Fruit-Pizza: Pancakes mal anders!

Hallo ihr Lieben, das heutige Rezept is mehr oder weniger ein Klassiker aus dem heute #3PhasenProgramm abgewandelt: Pancakes werden zu einer leckeren Früchtepizza! Da jetzt noch Erdbeersaison ist, habe ich mir frische Erdbeeren aus dem Supermarkt besorgt und dieses Rezept für euch kreiert 🙂 Die Früchte Pizza ist wie immer an dem Low-Fat-Prinzip orintiert, dass ihr auch ohne Verzicht auf Kohlenhydrate die gewünschten Abnehmerfolge erzielen könnt!

Genug gebabbelt, ich weiß, ihr wollt zum Rezept. Viel Spaß beim Nachbacken wünsche ich euch!

Rezept Früchte Pizza

Zubereitungszeit:

  • ca. 5 Minuten + 15-20 Minuten Backzeit (Je nach gewünschter Konsistenz)

Zutaten:

Teig:

Topping:

Die Instant Oats, Proteinpulver und den zuckerfreien Sirup hab ich von Myprotein – mit Pascal15 gibt’s 15% Rabatt auf eure Bestellung 🙂

* Bei den hier gezeigten Produkten und Links handelt es sich um beworbene Affiliate Links. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, unterstützt ihr dadurch meine Arbeit, ohne das es euch einen Cent mehr kostet.

Rezept Früchte Pizza   Rezept Früchte Pizza

Zubereitung der Fruit Pizza:

  1. Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
  2. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit dem Mixer pürieren.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig auf dem Backblech in eine Runde Form verteilen.
  4. Danach das Ganze für 15-20 Minuten (+/-) in den Backofen bei 170 Grad Umluft. Nach circa 5 Minuten kurz lüften, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.
  5. Während der Boden der Fruchtpizza backt die Erdbeeren kleinschneiden.
  6. Nachdem die Ränder leicht goldbraun sind, ist die Fruchtpizza fertig zum belegen. Den Boden rausnehmen und auf einen Teller legen. Mit einem Messer den Proteinpudding auf der Pizza verstreichen und danach die Erdbeeren darauf verteilen. Die Coquitos kleinhacken und ebenfalls darüber verteilen.
  7. Foto für Instagram machen, mich darauf verlinken und dann schmecken lassen 🙂

Rezept Früchte Pizza

Ich wünsche euch wie immer viel Spaß beim Nachkochen und freue mich über euer Feedback 🙂

Blog Fortbildung Ernährungsberater

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt mich darauf und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Shoutout eurer Kreation!

Pascal Rostetter

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!

Training Zuhause oder im Studio | Was ist effektiver? Anzeige

Hallo ihr Lieben, habt ihr euch auch schon mal gefragt ob Training Zuhause oder im Studio effektiver ist? Der Blogbeitrag heute gibt euch einige wichtige Infos dazu. Dieser Beitrag enthält eine Anzeige. Zum richtigen Training gibt es viele Theorien, Weisheiten und Ansichten. Doch was ist überhaupt das „Richtige“? Gibt es das ultimative Training, das am effektivsten von allen ist? Darauf möchte ich in meinem neuen Blogpost „Training Zuhause oder im Studio“ eingehen 🙂 Viel Spaß euch allen beim Lesen!

Training Zuhause oder im Studio | Was ist effektiver?

Grundsätzlich sollte man die Frage nach dem Training zuhause oder im Studio anhand verschiedener Kategorien aufteilen.

Was ist nun effektiver: Training Zuhause oder Studio?

Das Training Zuhause wird oftmals mit freien Übungen verbunden bspw. mit dem eigenen Körpergewicht wohingegen das Training im Studio meist mit dem „stemmen von Gewichten“ in Verbindung gebracht wird. Was hier effektiver ist, das scheiden sich die Geister: Der eine behauptet im Studio, der andere Zuhause. Schauen wir uns mal die Vorteile und Nachteile beider „Trainingsumgebungen“ an.

Training Zuhause oder im Studio  Training Zuhause oder im Studio

1. Das freie Training Zuhause:

Das klassische Hometraining basiert vor allem auf Körpergewichtsübungen und dem Training ohne zusätzliche Gewichte. Wir gehen davon aus, dass mit Hometraining das Training mit dem eigenen Körpergewicht gemeint ist und nicht, dass jemand ein voll funktionales Fitness-Studio Zuhause hat.

