz)

Zutaten:

  • 40g Instant Oats
  • 40g Proteinpulver (ich habe Chocolate Smooth verwendet)
  • 150g Eiklar
  • 200g Magerquark
  • 150g Himbeeren
  • 1 Proteinpudding Vanille
  • 1/2 Packung Backpulver
  • Zimt, eine Handvoll getrockneter Früchte und kalorienfreien Sirup bei Bedarf

Die Instant Oats, Proteinpulver, Proteinpudding und den zuckerfreien Sirup hab ich von Myprotein – mit Pascal15 gibt’s wie immer -15% Rabatt auf eure ganze Bestellung 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Himbeerkuchen Rezept   Himbeerkuchen Rezept

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Alle Zutaten bis auf den Proteinpudding in eine Schüssel geben, vermengen und dann mit dem Mixer pürieren.
  3. Die Backform mit Backpapier auslegen und dann mit Öl (ich habe Kokosöl benutzt) ausschmieren.  Anschließend den Teig in die Form geben.
  4. Zu dem Teig noch eine Handvoll Himbeeren geben.
  5. Danach das Ganze für 35-40 Minuten (+/-) in den Backofen bei 180 Grad Umluft.
  6. Nach circa 15 Minuten kurz lüften und damit die Feuchtigkeit entweichen kann.
  7. Kuchen aus der Form nehmen, und das obere Stück „köpfen“.
  8. Anschließend den Protein-Pudding verstreichen und die restlichen Himbeeren auf dem Kuchen verteilen. Zum Schluss mit zuckerfreien Sirup garnieren & schmecken lassen 🙂

Makros:

662 kcal   44g Kohlenhydrate   97g Eiweiß   7g Fett

Himbeerkuchen Rezept

Woher weiß ich, dass der Kuchen fertig ist?!

Stäbchenprobe mit einem Schaschlickspieß. Sieht der Kuchen von außen schon fertig aus, probiere mit einem Schaschlickspieß, ob er innendrin auch fertig ist.Stichst du in den Kuchen und es bleibt noch Teig dran beim herausziehen, dann ist er noch nicht fertig.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken des leckeren Himbeerkuchens und freue mich wie immer über ein paar Kommentare und Feedback zu dem Rezept hier auf dem Blog 🙂

Blog Fortbildung Ernährungsberater

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt mich darauf und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Shout!

Pascal Rostetter

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!

Leckere Müsli-Rezepte – meine drei Favoriten!

Hallo ihr Lieben, da ich oft gefragt werde wie ich mein Porridge und Oatmeal zubereite, möchte ich in diesem Blogpost drei leckere Müsli-Rezepte vorstellen. Die Porridge- und Oatmeal-Rezepte sind teils aus dem #3PhasenProgramm und damit absolut für eine Low-Fat-Ernährung geeignet 🙂 Somit fällt das Abnehmen ohne Verzicht auf Kohlenhydrate leichter und man kann weiterhin Früchte, Haferflocken und andere Kohlenhydratquellen essen, ohne zu Hungern!

Ich wünsche euch viel Spaß bei der Zubereitung und beim Abnehmen ohne Hungern 🙂

Leckere Müsli-Rezepte – meine Favoriten!

1. Himbeer-Kokos-Müsli

Leckere Müsli-Rezepte Das fruchtig, knusprige Müsli mit frischen Beeren und knusprigen Kokos-Chips ohne Proteinpulver.

Zutaten:

60g Haferflocken

150g Himbeeren (frisch oder Tiefkühl)

200g Magerquark

30g Kokoschips (aus der KoRo-Drogerie – Rabattcode: FITMITPASCAL)

Zimt, zuckerfreier Sirup und Flavordrops bei Bedarf.

Zubereitung:

Oatmeal (Müsli) wird generell kalt gegessen. Daher ist die Zubereitung des Himbeer-Kokos-Müsli schnell erledigt! Einfach den Quark mit ein bisschen Wasser, zuckerfreien Sirup (oder Flavordrops) vermengen, die Haferflocken dazu geben und das Ganze mit Himbeeren und Kokoschips toppen. Wer mag, kann obendrauf noch etwas Zimt (natürlicher Fatburner) geben und es sich dann schmecken lassen 🙂

2. Erdbeer-Mandel-PorridgeMüsli

Leckere Müsli-Rezepte

Absolutes Sommer-Porridge – frische Erdbeeren (am liebsten von Mutti aus dem Garten) trifft auf Mandelbutter. Geniales Kombi mit Suchtfaktor!