Vorteile:

+ Kein Equipment benötigt (Körpergewichtstraining)

+ Zeitlich flexibel (keine Öffnungszeiten)

+ Gutes Kraftausdauertraining mit dem ganzen Körper

Nachteile:

Geringere Variationsmöglichkeiten (kein Equipment)

Motivationsprobleme (Couch vs. Sport)

Die Vorteile sind unschwer zu erkennen: Hometraining ist vor allem sehr variabel! Es können viele, verschiedene Übungen ohne Equipment durchgeführt werden. Als „Gewicht“ dient hier der eigene Körper. Als Beispiel sind hier die Klassiker wie Liegestützen, Burpees und Klimmzüge zu nennen. Dadurch, dass die Übungen Zuhause absolviert werden ist man an keine Öffnungszeiten gebunden und muss sich nach einem langen Arbeitstag nicht mehr ins Fitness-Studio schleppen. Dies kann allerdings auch von Nachteil sein. Sind wir erstmal zuhause angekommen, verfällt der ein oder andere schnell mal in den „Couch-Modus“ und kann sich nicht mehr aufraffen. Man muss es dann wirklich wollen und sich aufraffen, damit man noch den Sport Zuhause absolviert.

Trainingsplan Zuhause

2. Das klassische Training im Fitness-Studio:

Das Fitness-Studio verbindet man wohl automatisch mit Hanteln und Schweiß. Ist hier das Training also effektiver? Man hat eine Auswahl an Geräten und somit beschränkt sich die Auswahl nicht nur auf das Körpergewicht als Gewicht.

Vorteile:

+ Sehr große Auswahl an Equipment (Variationsmöglichkeiten)

+ Kraftausdauer, Maximalkraft und Schnellkraft trainierbar

Nachteile:

Zeitlich gebunden (Öffnungszeiten)

Oftmals stark isoliertes Training

Ein Riesenvorteil des Fitness-Studios ist ganz klar: Viel Platz und eine große Auswahl an Equipment! Hier hat man oftmals mehrere Dutzend Geräte zur Auswahl und Hanteln in jeglichen Gewichtsbereichen. Somit sind sehr viele Variationsmöglichkeiten gegeben um abwechsulgsreich zu trainieren! Leider ist man hier an Öffnungszeiten gebunden. Bei größeren „Fitness-Discountern“, welche 24h am Tag geöffnet haben ist das kein Problem, allerdings bei kleineren Studios können die Öffnungszeiten stark beschränkt sein. Ein weiterer Nachteil ist, dass man oft stark ein stark isoliertes Training im Studio absolviert. Maschinen sind so konstruiert, dass man nur einen bestimmten Bewegungsablauf absolvieren kann. Dies dient bspw. zum Schutz unserer Gelenke, schränkt dadurch aber auch die beanspruchten Muskelgruppen ein, da Hilfsmuskeln zur Stabilisation kaum bis gar nicht benötigt werden.

Training Zuhause oder im Studio

Fazit: Was ist nun besser? Training Zuhause oder im Studio?

Auch hier gibt es kein „Gut und Schlecht“. Generell kann man sagen, dass ein abwechslungsreiches Ganzkörpertraining Zuhause genauso anspruchsvoll sein kann wie das Training im Studio. Wichtig ist, dass man die Muskeln richtig kontrahiert, unter Spannung hält und auch hier an seine Grenzen geht. Nur dann werden Reize gesetzt und der Muskel kann optimal wachsen. Wer sich als Trainingsziel die Steigerung von Schnellkraft und/oder Kraftausdauer gesetzt hat, der kann dies hervorragend Zuhause auch ohne Geräte umsetzen! Mit Geräten kann man zusätzlich das Gewicht erhöhen und die Übungsvielfalt steigern. Einen Fitness Trainingsplan für Zuhause findet ihr kostenlos hier bei Sportscheck.

Ich persönlich trainiere gerne im Studio, da ich hier alles an Geräten habe, was ich benötige. Dennoch finde ich Training Zuhause und besonders Körpergewichtsübungen sinnvoll und versuche diese mit in meinen Trainingsplan zu ergänzen 🙂

Ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen. Wie immer freue ich mich auf euer Feedback!

Blog Fortbildung Ernährungsberater

Pascal Rostetter

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!

Burger Rezept: Gesunde Burger selber machen! | Fit mit Pascal

Hallo ihr Lieben, heute gibt es mein gesundes Burger Rezept zum Nachmachen für Zuhause. Wie aus einem klassischen „Cheatmeal“ eine gesunde Mahlzeit mit klasse Nährwerten werden kann, das zeige ich euch bei diesem Rezept: Burger mit Pommes!

Dass dieses deftige Essen auch problemlos gesund nachgemacht werden kann und mit Sicherheit genauso gut schmeckt, seht ihr hier im heutigen Blogpost. Das Rezept für gesunde Burger ist wie immer nach dem Low-Fat-Prinzip und somit super für die Ernährung des #3PhasenProgramm geeignet. Seitdem ich mich nach dem Programm ernähre und die Ernährung von Low Carb auf Low Fat umgestellt habe, hab ich wieder mehr Power im Training, Spaß am Kochen und die Form kann ich problemlos halten!

Viel Spaß beim dem leckeren Rezept 😉

Mein Burger Rezept: Gesunde Burger selber machen! | Fit mit Pascal

Jetzt aber zum Rezept: Auch dieses Rezept ist leicht umzusetzen, kommt fast komplett ohne irgendwelche ausgefallenen Zutaten aus und ihr könnt es innerhalb von weniger Minuten zubereiten! Viel Spaß beim Nachkochen! 🙂

Zubereitungszeit:

  • ca. 10 Minuten + 30 Minuten Backzeit im Ofen

Zutaten:

  • 80g Dinkelmehl
  • 100g Magerquark
  • 200g Süßkartoffeln
  • 300g Putenbrustfilet
  • 100g Harzer Roller (oder Mozarella Light)
  • 100g Frühlingszwiebeln
  • 200g Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, 1TL Backpulver, Paprikapulver, Kräutermischung

Die Zutaten sind für 2 Portionen gerechnet.

Gesunde Burger und Pommes

Gesunde Burger

Zubereitung des Burger Rezepts:

  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Für den Brötchenteig das Dinkelmehl, den Magerquark mit 1/2 TL Salz, Kräutermischung und 1 TL Backpulver vermischen und kneten bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Bei Bedarf ein Schuss Wasser dazu.
  3. Den Teig dann in zwei Brötchen aufteilen und in den Ofen geben.
  4. Währendessen die Süßkartoffel in Stifte schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und ebenfalls in Ofen geben.
  5. Nach 15min den Ofen kurz auslüften und dann alles weitere 15min im Ofen backen lassen.
  6. Während alles im Ofen vor sich herbackt, das Fleisch würzen und in einer Pfanne anbraten.
  7. Sind die Brötchen und die Süßkartoffelpommes goldbraun sind sie durch.
  8. Die Brötchen dann aufschneiden und nach Belieben belegen.

Tipp: Ich habe den Harzer Roller in dünne Scheiben geschnitten und ebenfalls 10min im Backofen backen lassen. Dann verläuft er schön und schmeckt total lecker 🙂

Gesunde Burger und Pommes Makros für das Burger Rezept mit Pommes (2 Portionen):

1106 kcal     131g Eiweiß     8g Fett     126g Kohlenhydrate

Pro Portion sind es somit nur 550kcal und nur 4g Fett! Für diejenigen die sich vor Harzer fürchten: Schmeckt komplett anders wenn er im Backofen war und geschmolzen ist. Also trau dich! Viele weitere leckere Rezepte gibt es in meinem Ebook „Abnehmen ohne zu Hungern – das Rezeptbuch“ und in deinem individuell auf deinen Kalorienbedarf angepassten #3PhasenProgramm!

Ich wünsche dir wie immer viel Spaß beim Nachkochen und freue mich über dein Feedback zum Burger Rezept 🙂

Unterschrift Dein Pascal

PS: Zeigt mir eure Kreationen auf Instagram, verlinkt mich darauf und nutzt die Hashtags #fitmitpascal und #3PhasenProgramm für die Chance auf ein Shoutout eurer Kreation!

Pascal Rostetter

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!

Mein Wochenende in Stuttgart: Sport, Lernen & Genießen Anzeige

Hallo ihr Lieben, ich bin wieder zurück von einem aufregenden und tollen Wochenende in Stuttgart! Dieser Beitrag enthält eine Anzeige. Viele von euch haben wahrscheinlich schon mitbekommen, dass ich mich bei SAFS&BETA für den Kurs zum Ernährungsberater angemeldet habe. Da fand der erste Teil dieses Wochenende bei Möglingen in Stuttgart statt. Was ich sonst noch so getrieben habe, wo ich unterwegs war und wie mir der Kurs bisher gefällt – das erfahrt ihr hier in diesem Blogpost 🙂 Wie immer viel Spaß beim Lesen!