Zutaten:

60g Haferflocken (am besten „fein“ und nicht „kernig“)

200g Erdbeeren (frisch oder Tiefkühl)

40g Proteinpulver (ich nehme Natural Strawberry)

10g Mandelbutter

Zimt und zuckerfreier Sirup bei Bedarf.

Zubereitung:

Dieses sommerliche Porridge-Rezept ist in nur fünf Minuten verzehrfertig. In einem Topf mit 100 ml Wasser die Haferflocken gemeinsam mit dem Proteinpulver aufkochen. Dabei ständig mit einem Löffel den Brei umrühren. Nach ein paar Minuten, wenn das Porridge zu kochen beginnt ist es fertig 🙂 Dann die Erdbeeren kleinschneiden, dazugeben und das Ganze mit der Mandelbutter und zuckerfreien Sirup toppen! Schmecken lassen 🙂

3. Blaubeer-Oreo-Traum

Leckere Müsli-Rezepte

Hört sich nach Cheatmeal an, ist es aber nicht – abgesehen von einem Oreo-Keks! Kann ich euch nur wärmstens empfehlen 🙂

Zutaten:

40g Haferflocken

100g Blaubeeren (frisch oder Tiefkühl)

1 Oreo-Keks

300g Magerquark

Zimt, zuckerfreier Sirup und Flavordrops bei Bedarf.

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Zubereitung:

Den Magerquark mit etwas Wasser und Flavordrops cremig rühren. Danach die Blaubeeren reinrühren, die Haferflocken dazu geben und mit zuckerfreiem Sirup übergießen wer es mag. Ich habe dann noch einen Oreo-Keks kleingehackt und als Topping für den Blaubeer-Oreo-Traum verwendet. Lassts euch schmecken 🙂 Die verwendeten Produkte meiner zwei Lieblingsonlineshops ich euch verlinkt. Wer etwas sparen möchte, kann bei der bei MyProtein den Rabattcode Pascal20 eingeben und erhält 20% RABATT auf das gesamte Sortiment!

Ich hoffe, euch ein paar Anregungen gegeben zu haben und wünsche euch wie immer viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen 🙂

Lasst es euch schmecken!

Diät-Update Fit mit Pascal

Pascal Rostetter

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!

Auswärts essen in der Diät – so machst du es richtig!

Hallo ihr Lieben, viele haben mich nach der Woche in Berlin gefragt: „Wie kann man auswärts essen in der Diät?“ Als ich die Woche in Berlin war, habe ich trotzdem mich zu 90 Prozent an die Ernährung des #3PhasenProgramms gehalten. Somit konnte ich meine Form nicht nur halten, sondern sogar verbessern. Wie auch ihr das auswärts essen in der Diät problemlos einbauen könnt, das möchte ich euch in dem heutigen Blogpost zeigen.

Ich esse sehr gerne auswärts. Für mich ist es eine tolle Art ist sich gemeinsam mit Freunden etwas zu gönnen und genießen. In der Diät ist auswärts essen oft mit Stress verbunden, da man von seinem gewohnten Plan abweichen muss. Dass das nicht immer stressig sein muss und was du beachten kannst beim auswärts essen in der Diät erkläre ich dir hier.

Auswärts essen in der Diät   Auswärts essen in der Diät (1)

1. Im Kaloriendefizit bleiben

Jede Diät oder Ernährungsform mit dem Ziel der Gewichtsreduktion ist auf ein Kaloriendefizit ausgelegt. Das heisst, dass man weniger Energie in Form von Kalorien aufnimmt, als man verbraucht. Dadurch werden die Fettdepots des Körpers zur Energiegewinnung genutzt. Man sollte beim auswärts essen gehen in der Diät also vor allem darauf achten, dass man sich weiterhin in einem gesunden Kaloriendefizit befindet. Isst man bspw. den Tag über nach dem Ernährungsplan, aber geht abends auswärts essen, dann sollte man möglichst ein ähnliches Abendessen wie im Diät-Plan wählen. So geht man auf Nummer sicher, dass man im Kaloriendefizit bleibt und die Fettverbrennung weiterhin arbeitet.