Blog Fortbildung Ernährungsberater   Blog Fortbildung Ernährungsberater

Freitag Morgen ging es los – Stuttgart ich komme! Keine Weltreise, aber trotzdem dauert es von mir gut drei Stunden bis man in der Landeshauptstadt ist. Der erste Dämpfer kam recht schnell, Sprit ist alle und die einzige Tanke in der Nähe will 1,49€ pro Liter! Naja, was muss das muss! Dafür läuft es dann ganz flüssig: Wenig Verkehr, keine Freaks auf der Straße unterwegs und das M1Fitness-Studio in Möglingen ist schneller gefunden als gedacht. Dort angekommen begrüßt Christina (eigentlich Frau Dr. Christina Steinbach) uns freundlich 🙂 Wir sind insgesamt zu sechst im Kurs zum Ernährungs-Coach. Ich bin mal wieder der einzige Mann #Hilfe 😀

Blog Fortbildung Ernährungsberater   Blog Fortbildung Ernährungsberater

Das Programm für Freitag bis Sonntag ist klar – die ganzen Basics durchgehen: Was sind Kalorien? Was sind Makros und Mikros? Welche Rolle spielt Wasser in unserem Körper? Wie funktioniert der Stoffwechsel? Das sind wirklich die absoluten Basics, allerdings war es auch für mich super interessant das Ganze noch einmal aufzufrischen. Viele Zusammenhänge werden einem klarer und erscheinen logischer, wenn man sie öfters hört.

So gingen wir jeden Tag von 10-17 Uhr Schritt für Schritt die Grundlagen durch. Von Kalorien über Kohlenhydrate, Fette und Proteine bis hin zu den ganzen Mikronährstoffen. Durch Christinas anschauliche Beispiele aus der Praxis und dem angeregten Austausch mit anderen Seminarteilnehmern war es trotz vielen bekannten Inhalten ein sehr interessantes Wochenende 🙂

Blog Fortbildung Ernährungsberater  Blog Fortbildung Ernährungsberater

Am Samstag Abend habe ich dann auch noch meine liebe Diana endlich wieder treffen können! Das letzte Mal hatte ich sie vor einem halben Jahr gesehen – also schon wieder viiiiel zu lange und da hatte man natürlich einiges zu bequatschen. Unter anderem natürlich auch die neuesten „Game of Thrones“-Theorien – ja, wir sind beide hochgradig GoT-süchtig 😀 Abgesehen davon haben wir die Zeit ausgiebig genutzt, sind ein bisschen durch Stuttgart geschlendert, waren im coa essen (die haben die besten Süßkartoffelpommes!!) und haben uns auch ein Gläschen Weißwein gegönnt 🙂

Diana Scholl  Blog Fortbildung Ernährungsberater

Alles in allem war es ein super interessantes Wochenende bei dem ich wieder viele tolle Menschen kennelernen durfte, mich fachlich weiterbilden konnte und abends meine Freunde wiedersehen durfte 🙂 Die Tage gingen echt super schnell rum! Ich bin jetzt wieder zuhause aufm Land und fleißig dabei meine Unterlagen durchzugehen. Am 10. Juli ist dann die Abschlussprüfung! Da halte ich euch aber auch auf dem Laufenden wie es weitergeht.

Ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen! Wenn ihr Fragen zur Ausbildung habt könnt ihr diese gerne hier in die Kommentare schreiben 🙂

Blog Fortbildung Ernährungsberater

Pascal Rostetter

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!

Travelblog: Unterwegs in Alanya mit Ulli

Hallo meine Lieben,

 

heute gibt’s einen neuen Travelblog. Knapp zwei Wochen war ich gemeinsam mit Ulli in der Türkei. Wer Ulli ist, woher wir uns kennen, wo genau wir in der Türkei waren und was wir dort alles unternommen haben erfahrt ihr im heutigen Blogbeitrag! 🙂
Blogpost Türkei Alanya   Blogpost Türkei Alanya

Wie ihr vielleicht schon auf Instagram oder Snapchat gesehen habt, war ich fast zwei Wochen mit Ulli unterwegs. Kennengelernt haben wir uns während dem Zivildienst 2010 in München. Ulli ist 50+ Jahre alt, wohnt in München und wir kennen uns schon seit sechs Jahren. Und ja, er sitzt im Rollstuhl. Was ihn allerdings von anderen in seinem Alter unterscheidet, ist nicht, dass er körperlich eingeschränkt ist, sondern so eine Lebensfreude, viel Energie und einen wahnsinnig komischen Humor hat. Darum haben wir jetzt schon das sechste Jahr in Folge gemeinsam unseren Urlaub in Alanya verbracht. Let the „Ziemlich beste Freunde“-Kommentare begin 😉

Blogpost Türkei Alanya   Blogpost Türkei Alanya

Auch dieses Jahr hat es uns wieder in das Hotel Alantur, etwas südlich vom Zentrum Alanyas, verschlagen. Die Anlage ist zwar schon etwas äter, dafür aber kein klassischer „Hotelbunker“, sondern sehr weitläufig und mit zahlreichen Grünflächen versehen. Also wirklich total entspannt und angenehm 🙂 Tagsüber haben wir die meiste Zeit am Pool oder Strand verbracht – bei der Hitze hatten wir beide auch sonderlich wenig Lust auf große Abenteuer. Abgesehen von ein bisschen Sport im etwas dürftig ausgestatteten Fitnessstudio im Hotel.

Blogpost Türkei Alanya   Blogpost Türkei Alanya

Abends wurde dann das Hotelbuffet gestürmt und ausgiebig geschlemtm! Dabei hat mich Flo (Instagram: fm_fitness) fleißig unterstützt! Nach dem fünften Teller werfen einem die Kellner ganz schön komische Blicke zu, aber was solls. Bin ich mittlerweile gewohnt 😀 Nach dem Abendessen ging es dann oft nach Alanya. Ein bisschen über den Bazar schländern, türkischen Mokka in den Seitenstraßen trinken, gemeinsam mit Freunden Fußball schauen, Bierchen am Hafen trinken – alles war dabei 🙂 #einBierchenAbendsimUrlaubistvollinOrdnung

Blogpost Türkei Alanya   Blogpost Türkei Alanya   Blogpost Türkei Alanya

Rundum war dieser Urlaub wieder total schön (wie jedes Jahr) und Alanya als Reiseziel meiner Meinung nach immer noch total empfehlenswert! Wer also noch ein Urlaubsziel und/oder Hotel sucht, dem kann ich unser Hotel nur wärmstens empfehlen! Ich hoffe, euch hat mein kurzer Reisebericht gefallen 🙂

Euer Pascal

 

Pascal Rostetter

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!

Interview mit Camilla Akerberg

Hallo ihr Lieben,

 

die Tage in Griechenland gingen leider viel zu schnell vorbei! Ich bin wirklich dankbar für die tolle Zeit, vielfältigen Eindrücke und all die lieben Menschchen die ich dort endlich mal näher kennen lernen durfte 🙂 Da viele von euch gefragt haben, wer die durchtrainierte Frau neben mir auf dem Bild ist, wie sie trainiert etc. habe ich Camilla für euch interviewt! Ihre Empfehlungen zu Ernährung, Training etc. findet ihr hier 🙂

 

Hi Camilla, nice to have you here!

Thanks for wanting to do this interview with me Pascal! My name is Camilla Akerberg and I am an Australian/Scandinavian fitness model, travel/fitness blogger, eBook author, Personal Trainer and I run my own Online Fitness Coaching business that allows me to help people with their fitness and health goals worldwide.

I am originally from Scandinavia; I am a Swedish speaking Finn but moved to Australia at the start of 2010 for my university education. I graduated from my Science degree and then continued with studies in nutrition and got certified as a Personal Trainer. I live and breathe a fit lifestyle and have a huge passion for what I do and for helping others reach their fitness and health goals.

Interview Camilla Akerberg

 

When did you start training and what was the reason for getting in to it?

I have always played sports growing up, but it wasn’t until about 3 years ago I started lifting weights in the gym and really transformed my body to a more toned, fit look. Before that I was doing a lot of cardio- so the change to weight really made a difference for me.

Around the same time, I started focusing more and more on good nutrition and I analysed how I personally responded to foods.

 

You are in amazing shape – what would you recommend for others to do to get into shape?

Thanks so much! My recommendation to get into amazing shape is to make “being fit and healthy” into your lifestyle. For this, you need a combination of habits: good nutrition-, training- and determination- to keep you going. Mostly it comes down to staying on top of your nutrition. Eat lots of good, fresh produce, limit process foods, and most of all listen to your own body, we are all different!! Be eager to learn- read lots and test what works best for you and your body or get someone to help you out with this.