Auswärts essen in der Diät (5)  Auswärts essen in der Diät (3)

2. Low Fat oder Low Carb?

Beim Auswärts essen in der Diät ist es ebenfalls wichtig die Ernährungsform zu beachten. Oftmals haben Diäten eine Low-Carb oder Low-Fat-Ernährungsform als Eckpfeiler. Der Erfolg dieser Diäten beruht darauf, dass man entweder wenige Kohlenhydrate oder wenige Fette zu sich nimmt. Für mich persönlich ist es deutlich einfacher eher fettarm zu essen und dafür mehr Kohlenhydrate essen zu dürfen. Somit verfolge ich das Low-Fat-Prinzip, welches auch im #3PhasenProgramm Anwednung findet.

In einer Low-Fat-Ernährung sollte man darauf achten, wenig Fette zu essen. Daher ist es beim auswärts essen in der Diät sinnvoll eine Mahlzeit mit viel Eiweiß und Kohlenhydraten zu wählen. Hier würde sich beispielsweise eine Ofenkartoffel und ein Cesar Salad anbieten.

Auswärts essen in der Diät (4)   Auswärts essen in der Diät (2)

3. Auswärts essen in der Diät – wie mache ich das?

Für mich persönlich bedeutet auswärts essen in der Diät mir ein Stück Lebensqualität zu erhalten und mich nicht komplett verrückt zu machen, was ich alles esse. Sollte es allerdings öfters vorkommen wie in der Woche in Berlin, dann schaue ich, dass ich einen Mittelweg aus im Kaloriendefizit bleiben und Orientierung am Low-Fat-Prinzip finde. Anfänglich mag das noch schwer sein, aber mit der Zeit bekommt man da recht schnell ein gutes Gefühl.

Auch wenn ich meine Teilnehmer des #3PhasenProgramm ermutige die sechs Wochen druchzuziehen ohne cheaten, sollte man sich auch immer etwas gönnen und da gehört das auswärts essen in der Diät ebenfalls dazu 🙂

Ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen und ein bisschen die Angst vor dem auswärts essen genommen. Wenn ihr mehr in dieser Richtung von mir lesen möchtet, auch schon Erfahrungen gemacht habt oder oder oder würde ich mich über einen Kommentar hier freuen 🙂

Diät-Update Fit mit Pascal

Pascal Rostetter

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!

Meine Woche in Berlin: Places to go & review

Hallo ihr Lieben, viele Fragen haben mich zu meiner Woche in Berlin aka #BerlinBloggerWeek via Snapchat, Facebook und Instagram erreicht. Daher möchte ich euch in meinem heutigen Blogpost zeigen, wer alles mit dabei war und was wir tolles unternommen haben in Berlin 🙂

Gemeinsam mit mehreren Bloggern haben wir uns in Berlin getroffen um gemeinsam zu arbeiten, etwas unternehmen und die Stadt zu entdecken! Viele der Mädels kannte ich bereits durch vergangene Events oder Besuche und einige durfte ich endlich mal persönlich kennenlernen 🙂

So, jetzt aber erstmal viel Spaß beim Lesen und gemeinsamen Erkunden von Berlin!

Blogpost Berlin

Where to go:

Blogpost Berlin

Montag früh in Berlin Tegel gelandet ging es erst einmal zu Melina meine Sachen abladen und dann direkt in die Stadt. Die erste Adresse war das Spreegold – ein tolles Café mit leckeren Salad-Bowls, Oatmeals und selbstgemachten Smoothies.

Dort angekommen trafen wir auf Anne-Marie, Aylin und die Mädels aus Österreich. Darunter Klara & Julia, die ich bereits im März besucht hab und Stefanie & Angie die ich schon lange durch Instagram kenne und jetzt endlich mal persönlich kennenlernen durfte 🙂

Für mich ist es immer wieder schön, neue Menschen kennenzulernen und sich ein eigenes Bild zu machen. Genauso schön, wie alte Freunde wiederzusehen und zu hören, was sie in der letzten Zeit erlebt haben! Darum wollte ich auch an die Blogger-Woche – um zu erfahren, wer wirklich hinter den ganzen tollen Bildern steckt und alte Freund(innen) wieder zu sehen 🙂 Nach einem guten Frühstück, tollen Gesprächen und einigen Bildern ging es für Melina und mich dann noch ins Fitness-Studio, das Frühstück wieder abtrainieren!

Und wieso geht man ins Training? -Richtig, nicht nur um das Essen abzutrainieren, sondern auch um wieder mehr Essen zu können! Das kann man eigentlich hier nicht erzählen, aber nach dem Training hatten wir so einen Hunger, dass wir direkt ins Do-Longh Charlottenburg gingen um Sushi zu essen. Shame on us! Naja, da saßen wir dann leicht verschwitzt, ausgehungert und warteten auf unser Sushi.

Blogpost Berlin  Blogpost Berlin  Blogpost Berlin

Ich denke, man sieht mir an, wie sehr ich mich über das Suhsi gefreut habe! Es war so lecker, dass wir Mittwoch direkt wieder dorthin gingen um Sushi zu essen – dieses Mal allerdings nicht verschwitzt vom Training, sondern frische geduscht 😉

Am Mittwoch ging es dann auch noch ins What do you fancy love? zum Frühstück! Dort waren dann auch Angie, Elena und Diana mit dabei und alle Blogger vollständig versammelt 🙂 Es gab leckere Müsli-Bowls, Avocado-Bagel und echt guten Kaffee – daher definitiv einen Besuch wert, wenn man eh am Kudamm ist 🙂

Blogpost Berlin   Blogpost Berlin

Freitag gab es dann für uns ein weiteres Highlight – Sushi und asiatisches Essen bei Akemi Sushi Berlin 🙂 Von Maki, Nigiris über Edamame bis zu Süßkartoffelpommes gab es alles was das (Foodlover-)Herz begehrt! Bei dem ganzen vielen und guten Essen grenzt es an ein Wunder, dass ich trotzdem meine Figur halten konnte. In der Woche habe ich sogar ein Kilo abgenommen – das Low-Fat-Prinzip des #3PhasenProgramm machts möglich 🙂 Dazu gibt es aber bald auch einen Blogpost, wie man sich im Urlaub ernähren kann, ohne schlechtes Gewissen & ohne Verzicht und trotzdem nicht zunimmt.

Blogpost Berlin  Blogpost Berlin

Review „Eine Woche in Berlin“:

Blogpost BerlinEine Woche in Berlin lange hat mich die liebe Melina bei sich aufgenommen, mich vegan durchgefüttert und ausgehalten. Vielen lieben Dank nochmal für alles!

Die Tage vergingen wirklich wie im Flug! So viel gutes Essen, tolle Unterhaltungen und eine unbeschwerte Zeit mit den tollen Blogger-Mädels haben dazu beigetragen 🙂 Es fühlt sich richtig komisch an, wieder nach Hause zu gehen und im Alltag anzukommen.

Wie man wahrscheinlich schon dem vorherigen Abschnitt entnehmen konnte, waren wir viiiiiel Essen. Für mich ist Essen gehen immer eine kleine Reise durch die Küchen & Kulturen der verschiedenen Nationalitäten und hierfür ist Berlin mit seinen unzähligen tollen Cafés und Restaurants wie gemacht!

Neben Essen gehen haben wir die East Side Gallery besucht, Berlin und seine vielfältigen Viertel erkundet, waren fleißig sporteln, gemeinsam gearbeitet, zusammen gekocht (ja, wieder mal Essen) und vor allem viel gelacht! 🙂

Blogpost Berlin   Blogpost Berlin

Danke an euch liebe Mädels, die diese Woche in Berlin so unvergesslich gemacht haben & mir die Stadt von seiner schönsten Seite gezeigt haben! Es war eine super tolle Zeit mit euch und ich hoffe, wir sehen uns alle ganz bald wieder 🙂

Blogpost Berlin

Wie ist schaut es bei euch aus: Wart ihr auch schon in Berlin unterwegs? Und womöglich an denselben Spots essen?

Würde mich interessieren, was ihr von Berlin haltet und ob es euch dort auch so gut gefallen hat wie mir! Lasst es mich wissen und schreibt es hier in die Kommentare 🙂

Blog Fortbildung Ernährungsberater

Pascal Rostetter

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!