Interview Camilla Akerberg

 

Awesome! I totally agree with you. So, another question was concerning yourt diet. Could you please briefly explain your diet?

I eat according to my body type and my goals, according to how I respond to foods, according to my preferences, lifestyle, I also consider my blood type and ancestral trends. Saying this I don’t follow a specific diet from day to day but mix it up depending on where I am or what I am doing. I understand my body well enough to obtain a good balance even when traveling or out of routine.

A brief outline of my diet: I eat lots of vegetables and fresh products. I don’t use a million ingredients for my cooking, I keep it very simple. I eat a quite high protein diet, I am pescetarian as this is something that suits my body and my lifestyle, so my lean protein intake comes mainly from white fish and salmon, eggs, sometimes other seafood and partly from my greens of course. Healthy fats from avocado, nuts, salmon and coconut oil, good carbohydrates from sweet potato, quinoa, vegetables and berries/fruits etc. I limit process foods- but do have one or two cheat meals each week to mentally keep me happy. This method is also good for boosting fat burning hormones when done the right way.

Interview Camilla Akerberg

 

Tell me more about your online coaching program and what you offer to clients online

My online program consists of an eBook- “BodyPower” that tackles information about nutrition and mindset that will help you get your fit lifestyle on track. It gives you tools that I’ve used myself to get where I am today in terms on fitness. Being fit is a balance of understanding your body and nutrition, eating foods you respond well to and adjusting this to your goals and lifestyle and training according to your body type and your goals. The eBook also talks about mindset, setting goals and staying determined. The exercise plans that comes with the eBook are adjustable to your body type (which there is a test for), and your fitness goals. You can choose to start with the beginner plan, jump straight to the intermediate/advanced plan or get the whole package which is a 16 week plan.

I also offer my members personalized meal plans which I really tailor into their lifestyle. My clients can eat foods that suit their lifestyle and also foods they enjoy (the bad things in moderation of course) and still achieve results. I don’t advertise this on my website as I do get busy with these enquiries – but click on the following link to get some exclusive information about it all: About Ebook and Plans

 

How did you start your online coaching?

Fitness, nutrition and the human body has always intrigued me greatly. I am a bit of a nerd and will happily sit and read articles all day haha. To be honest it all started as a Hobby-I was just training myself and experimenting with nutrition on my own body. I soon realized the interest from others around me for what I was doing. I started helping some close friends and the kick from seeing the results they got and being able to get them there was so rewarding. Then I took it onwards from there.

 

Where do you see yourself in 5 years?

I see myself helping even more people all around the world with their fitness and health goals through my online programs. It’s such an amazing feeling to be able to change someone’s life for the better. I also really love traveling- and being a trainer at fitness retreats as it gives me some really good intense face to face training time as well as time to chat nutrition with guests. I want to continue doing this along with some exclusive training sessions for clients around the world.

I am also currently involved with developing a phone application which I can’t wait to hit the ground as it will be such a good addition to networking with my clients in a new way. Watch this space 😀

Interview Camilla Akerberg

 

Für diejenigen, die ihr gerne folgen möchten findet ihr weiter unten noch ihre Kanäle 🙂 Ich hoffe, euch hat das Interview mit Camilla gefallen 🙂

 

Euer Pascal

 

Website: www.camillaakerberg.com

instagram: @camilla_akerberg

Snapchat: camillaakerberg

Youtube: CamillaAkerbergOfficial

Facebook: Camilla Akerberg Fitness

 

Pascal Rostetter

Pascal Rostetter, 25 Jahre, lizensierter Ernährungscoach, Blogger, Autor und Motivator. Mit dem #3PhasenProgramm setzt Pascal neue Maßstäbe im Bereich Onlinecoaching und widersetzt sich dem Hungerwahn – stattdessen heisst es bei ihm: „Abnehmen ohne zu Hungern“. Sein langjähriges Wissen über eine gesunde Ernährungsweise und Trainingsprinzipien hat er kompakt, gut verständlich & preiswert in seinem #3PhasenProgramm gebündelt. Seit März 2015 hat Pascal bereits über 3000+ Klienten erfolgreich auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Pascal’s Traum: Auch dich für eine gesunde Ernährung & einen sportlichen Lifestyle zu motivieren!